Der Bauch schmerzt dauernd, der Stuhlgang macht Probleme oder es bestehen andere Beschwerden des Verdauungssystems? Auf diesen Bereich sind wir spezialisiert:

Kindergastroenterologische Ambulanz

Die Kinderklinik des Westpfalz-Klinikums hat eine eigene gastroenterologische Sprechstunde für Kinder. In einem eigenen Team betreuen wir hier Kinder mit chronischen Erkrankungen von Darm, Magen, Leber und Bauchspeicheldrüse und Kinder mit Zöliakie, sowie Kinder, die mit einer Sonde versorgt sind (PEG, PEJ, Gastrotube). Wir bieten Abklärungen bei Gedeihstörung, chronischen Bauchschmerzen, chronischer Übelkeit, chronischem Erbrechen, Blähbauch, Sodbrennen und anderen gastroenterologischen Fragen an. Darüber hinaus finden bei uns auch Vorsorgeuntersuchungen für Geschwister und Kinder von Zöliakiepatienten statt.   

Wie bekommen wir einen Termin?  

Bitte sprechen Sie zunächst mit dem Kinderarzt ab, ob eine Vorstellung bei uns sinnvoll ist. Falls ja, wird er eine Überweisung ausstellen. Mit der Überweisung melden Sie sich bitte bei der Infoline wegen eines Termins:

Terminvergabe über Infoline werktags von 9 bis 13 Uhr

Infoline0631 203-2000

Bitte rechnen Sie damit, dass es bis zum Termin etwa acht Wochen dauern kann. Ein Termin für einen Atemtest geht ein wenig schneller.                                                         

Eilige Termine: Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir Patienten, die wir noch nicht kennen, nur dann einen Notfalltermin geben können, wenn der Kinderarzt die Vorstellung bei uns ebenfalls als dringend einschätzt und persönlich mit uns Kontakt aufnimmt, entweder per Fax oder per Telefon.  

Auch Patienten für eine Endoskopie möchten wir in der Regel erst in unserer Ambulanz kennenlernen und ihnen dort alles genau erklären.                    

Hinweise zu ambulanten Terminen

Bitte klären Sie zuerst, ob Ihr Kinderarzt eine Vorstellung in unserer kindergastroenterologischen Ambulanz für sinnvoll hält und vereinbaren Sie einen Termin über die Infoline 0631 203-2000.

Wichtig: Wir benötigen eine Überweisung von einem Kinderarzt oder einem niedergelassenen Gastroenterologen. 

Wenn Sie vorher schon bei anderen Ärzten waren, hilft es uns sehr, wenn wir schon vorher alle wichtigen Arztbriefe und Befunde bekommen können. Bitte senden Sie die Unterlagen per Fax an: 0631 203-83283. 

Ebenso hilfreich ist es, wenn Sie bereits zum ersten Termin eine Stuhlprobe mitbringen. Für unsere Zwecke kann sie bis zu drei Tage alt sein. Die Menge einer halben Kirsche reicht völlig aus. Ein Stuhlröhrchen ist für wenig Geld in jeder Apotheke erhältlich. Sie können aber auch bei Ihrem Kinderarzt oder in der Notfallambulanz um ein Stuhlröhrchen bitten.  

Haben Sie einen Termin zum Ultraschall?                 

Bringen Sie Ihr Kind bitte nüchtern, es sei denn, es ist anders besprochen. Ideal wäre, wenn Ihr Kind die zwei Stunden vor der Untersuchung nicht die Blase leert. Wichtig ist, zwei Tage vor dem Termin nichts zu essen, was Blähungen verursacht (Hülsenfrüchte, Kohl, Zwiebeln, Pflaumen etc.).  

Wird nur Blut genommen?

Für Blutuntersuchungen muss Ihr Kind in der Regel nicht nüchtern sein. Falls doch, sagen wir vorher Bescheid.  

Anmeldung

Falls Sie zum ersten Mal in diesem Quartal (Januar bis März, April bis Juni, Juli bis September, Oktober bis Dezember) kommen, melden Sie sich bitte in der Ambulanzaufnahme an. Da nie genau planbar ist, wie lange ein Termin dauert und da auf den Stationen manchmal ungeplant ärztliche Hilfe gebraucht wird, kann es sein dass Sie vielleicht auf den Arzt warten müssen – am besten nehmen Sie Ihrem Kind etwas zu essen und zu trinken sowie etwas Spielzeug und Ablenkung mit.

Hinweise zu stationären Terminen

*Bild Krankenhaus

Meistens geht es bei den stationären Terminen auf unserer Station 20/4 um eine geplante Endoskopie. Ist eine Aufnahme aus anderen Gründen geplant, besprechen wir mit Ihnen die Einzelheiten bei der ambulanten Vorstellung.                  

Zur Terminvereinbarung wenden Sie sich bitte an unsere

Infoline0631 203-2000   

Eventuell nehmen wir zur Terminvereinbarung direkt mit Ihnen telefonisch Kontakt auf. Bitte bringen Sie eine Einweisung und die Versichertenkarte mit und melden Sie sich kurz vor der vereinbarten Zeit in der Aufnahme im Zentralklinikum an.  

Auf der Station findet sich bestimmt ein Platz für Kuscheltiere oder Glücksbringer, die Ihr Kind mitbringen möchte. Bei kleinen Kindern können Eltern normalerweise dabei bleiben, die Kosten trägt die Krankenkasse. Bei größeren Kindern lässt sich die Anwesenheit der Eltern am besten individuell klären, allerdings ist in der Regel eine Zuzahlung zu leisten und auch das Essen selbst zu zahlen.