Im Westpfalz-Klinikum treffen sich Selbsthilfegruppen zu speziellen Erkrankungen in regelmäßigen Abständen. Für viele Patienten ist es hilfreich, sich über ihre Erkrankung besser informieren und sich austauschen zu können

Selbsthilfegruppen

Treffen von Selbsthilfegruppen

Alzheimer

3. Freitag im Monat um 16:00 Uhr

Kaiserslautern:
WBZ Bildungszentrum Goethestraße 49

Rosel Heß
Tel.: 06301 795155

Anonyme Alkoholiker (AA)

jeden Mittwoch um 19:30 Uhr

Ort: Klinikum Standort Kirchheimbolanden, 3. OG, Zimmer ist ausgeschildert

Bruno
Tel.: 06302 2989

Wolfgang
Tel.: 0171 1711299

Angehörige von Alkoholikern (AL-ANON)

jeden Mittwoch um 19:30 Uhr

Ort: Klinikum Standort Kirchheimbolanden, Zimmer ist ausgeschildert

Astrid
Tel.: 06357 7415

Fibromyalgie (Fybromialgieverband)

jeden 2. Donnerstag im Monat um 17 Uhr

Ort: WBZ Bildungszentrum, Goethestraße 49 in Kaiserslautern

Jenny Dukes
Tel.: 0631 61216

Morbus Crohn / Colitis ulcerosa

jeden 3. Mittwoch im Monat um 18:30 Uhr

Ort: WBZ Bildungszentrum, Goethestraße 49 in Kaiserslautern

Heike Türk
Tel.: 0631 56564

Restless Legs

vierteljährlich um 14 Uhr, Details auf Anfrage,

Ort: WBZ Bildungszentrum, Goethestraße 49 in Kaiserslautern

Andreas Blum
Tel.: 06383 7401

Schlafapnoe (Vorträge)

Schlafapnoe (Vorträge) jeden 4. Freitag im Monat um 19 Uhr

Ort: WBZ Bildungszentrum, Goethestraße 49 in Kaiserslautern 

Frau Dreher
Tel.: 06374 1514

Schlaganfall

jeden 1. Mittwoch im Monat um 15 Uhr

Ort: WBZ Bildungszentrum, Goethestraße 49 in Kaiserslautern

Adelheid Rheinhardt
Tel.: 0631 203-1707

Psoriasis/Schuppenflechte-Regionalgruppe

jeden 2. Mittwoch im Monat um 20 Uhr

Ort: WBZ Bildungszentrum, Goethestraße 49 in Kaiserslautern

Frau Layes
Tel.: 06371 51710

Tinnitus

jeden 2. Dienstag im Monat um 19 Uhr

Ort: Klinikum Standort Kirchheimbolanden, Personalspeiseraum

Jürgen Schindler
Tel.: 06735 1089

Verbände

Hilfreich für Patienten und Angehörige sowie für niedergelassene Ärzte ist aber auch die Arbeit dieser Verbände:

Für Patienten: Krebsgesellschaft Rheinland-Pfalz e.V.

Wer die Diagnose „Krebs“ erhält, fühlt sich oft hilflos und verunsichert. Die Krebsgesellschaft Rheinland-Pfalz hilft Krebspatienten und ihren Familien in dieser schweren Zeit. Die Gespräche und Angebote sind kostenfrei und vertraulich und beziehen sich auf alle Fragen und Probleme, die mit einer Krebserkrankung einhergehen. Bei Bedarf werden die Patienten und Patientinnen auf den Stationen besucht oder Hausbesuche angeboten. Das Projekt "Mama/ Papa hat Krebs" richtet sich an Kinder, deren Eltern an Krebs erkrankt sind und deren gesamte Familien. Insgesamt helfen wir mit diesen Angeboten:

  • vertrauliche Einzel- oder auch Paargespräche zur persönlichen Situation
  • Betreuung bei belastenden Therapien
  • Unterstützung im Umgang mit Behörden oder beim Ausfüllen von Formularen
  • Informationen zu Selbsthilfegruppen und zu sozialrechtlichen Fragen
  • Mama/Papa hat Krebs mit Eltern- und Kindersprechstunden, Gruppenangeboten für Kinder, Aktionen für Familien

Alle Gespräche unterliegen selbstverständlich der Schweigepflicht.

Mit einer Spende oder einer Mitgliedschaft können Sie die Beratung und Begleitung der Betroffenen unterstützen:

Kreissparkasse Kaiserslautern:
BLZ 540 502 20, Kto.-Nr. 28902
IBAN: DE18 5405 0220 0000 0289 02

Stadtsparkasse Kaiserslautern:
BLZ 540 501 10, Kto.-Nr. 319 350
IBAN: DE14 5405 0110 0000 3193 50

Standort I Kaiserslautern
Beratungsstelle für Tumorkranke und Angehörige in Haus 19/Ebene 10/Raum 15.
Sprechzeiten: Montag bis Freitag von 9 – 13 Uhr
und nach Vereinbarung
Tel.: 0631 3110830

Standort II Kusel
Außenberatungsstelle für Tumorkranke und Angehörige im EG, Raum E 06d
Sprechzeiten: 1. Mittwoch im Monat von 10 - 12 Uhr
In dringenden Fällen und zur Terminvereinbarung erreichen Sie uns täglich von 9 - 13 Uhr in der Beratungsstelle Kaiserslautern
Tel.: 0631 3110830

Standort III Kirchheimbolanden
Außenberatungsstelle für Tumorkranke und Angehörige im Raum des Sozialdienstes.
Sprechzeiten:
1. Donnerstag im Monat von 14 - 16 Uhr.
In dringenden Fällen und zur Terminvereinbarung erreichen Sie uns täglich von 9 - 13 Uhr in der Beratungsstelle Kaiserslautern
Tel.: 0631 3110830

Standort IV Rockenhausen
Außenberatungsstelle für Tumorkranke und Angehörige im EG, Raum des Sozialdienstes.
Sprechzeiten:
1. Dienstag im Monat von 14 - 16 Uhr
In dringenden Fällen und zur Terminvereinbarung erreichen Sie uns täglich von 9 - 13 Uhr in der Beratungsstelle Kaiserslautern
Tel.: 0631 3110830

 

 

Für Patienten: DKMS – Deutsche Knochenmarkspenderdatei

Das Westpfalz-Klinikum ist seit September 2006 eine „Ständige Einrichtung“ der DKMS - Deutsche Knochenmarkspenderdatei. Den Bürgerinnen und Bürgern in Kaiserslautern und der Pfalz wird es damit leicht gemacht, sich als potenzielle Stammzellspender typisieren und registrieren zu lassen, um Leukämiepatienten durch eine Stammzellspende eine bessere Überlebenschance zu geben.

Die Registrierung und Typisierung ist für Personen zwischen 18 und 55 Jahren mit guter gesundheitlicher Verfassung möglich.

Termine zur Abgabe eines Wangenabstrichs sind von Montag bis Donnerstag zwischen 14:00 Uhr und 15:30 Uhr im Westpfalz-Klinikum Kaiserslautern, Haus 2/Ebene 0, Medizinische Klinik I, möglich. Um telefonische Voranmeldung wird gebeten.

Als gemeinnützige Gesellschaft ist die DKMS bei der Spenderneugewinnung auf Spendengelder angewiesen, denn jede neue Registrierung und Typisierung kostet die DKMS 50 Euro.

Für das Projekt „Ständige Typisierungseinrichtung“ hat die DKMS, die ihren Hauptsitz in Tübingen hat, ein Spendenkonto bei der Deutschen Bank Tübingen, Kontonummer 173330202, BLZ 64070085 eingerichtet. Stichwort: „SEK 015 Berlin“.

Kontakt und Voranmeldung:
Klinik für Innere Medizin 1
Haus 2/Ebene 0
Tel.: 0631 203-1402 oder 203-1260

Für Ärzte: Onkologisches Zentrum Westpfalz (OZW)

Der kontinuierliche Wissenszuwachs in der Diagnostik und Therapie maligner Erkrankungen verlangt die enge Kooperation aller an der Tumortherapie beteiligter medizinischer Fächer in Klinik und Praxis. Ärzte aller Kliniken und Institute des Westpfalz-Klinikums und der Krankenhäuser der Region haben daher das "Onkologische Zentrum Westpfalz" gegründet, als regionaler Schwerpunkt des Tumorzentrums Rheinland-Pfalz.

Alle Ärztinnen und Ärzte in der Region sind eingeladen, Mitglieder des onkologischen Zentrums zu werden. Ziele des onkologischen Zentrums sind:

  • Festlegung von gemeinsamen Richtlinien für die Tumordiagnostik und -therapie
  • Regelmäßige interdisziplinäre Fortbildungsveranstaltungen
  • Patientenbezogene interne und externe Falldiskussionen
  • Teilnahme an wissenschaftlichen Studien
  • Verbesserung der psychosozialen Patientenbetreuung
  • Fortbildungsveranstaltungen für alle in der Tumortherapie Tätigen
  • Informationsveranstaltungen für die Allgemeinheit
  • Einrichtung einer regionalen Auskunftsstelle für Ärzte
  • Etablierung elektronischer Kommunikationsstrukturen (Videokonferenz, Online-Service, Datenaustausch)
  • Jahrestagung "Pfälzer Tage für Hämatologie und Onkologie" (jeweils Anfang September)

 

Nähere Informationen erhalten Sie bei:

Prof. Dr. Hartmut Link, Vorsitzender des OZW
Tel.: 0631 203-1260, Fax 0631 203-1548
E-Mail: ozw@westpfalz-klinikum.de
oder beim Sekretariat des Zentrums
Tel.: 0631 203-1075
E-Mail: sekretariat@ozw.de
oder unter der Homepage des OZW am Westpfalz-Klinikum: www.ozw.de

Mit einer Spende oder Mitgliedschaft können Sie die Arbeit des Tumorzentrums unterstützen, das als gemeinnützig anerkannt ist.

Kreissparkasse Kaiserslautern:
Kto.-Nr. 73 692
BLZ: 540 502 20
IBAN: DE84 5405 0220 0000 0736 92