Minimal-invasive Eingriffe

Etwa 30 Prozent unserer Operationen führen wir derzeit endoskopisch durch - Tendenz steigend. Diese Eingriffe bieten den Patienten große Vorteile, da die operative Belastung geringer ist.

Folgende Eingriffe sind heute zum Großteil endoskopisch möglich:

  • die Entfernung der Gallenblase und des Blinddarmes
  • die Entfernung von gut- und bösartigen Tumoren des Enddarmes
  • die Teilentfernung des Dickdarmes bei Karzinomen oder bei chronisch-entzündlichen Darmerkrankungen
  • die Entfernung der Milz
  • die Operation bei Sodbrennen (Refluxösophagitis)
  • die Versorgung von Leisten-, Schenkel- und Nabelbrüchen

Eine spezielle Operationstechnik ist die Single Incision Laparoscopic Surgery (SILS). Bei dieser minimal-invasiven Operation benötigen wir nur einen kleinen Schnitt, um operieren zu können. Möglich ist diese Operationstechnik in ausgewählten Fällen, zum Beispiel bei der Gallenblasen- oder Blinddarmentfernung sowie bei einigen Dickdarmoperationen wie der Divertikulitis.

Zu unseren Sprechstunden