Die Förderkreise im Klinikum

Zur Zeit gibt es im Westpfalz-Klinikum zwei Förderkreise, die sich um die außer-medizinische Versorgung unserer kleinen Patienten und ihrer Eltern bemühen:

Förderkreis kranker Kinder Kaiserslautern e. V.

Ziel des Vereins ist es, allen kranken Kindern in der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin des Westpfalz-Klinikums Kaiserslautern eine bessere Versorgung und einen kindgerechten Aufenthalt zu ermöglichen. Beispielsweise wird ein Clown engagiert, Geräte angeschafft, die Spiel- und Wartezonen ausgestaltet sowie Spiel- und Lernmaterialen organisiert. Aber auch für die betreuenden Eltern wird versucht, den Aufenthalt angenehmer zu gestalten, z. B. mit einem angemieteten Apartment in direkter Nähe zur Klinik für Kinder- und Jugendmedizin.

Die Vereinsmitglieder arbeiten ehrenamtlich, so dass alle Spenden vollständig den kranken Kindern zu Gute kommen.

Der Verein hofft auf Unterstützung und freut sich über eine Spende auf das Spendenkonto 955 609 bei der Kreissparkasse Kaiserslautern, BLZ 540 502 20. Eine Spendenbescheinigung wird zugeschickt. Auch eine Mitgliedschaft im Verein ist möglich (Jahresbeitrag Einzelmitgliedschaft 15 EUR, Familienmitgliedschaft 20 EUR)!

Kontakt:
Frau Susanne Lutz, Vorstand
Tel.: 0631 3179961
E-Mail info@kkikk-kl.de
Förderkreis kranker Kinder Kaiserslautern e. V. (KKiKK)
Westpfalz-Klinikum GmbH
Kinderklinik
Hellmut-Hartert-Straße 1
67655 Kaiserslautern

 

Förderkreis Eltern diabetischer Kinder und Jugendlicher e. V.

Der Förderkreis Eltern diabetischer und Jugendlicher wurde 1983 in Kaiserslautern gegründet und ist eine Selbsthilfeorganisation zur Betreuung von Kindern und Jugendlichen mit Diabetes mellitus sowie ihrer Familien. Der Förderkreis arbeitet mit dem Diabeteszentrum des Westpfalz-Klinikums zusammen.

Alle Teilnehmer sind ehrenamtlich tätig, alle Spenden kommen damit den Patienten zugute. Eine Mitgliedschaft ist derzeit kostenlos.

Kontakt:
An jedem 1. Montag im Monat findet um 18 Uhr ein Stammtisch des Förderkreises im Brauhaus (Gartenschau) in Kaiserslautern statt.
Weitere Informationen:
Tel.: 0631 203-1606