Herz unter Druck: Ursachen, Diagnose und Therapie des Bluthochdrucks

Laut Robert-Koch-Institut haben rund 20 Millionen Menschen in Deutschland einen zu hohen Blutdruck. Das sind rund ein Drittel aller Erwachsenen. Herzinfarkt, Schlaganfall, Herzschwäche, Herzrhythmusstörungen oder der Verschluss der Beingefäße können Folgen eines unbehandelten Bluthochdrucks sein. Deshalb sollte jeder seinen Blutdruck kennen und spätestens ab dem 40. Lebensjahr regelmäßig messen.

Anlässlich des Herztags 2021, der am Donnerstag, 2. Dezember 2021, von 17:00 bis 20:00 Uhr stattfindet, informieren Experten der Klinik für Innere Medizin 2 über Ursachen, Diagnose und Behandlung des Bluthochdrucks. Die Vorträge werden online im Live-Stream übertragen.

Wie kommt es zu einer Bluthochdruck-Erkrankung?

Dr. med. Axel Poesch
Oberarzt der Klinik für Innere Medizin 2


Warum ist die Bluthochdruck-Erkrankung gefährlich?

Birgit Rath
Ärztin der Klinik für Innere Medizin 2


Lebensstiländerung: 1. Wahl bei der Hochdruckbehandlung

Dr. med. Alexander Bleckmann
Oberarzt der Klinik für Innere Medizin 2


Welche weiteren Behandlungsmöglichkeiten gibt es?

Dr. med. Liselotte Preu
Ärztin der Klinik für Innere Medizin 2


Was hat der Schlaf mit Bluthochdruck zu tun?

Dr. med. Stefan Kniele
Leitender Arzt Pneumologie der Klinik für Innere Medizin 2


Woran muss man sonst noch denken?

Prof. Dr. med. Burghard Schumacher
Chefarzt der Klinik für Innere Medizin 2

Der Herztag am Westpfalz-Klinikum findet im Rahmen der Herzwochen 2021 der Deutschen Herzstiftung statt. Weitere Informationen zur bundesweiten Veranstaltung gibt es hier.

Ansprechpartner

Prof. Dr. med.  Burghard Schumacher Prof. Dr. med.  Burghard Schumacher
Prof. Dr. med. Burghard Schumacher

Chefarzt

Tel.: 0631 203-1255 Fax: 0631 203-83306 E-Mail:bschumacher@westpfalz-klinikum.de

Profile-Page