21.07.2021 10:19 // Reiseapotheke: Das sollten Sie im Urlaub dabei haben

Wer schon einmal im Urlaub krank geworden ist oder sich verletzt hat, weiß: Eine Reiseapotheke darf nicht fehlen. Sicherlich kann man vieles vor Ort kaufen, aber ohne eine Grundausstattung an Medikamenten und Pflastern sollte man nicht verreisen. Wir informieren Sie, wie Sie sich für die häufigsten Erkrankungen und kleinere Verletzungen in den Ferien wappnen können.

Inhalt einer Reiseapotheke

Bei Verletzungen:

  • Verbandsmaterial, Pflaster
  • Desinfektionsmittel
  • Wund-und Heilsalbe
  • Blasenpflaster
  • Brand- und Wundgel

Zum Hautschutz:

  • Sonnencreme mit hohem LSF
  • Insektenschutz
  • Gel/Creme mit Antihistaminikum gegen Juckreiz bei Mückenstichen
  • Cortison-haltige Creme gegen Mückenstich-Schwellungen (z.B. Fenistil Hydrocort)
  • Systemisches Antiallergikum und evtl. als Augentropfen

Schmerz- und fiebersenkende Mittel:

  • Ibuprofen
  • Paracetamol

Bei Magen-Darm-Beschwerden:

  • Kohlecompretten, Loperamid oder Vaprino bei Durchfall
  • Elektrolyten (z.B. Oral-Pädon)
  • Bei Reiseübelkeit: Kaugummi (z.B. Superpep) oder Tabletten (z.B. Vomex)

HNO-Beschwerden:

  • Abschwellende Nasentropfen/-spray
  • Hustensaft
  • Schmerzlindernde Ohrentropfen
  • Lutschtabletten gegen Halsschmerzen

Abhängig vom Land und den Hygienestandards ist evtl. auch sinnvoll:

  • Breitband-Antibiotikum (z.B. Ciprofloxacin)
  • Wasserdesinfektionsmittel (z.B. Micropur forte)

Für die Flugreise:

  • Kaugummi zum besseren Druckausgleich beim Flug
  • Das Tragen von Stützstrümpfen zur Thromboseprophylaxe
  • ASS 100
  • Ohrenstöpsel
  • Schlafmaske

Wir wünschen Ihnen allen einen schönen Sommerurlaub und gute Erholung! Bleiben Sie achtsam und kommen Sie gesund zurück.