Liebe Patientinnen, liebe Patienten,

ist bei einem Sturz ein Knochen gebrochen? Wie sieht es im Kopf oder in den inneren Organe aus? Wie ist der Zustand der Venen? Diese Fragen lassen sich mit Hilfe der Radiologie am besten beantworten.

Der Standort Kusel verfügt über eine moderne und leistungsfähige radiologische Geräteausstattung. So können wir Sie als stationäre Patienten vor Ort versorgen. Wir ermöglichen aber auch ambulante Untersuchungen.

Neben den "klassischen" Röntgenuntersuchungen des Brustkorbes, des Skelettsystems und des Magen-Darm-Traktes bieten wir Untersuchungsverfahren wie Phlebografie (Röntgenuntersuchung des Venensystems) an. Am Computertomografen (CT) fertigen wir Schnittbilduntersuchungen in allen Körperregionen an.

Bei den Untersuchungen arbeiten wir eng mit den anderen Fachabteilungen in unserem Haus sowie mit niedergelassenen Ärzten zusammen. Zur konsiliarischen Diskussion und zur Beurteilung von Notfall-CT-Untersuchungen außerhalb der üblichen Dienstzeit steht eine Datenfernverbindung mit dem Institut für Radiologie 1 am Standort Kaiserslautern zur Verfügung. So können die angefertigten Bilder prompt übermittelt werden.

Untersuchungsmethoden wie Kernspintomografie und nuklearmedizinische Untersuchungsverfahren, die am Standort Kusel nicht möglich sind, führen unsere Kollegen am Standort Kaiserslautern in enger Zusammenarbeit mit uns durch.

Unser Ziel ist Ihre schnelle und adäquate Versorgung mit den notwendigen Röntgen- und CT-Untersuchungen im stationären sowie im ambulanten Sektor vor Ort in Kusel. Dieses Ziel erreichen wir durch den verstärkten Einsatz moderner Computertechnologie.

Ihr Dr. med. Andreas Großhans
Leitender Arzt des Instituts für Radiologie 2