Auf der Station 9/8 befindet sich unsere neurochirurgische Normalstation mit insgesamt 20 Betten. Ein speziell geschultes Pflegeteam kennt die neurochirurgischen Erkrankungsbilder und bereitet die Patientinnen und Patienten auf die anstehenden Operationen vor und betreut sie im Anschluss an den Eingriff. Auch die Entlassung erfolgt in der Regel von dieser Station und wird – falls das notwendig ist – mit dem Sozialdienst gemeinsam vorbereitet.

Auf der Station 1/5 befinden sich Überwachungsbetten für Patienten, deren Kreislauffunktion oder Wachheitszustand nicht so stabil ist, dass sie auf die Normalstation verlegt werden können. Auch finden sich auf dieser Station neu renovierte, sehr geräumige Zimmer für private Patienten (Privatstation).

Auf der Station 6/3, der anästhesiologisch geführten, interdisziplinären Intensivstation behandeln wir gemeinsam mit dem Team der Klinik für Anästhesie, Intensiv-, Notfallmedizin und Schmerztherapie 1 unsere Patienten, die eine intensivmedizinische Behandlung, etwa mit Beatmung, benötigen. Gerade Patienten mit Hirndruck oder frisch operierte Patienten können hier invasiv überwacht und behandelt werden. Auch kleinere Eingriffe, wie etwa die Implantation von Nervenwasserdrainagen, können wir auf dieser Station durchführen.