Die (Notfall-)Ambulanz der Kinderklinik

Die Ambulanz der Kinderklinik ist die erste Anlaufstelle bei Notfällen. Sie dient auch als Vertretung des Kinderarztes außerhalb der Sprechstundenzeiten sowie für die ersten Untersuchungen bei geplanten Klinikaufnahmen. 

Notfälle und Kinderarztvertretung   

Ihr Kind ist plötzlich erkrankt? Zu den üblichen Praxiszeiten unter der Woche ist Ihr behandelnder Kinderarzt für eine Erkrankung Ihres Kindes zuständig.

Außerhalb der Sprechzeiten (also abends und nachts, am Wochenende und an Feiertagen) sowie in Notfällen sorgt die Ambulanz der Kinderklinik für die Notfallversorgung von Kindern und Jugendlichen. Hier kümmern wir uns um rund 11.000 Notfälle pro Jahr. Sie erreichen die Ambulanz rund um die Uhr unter

Tel. Notfallambulanz0631 203-1495

 Geplante Klinikaufnahmen   

Die Kinderambulanz ist auch die erste Anlaufstelle bei geplanten Aufnahmen und bei vom Kinderarzt zugewiesenen Patienten. In unseren Räumen nehmen wir die persönlichen Daten des Kindes auf und führen verschiedene Routineuntersuchungen durch. Nachdem die bisherige Krankheitsgeschichte dokumentiert ist, folgt die Planung der weiteren Maßnahmen.

In der Ambulanz wird auch entschieden über die Zuweisung zu einer spezialisierten und geeigneten Station. Neben dem Krankheitsbild wird auch das Alter des Patienten berücksichtigt. Dabei wird neben einer Einteilung bezüglich der verschiedenen Krankheitsbilder auch das Alter (Säugling/Kleinkind/Schulkind) berücksichtigt. Bei einer Ansteckungsgefahr erfolgt eine Unterbringung in den speziell ausgestatteten Zimmern unserer Infektionsstation.

Wartezeit in der Ambulanz

Auch wenn wir Termine vergeben, lassen sich Wartezeiten nicht ganz vermeiden. In der Ambulanz hilft unser Meerwasseraquarium mit den Stars aus Disneys „Findet Nemo“, die Wartezeit für unsere kleinen Patienten zu vertreiben. Oftmals ist es aber auch sinnvoll, etwas zum Spielen oder Lesen von zu Hause mitzubringen.