Um unsere Patientinnen bestmöglich zu behandeln, nimmt das zertifizierte Brustzentrum an Studien teil. Möglicherweise werden Sie während Ihrer Behandlung auf eine Teilnahme an Studien angesprochen. Ziel dieser Studien ist es, die Wirksamkeit von Medikamenten und Maßnahmen nachzuweisen. So trägt das Wissen aus Studien dazu bei, dass Frauen weltweit eine gezieltere und bessere Behandlung von Brustkrebs erhalten. Bevor das Brustzentrum Kaiserslautern an Studien teilnimmt, werden diese wissenschaftlich geprüft und ein Votum unserer Ethikkommission eingeholt. Nach ausführlicher Beratung und individueller Bedenkzeit können Sie freiwillig entscheiden, ob Sie an einer Studie teilnehmen möchten.

Bei Rückfragen steht Ihnen Jutta Schehl vom Studiensekretariat zur Verfügung:
Telefon: 0631 203- 82024
Email: jschehl@westpfalz-klinikum.de  

Abgeschlossene Studien:
- GAIN2: "Adjuvante Phase III. Studie zum Vergleich einer intensivierten dosisdichten, adjuvanten Therapie mit EnPC im Vergleich zu einer dosisdichten, adaptierten Therapie mit dtEC-dtD bei Patienten mit einem frühen Hochrisiko-Brustkrebs."

- NIS-BRAWO: "Nicht-interventionelle Studie mit Everolimus und Exemestane bei ER-positivem Brustkrebs."

Aktuelle Studien

INSEMA-Studie der Medizinischen Fakultät der Universität Rostock

Vollständiger Titel der Studie: „Vergleich der axillären Sentinel-Lymphknotenbiopsie versus keiner Axilla-Operation bei Patientinnen mit invasiven Mammakarzinom (Stadium I und II) und brusterhaltender Therapie: Eine prospektiv-randomisierte, operative Studie“.

Verzicht auf die Entfernung des Wächter-Lymphknotens bei brusterhaltender Therapie.

Im Rahmen dieser Studie erhalten Probanden über die nächsten fünf Jahre eine halbjährliche Nachuntersuchung. Die Studie läuft seit Februar 2016, voraussichtliches Ende ist 2021.