07.01.2020 08:37 // Barrierefreies Hören

Die Klinik für Hals-Nasen-Ohrenheilkunde lädt am Mittwoch, 15. Januar, um 16:00 Uhr zur Einweihung der ersten Induktionsanlage in die Aula ein.

Die Anlage ermöglicht es, zum Beispiel Musik oder Redebeiträge in dem Veranstaltungsraum für schwerhörige Personen zugänglich zu machen. Die Tonsignale werden dazu in elektrische Signale umgewandelt und über eine Induktionsschleife ausgesendet, die im Raum ausgelegt ist. Mit Hörgeräten, die eine spezielle eingebaute Empfangsspule haben, können diese Tonsignale dann empfangen werden.

In Deutschland leben mehr als 12 Millionen Menschen, die von einer Schwerhörigkeit betroffen sind. Davon sind circa 2 Millionen mit Hörgeräten und circa 50.000 mit einem Cochlea-Implantat versorgt. Trotz dieser technischen Hilfsmittel bleiben schwerhörige Menschen in ihrer Kommunikation dauerhaft eingeschränkt.

Um die Kommunikationsfähigkeit hörbeeinträchtigter Personen weiter zu verbessern, hat sich das Westpfalz-Klinikum für den Einbau einer Induktionsanlage in der Aula entschieden. Es kommt damit auch einer gesetzlichen Empfehlung nach. Das Tagungszentrum und der Hörsaal sollen im Laufe des Jahres nachgerüstet werden.

Zur Einweihung und Vorführung der Technik am 15. Januar sind Akustiker, Patienten, Mitarbeiter und andere Interessierte herzlich eingeladen. Um das Hörerlebnis so vielseitig wie möglich zu gestalten, bekommen die Gäste nicht nur kurze gesprochene Vorträge, sondern auch einen digitalen Beitrag sowie einen Gesangsbeitrag von Lisa Mosinski zu hören.

Anmeldung im HNO-Sekretariat unter Telefon 0631 203-1558.