Hämatologie, Onkologie, autologe Stammzelltransplantation und Diabetologie

Die Schwerpunkte der Klinik für Innere Medizin 1 sind die Hämatologie, Onkologie, autologe Stammzelltransplantation, Diabetologie und allgemeine Innere Medizin. Wir sind auf hämatologische, immunologische und onkologische Erkrankungen spezialisiert und behandeln Patienten mit Anämien, Knochenmarkerkrankungen, Leukämien und malignen Lymphomen. Außerdem führen wir auch die Hochdosis-Therapie mit autologer Stammzelltransplantation durch. Wir behandeln und versorgen Patienten mit bösartigen Erkrankungen von Lunge, Brustdrüse, Magen-Darm-Trakt, Blase, ZNS und anderen Organen. In unserer Klinik spielt auch die palliative Medizin eine wichtige Rolle.

Ein weiterer Schwerpunkt ist die Betreuung von Diabetikern und Patienten mit diabetischen Komplikationen. Außerdem behandeln und versorgen wir internistische Notfälle und Patienten mit diversen internistischen Erkrankungen aus dem gesamten Bereich der Inneren Medizin. Dadurch können unsere PJ-Studenten das gesamte Spektrum der inneren Erkrankungen kennenlernen und haben viele Herausforderungen und Möglichkeiten, ihr Wissen und praktisches Können zu erweitern und zu festigen.

Unsere PJ-Studenten werden bestimmten Stationen zu geordnet und dort von den Stationsärzten sowie dem Oberarzt als Mentor betreut. Einer der Oberärzte ist PJ-Verantwortlicher und für alle PJ-Belange ansprechbar. Nach Einarbeitung ist jeder PJ-Student für ein bis drei Patienten zuständig, die er aufnimmt und für die er die Diagnostik und Therapiepläne erstellt sowie die Entlassbriefe verfasst. Die weiteren Tätigkeiten während des praktischen Jahres sind:

  • Blutabnahmen
  • Legen von Venenzugängen und zentralen Venenkathetern
  • Punktionen von Pleura, Aszites, Knochenmark
  • Teilnahme an Röntgenbesprechungen
  • Fallbesprechungen
  • Teilnahme an Fortbildungen des Fachbereiches Innere Medizin
  • Begleitung der Patienten und Anwesenheit bei der Diagnostik in den Funktionsbereichen
  • Teilnahme an Tumorkonferenzen, Nachtdiensten und Konsilen
  • Rotation in die internistische Notaufnahme
  • Teilnahme an den internen und externen, von der Klinik organisierten Fortbildungsveranstaltungen für Hämatologie, Onkologie und Diabetologie

Unsere Klinik verfügt über rund 60 Betten und Ambulanzen für Hämatologie, Onkologie und Diabetologie, die mit entsprechenden Fachärzten besetzt sind. Auch dort können Ausbildungsabschnitte absolviert werden. Unsere PJ-Studenten sind in den Klinikalltag integriert und lernen so die klinischen Abläufe sehr gut kennen. Besonders wichtig ist auch die Entwicklung einer professionellen und ärztlichen Haltung im Umgang mit Ärzten, Angehörigen, Pflegekräften und allen Mitarbeitern des Teams und des Klinikums.

Die Klinik für Innere Medizin 1 führt auch den PJ-Pflichtunterricht durch, in dem von jedem PJ-ler mehrere Fälle vorgestellt und diskutiert werden. Diese Fälle werden im Intranet veröffentlicht und stehen allen PJ-Studenten auch aus früheren Jahren für die Examensvorbereitung zur Verfügung. Im Unterricht finden ebenso Fallbesprechungen zur Vorbereitungen auf das Staatsexamen statt. In der Klinik für Innere Medizin 1 kann auch die Studienzentrale klinischer Studien kennengelernt werden. Es besteht die Möglichkeit zur Promotion und Mitarbeit an wissenschaftlichen Projekten und klinischen Studien.

Die PJ-Studenten sind in den Klinikalltag integriert, lernen die klinischen Abläufe sehr gut kennen und erfahren eine hervorragende internistische und ärztliche Ausbildung. Sie sind damit bestens für das Staatsexamen und den ärztlichen Beruf ausgebildet und vorbereitet.

Zur Klinik für Innere Medizin I am Standort I Kaiserslautern