26.10.2020 14:29 // Starker Start für kleine Helden

Das Westpfalz-Klinikum startet eine Aktion zum Welt-Frühgeborenen-Tag am 17. November.

Eva-Maria Jung, Case Managerin Sozialmedizinische Nachsorge, und Kathrin Fritsche, Leiterin der Neonatologie

Auch in Zeiten von COVID-19 macht das Westpfalz-Klinikum auf die Herausforderungen von Frühgeborenen und ihren Familien aufmerksam. Da in diesem Jahr keine Veranstaltung stattfinden kann, startet die Klinik für Kinder- und Jugendmedizin jetzt einen Mal-Wettbewerb. Ehemalige Frühchen sind dazu aufgerufen, Bilder zum Thema „Was ich schon gut kann“ zu malen und einzureichen. Einsendeschluss ist der 17. November.

„Wir würden uns sehr freuen, wenn sich viele unserer ehemaligen Frühchen an der Aktion beteiligen, und sind schon jetzt gespannt auf die Bilder, die eingereicht werden. Die besten drei Bilder wollen wir prämieren“, sagt Eva-Maria Jung, Case Managerin Sozialmedizinische Nachsorge.

Der erste Kampf im Leben

In Deutschland kommen jährlich mehr als 60.000 Kinder zu früh auf die Welt. Das bedeutet, dass jedes zehnte Kind vor der 37. Schwangerschaftswoche geboren wird. Ein Frühgeborenes kann – je nachdem, wie viele Wochen es zu früh zur Welt kommt – nur bedingt oder gar nicht selbst atmen, trinken und die Körpertemperatur aufrechterhalten. Es muss deswegen so schnell wie möglich intensivmedizinisch betreut werden und erhält in einem Inkubator die notwendige Versorgung. Dieser erste Kampf im Leben macht frühgeborene Babys zu richtigen Helden!

Um Frühgeborenen und ihren Familien eine Stimme zu geben, hat die European Foundation for the Care of Newborn Infants (EFCNI) bereits 2008 den Welt-Frühgeborenen-Tag ins Leben gerufen, der jährlich am 17. November gefeiert wird. EFCNI vereint als europäische Stiftung Eltern, medizinische Fachleute verschiedener Disziplinen, Wissenschaftler, Politiker und weitere Akteure mit dem gemeinsamen Ziel, den Gesundheitszustand dieser Patientengruppe zu verbessern.

Spezialisiert auf die Versorgung von kleinsten frühgeborenen Babys

Dieses Ziel verfolgt auch die Klinik für Kinder- und Jugendmedizin am Westpfalz-Klinikum Kaiserslautern, die zusammen mit der Klinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe ein zertifiziertes Perinatalzentrum Level 1 bildet – die höchste Versorgungsstufe in der Betreuung und Behandlung von Neugeborenen und auch kleinsten frühgeborenen Babys. „Wir wünschen an diesem besonderen Tag allen Frühgeborenen und ihren Familien alles Gute auf ihrem Weg durchs Leben“, sagt Kathrin Fritsche, Leiterin der Neonatologie.

Neben den vielfältigen Anforderungen der allgemein-pädiatrischen Versorgung, die alle Erkrankungen des Kindes- und Jugendalters umfasst, gehören die kinderkardiologische, kinderneurologische, kindergastroenterologische und diabetologische Versorgung zu den Schwerpunkten der Klinik. Mit einer Kapazität von 76 Betten betreut die Kinderklinik jedes Jahr rund 3.500 stationäre und 12.000 ambulante Patienten aus der Region.

Bei Fragen zum Mal-Wettbewerb wenden Sie sich an das Sekretariat der Kinderklinik. Telefon: 0631 203-1370, E-Mail: paed@westpfalz-klinikum.de

Die Bilder für den Mal-Wettbewerb können unter folgender Adresse eingereicht werden:

Klinik für Kinder- und Jugendmedizin
Chefsekretariat
Petra Lorch
Hellmut-Hartert-Str. 1
67655 Kaiserslautern