Die Entlassphase beginnt meistens schon eine Woche vor dem Entlasstermin. In den einzeltherapeutischen und ärztlichen Gesprächen thematisieren wir die individuellen Aspekte für die Entlassung, die noch anzugehen sind. Hierzu gehört auch die Kontaktaufnahme zum Hausarzt bezüglich der weiterzuführenden Medikation oder einer eventuellen Krankschreibung. Besondere Bedeutung messen wir der Weiterführung der Verhaltensänderungen nach der Entlassung bei. Anhand einer Checkliste überprüfen wir wöchentlich die Entlassfähigkeit.