Die Liste der Publikationen unserer Ärzte erstreckt sich insgesamt über mehr als 20 Jahre und ist sehr umfangreich. Daher haben wir die Publikationsliste in mehrere Abschnitte untergliedert:

Tagungen und Veranstaltungen

Leitung wissenschaftlicher Tagungen und öffentlicher Veranstaltungen durch Prof. Dr. J. Treib

  • Gangstörung, Restless-Legs-Syndrom, Tremor, Parkinson, Tagungszentrum der Westpfalz-Klinikum GmbH, 09. November 2016
  • Neues zu Schlafstörungen, Epilepsie und Ohnmachtsanfällen, Tagungszentrum der Westpfalz-Klinikum GmbH, 05. Oktober 2016
  • Update Multiple Sklerose, Tagungszentrum der Westpfalz-Klinikum GmbH, 07. September 2016
  • Borreliose, Frühsommer-Meningoenzephalitis und andere Zeckenerkrankungen, Tagungszentrum der Westpfalz-Klinikum GmbH, 06. Juli 2016
  • Infoabend für Abiturienten und Eltern, Tagungszentrum Betzenberg Kaiserslautern, 13. April 2016
  • 15. Südwestdeutscher Schlaganfall-, Neurologie- und Geriatrietag, Tagungszentrum Betzenberg, 13. April 2016
  • Kopf- und Rückenschmerzen, Fibromyalgie, Tagungszentrum Betzenberg Kaiserslautern, 14. Oktober 2015
  • Südwestdeutscher Neurologie- und Geriatrietag, Tagungszentrum Betzenberg Kaiserslautern, 22. April 2015
  • Tag der Prävention, Tagungszentrum Betzenberg Kaiserslautern, 22. April 2015
  • 14. Südwestdeutscher Schlaganfalltag, Tagungszentrum Betzenberg Kaiserslautern, 11. März 2015
  • Schlaf, Müdigkeit, Depression, Epilepsie, Restless-Legs-Syndrom, Tagungszentrum der Westpfalz-Klinikum GmbH, 12. November 2014
  • Multiple Sklerose, Tagungszentrum der Westpfalz-Klinikum GmbH, 15. Oktober 2014
  • Schwindel und Gangunsicherheit, Tagungszentrum der Westpfalz-Klinikum GmbH, 24. September 2014
  • Review Neurologie 2014, Tagungszentrum Betzenberg Kaiserslautern, 02. April 2014
  • Tag der Altersmedizin, Tagungszentrum Betzenberg Kaiserslautern, 02. April 2014
  • 13. Südwestdeutscher Schlaganfalltag, Tagungszentrum Betzenberg Kaiserslautern, 12. März 2014
  • Demenz und Alzheimer: Mögliche Ursachen, Vorbeugung und Behandlung der Symtome, Tagungszentrum der Westpfalz-Klinikum GmbH, 04. Dezember 2013
  • Epilepsie und Synkopen: Auswirkungen auf das Alltagsleben und geeignete Therapiemöglichkeiten, Tagungszentrum der Westpfalz-Klinikum GmbH, 13. November 2013
  • Gesund ins Alter: Wie bleibe ich langfristig fit und erhalte meine Lebensqualität?, Tagungszentrum der Westpfalz-Klinikum GmbH, 25. September 2013
  • Review Neurologie 2013, Tagungszentrum Betzenberg Kaiserslautern, 24. April 2012
  • Südwestdeutscher Parkinson- und Geriatrietag 2013, Tagungszentrum Betzenberg Kaiserslautern, 24. April 2013
  • 12. Südwestdeutscher Schlaganfalltag, Tagungszentrum Betzenberg Kaiserslautern, 13. März 2013
  • Expertenempfehlungen zur Altersvorsorge: Finanzen, Patientenverfügung, Lebensstil, Tagungszentrum der Westpfalz-Klinikum GmbH, 12. Dezember 2012
  • Multiple Sklerose, Tagungszentrum der Westpfalz-Klinikum GmbH, 15. November 2012
  • Medizinische Perspektiven am Lebensende (Palliativmedizin), Tagungszentrum der Westpfalz-Klinikum GmbH, 17. Oktober 2012
  • Chronische Wirbelsäulenschmerzen und Fibromyalgie, Tagungszentrum der Westpfalz-Klinikum GmbH, 12. September 2012
  • Review Neurologie und Neurogeriatrie 2012, Tagungszentrum Betzenberg Kaiserslautern, 18. April 2012
  • Parkinson- und Geriatrietag, Tagungszentrum Betzenberg Kaiserslautern, 18. April 2012
  • 11. Südwestdeutscher Schlaganfalltag, Tagungszentrum Betzenberg Kaiserslautern, 21. März 2012
  • Schwindel, Synkopen und Epilepsie, Tagungszentrum der Westpfalz-Klinikum GmbH, 30. November 2011
  • Rücken- / Kopfschmerzen, Tagungszentrum der Westpfalz-Klinikum GmbH, 02. November 2011
  • Demenz und Depression, Tagungszentrum der Westpfalz-Klinikum GmbH, 28. September 2011
  • Parkinson, Restless-Legs-Syndrom, Gangstörung, Neurogeriatrie, Tagungszentrum der Westpfalz-Klinikum GmbH, 07. September 2011
  • Review Neurologie und Medizinrecht / Leitlinien kompakt 2011, Tagungszentrum Betzenberg Kaiserslautern, 06. April 2011
  • 4. Südwestdeutscher Tag der Zeckenerkrankungen, Tagungszentrum Betzenberg Kaiserslautern, 06. April 2011
  • 10. Südwestdeutscher Schlaganfalltag, Tagungszentrum Betzenberg Kaiserslautern, 16. März 2011
  • Gangstörungen und Sturzneigung im Alter, Tagungszentrum der Westpfalz-Klinikum GmbH, 27. Oktober 2010
  • Update Neurologie für Klinik und Praxis 2010, Tagungszentrum Betzenberg Kaiserslautern, 14. April 2010
  • 3. Südwestdeutscher Tag der Zeckenerkrankungen, Tagungszentrum Betzenberg Kaiserslautern, 14. April 2010
  • 9. Südwestdeutscher Schlaganfalltag, Tagungszentrum Betzenberg Kaiserslautern, 24. März 2010
  • Update Neurologie für Klinik und Praxis 2009 (Teil II), Tagungszentrum Betzenberg Kaiserslautern, 09. Mai 2009
  • Update Neurologie für Klinik und Praxis 2009 (Teil I), Tagungszentrum Betzenberg Kaiserslautern, 22. April 2009
  • 2. Südwestdeutscher Tag der Zeckenerkrankungen, Tagungszentrum Betzenberg Kaiserslautern, 22. April 2009
  • 8. Südwestdeutscher Schlaganfalltag, Tagungszentrum Betzenberg Kaiserslautern, 11. März 2009
  • Gangstörung und Sturzneigung, Tagungszentrum der Westpfalz-Klinikum GmbH Kaiserslautern, 26. November 2008
  • Parkinson, Restless-Legs-Syndrom, Tagungszentrum der Westpfalz-Klinikum GmbH Kaiserslautern, 22. Oktober 2008
  • Bewusstseinsstörungen, Ohnmachtsanfälle, Epilepsie, Tagungszentrum der Westpfalz-Klinikum GmbH Kaiserslautern, 03. September 2008
  • Update Medizinrecht, Tagungszentrum der Westpfalz-Klinikum GmbH Kaiserslautern, 07. Mai 2008
  • Update Neurologie für Klinik und Praxis Teil II, Tagungszentrum Betzenberg Kaiserslautern, 23. April 2008
  • Südwestdeutscher Tag der Zeckenerkrankungen, Tagungszentrum Betzenberg Kaiserslautern, 02. April 2008
  • Update Neurologie für Klinik und Praxis Teil I, Tagungszentrum Betzenberg Kaiserslautern, 02. April 2008
  • 7. Südwestdeutscher Schlaganfalltag, Tagungszentrum Betzenberg Kaiserslautern, 05. März 2008
  • Schwindel, Tagungszentrum der Westpfalz-Klinikum GmbH, 05. Dezember 2007
  • Mental aktiv: Aktiv gegen Gedächtnisstörungen, Aula der Westpfalz-Klinikum GmbH, 21. November 2007
  • Schlafstörungen, Restless-Legs-Syndrom, Tagungszentrum der Westpfalz-Klinikum GmbH Kaiserslautern, 14. November 2007
  • Thema: Fibromyalgie, Tagungszentrum der Westpfalz-Klinikum GmbH Kaiserslautern, 24. Oktober 2007
  • Tag der Wirbelsäule: Alles zum Thema Rückenschmerzen und Bandscheibenleiden, Tagungszentrum der Westpfalz-Klinikum GmbH Kaiserslautern, 19. September 2007
  • Tag der Zeckenerkrankungen: Borreliose und FSME, Tagungszentrum der Westpfalz-Klinikum GmbH Kaiserslautern, 23. Mai 2007
  • Update Medizinrecht für Klinik und Praxis / Update Neurologie für Klinik und Praxis Teil II, Tagungszentrum Betzenberg Kaiserslautern, 09. Mai 2007
  • Landesweiter Tag der Multiplen Sklerose, Tagungszentrum der Westpfalz-Klinikum GmbH Kaiserslautern, 21. April 2007
  • Update Neurologie für Klinik und Praxis – Teil I, Tagungszentrum Betzenberg Kaiserslautern, 28. März 2007
  • 6. Südwestdeutscher Schlaganfalltag, Tagungszentrum Betzenberg Kaiserslautern, 14. März 2007
  • Ernährung, Lebensstil, Ausdauersport, Raucherentwöhnung, Tagungszentrum der Westpfalz-Klinikum GmbH Kaiserslautern, 21. Februar 2007
  • Schwindel, Tagungszentrum Westpfalz-Klinikum GmbH, 06. Dezember 2006
  • Kribbeln, Brennen, Ameisenlaufen, Zittern: Neues zum Thema Carpaltunnelsyndrom, Polyneuropathie und Tremor, Tagungszentrum Westpfalz-Klinikum GmbH, 15. November 2006
  • Depression, Schlafstörungen, Restless-Legs-Syndrom, Tagungszentrum Westpfalz-Klinikum GmbH, 08. November 2006
  • Gesundheit im Alter, Tagungszentrum Westpfalz-Klinikum GmbH, 04. Oktober 2006
  • Akuter und chronischer Schmerz, Tagungszentrum Westpfalz-Klinikum GmbH, 20. September 2006
  • Multiple Sklerose, Tagungszentrum Westpfalz-Klinikum GmbH, 12. Juli 2006
  • Borreliose und FSME, Tagungszentrum Westpfalz-Klinikum GmbH, 28. Juni 2006
  • Update Neurologie für Klinik und Praxis II, Tagungszentrum Betzenberg Kaiserslautern, 03. Mai 2006
  • Update Neurologie für Klinik und Praxis I, Tagungszentrum Betzenberg Kaiserslautern, 05. April 2006
  • 5. Rheinland-Pfälzisch-Saarländischer Schlaganfalltag 2006, Tagungszentrum Betzenberg Kaiserslautern, 15. März 2006
  • Lebensstil, Sport und gesunde Ernährung, Tagungszentrum Betzenberg Kaiserslautern, 22. Februar 2006
  • Schwindel: Wenn das Gehirn Karussell fährt, Tagungszentrum Westpfalz-Klinikum GmbH Kaiserslautern, 14. Dezember 2005
  • Parkinson, Restless Legs, Schlafstörungen; Tagungszentrum Westpfalz-Klinikum GmbH Kaiserslautern, 16. November 2005
  • Gedächtnisstörungen/Demenz, Tagungszentrum Westpfalz-Klinikum GmbH Kaiserslautern, 12. Oktober 2005
  • Schlaganfall aktuell, Dorint Novotel Kaiserslautern, 04. Oktober 2005
  • Depression, Tagungszentrum Westpfalz-Klinikum GmbH Kaiserslautern, 14. September 2005
  • Multiple Sklerose, Tagungszentrum Westpfalz-Klinikum GmbH Kaiserslautern, 06. Juli 2005
  • Update Neurologie II, Tagungszentrum Betzenberg Kaiserslautern, 01. Juni 2005
  • Schwerpunkt Schmerztherapie: Migräne, Rückenschmerzen, Fibromyalgie, Tagungszentrum Westpfalz-Klinikum GmbH Kaiserslautern, 18. Mai 2005
  • Update Neurologie I, Tagungszentrum Betzenberg Kaiserslautern, 27. April 2005
  • 4. Rheinland-Pfälzisch-Saarländischer Schlaganfalltag 2005, Tagungszentrum Betzenberg Kaiserslautern, 16. März 2005
  • Ernährung, Sport, Gesundheit; Tagungszentrum Westpfalz-Klinikum GmbH Kaiserslautern, 23. Februar 2005
  • Schwindel – wenn sich alles dreht, Tagungszentrum der Westpfalz-Klinikum GmbH Kaiserslautern, 01. Dezember 2004
  • Wenn der Tag zur Hürde wird, Depression, Müdigkeitssyndrom, Schlafstörungen, Tagungszentrum der Westpfalz-Klinikum GmbH, 10. November 2004
  • Gedächtnisstörungen, Demenz, Tagungszentrum der Westpfalz-Klinikum GmbH Kaiserslautern, 20. Oktober 2004
  • Epilepsie: Klinik, Diagnostik und Therapien. Was tun bei Therapieresistenz?, Westpfalz-Klinikum GmbH Kaiserslautern, 29. September 2004
  • Kopfschmerzen, Migräne, Rückenschmerzen, Fibromyalgie, Tagungszentrum der Westpfalz-Klinikum GmbH, 07. Juli 2004
  • Von Zecken übertragene Erkrankungen, Tagungszentrum der Westpfalz-Klinikum GmbH Kaiserslautern, 09. Juni 2004
  • Parkinson / Restless-Legs-Syndrom, Tagungszentrum der Westpfalz-Klinikum GmbH Kaiserslautern, 12. Mai 2004
  • Update Neurologie, Tagungszentrum Betzenberg Kaiserslautern, 28. April 2004
  • 3. Rheinland-Pfälzisch-Saarländischer Schlaganfalltag 2004, Tagungszentrum Betzenberg Kaiserslautern, 03. März 2004
  • Fit im Alltag, fit im Alter, Tagungszentrum Westpfalz-Klinikum GmbH Kaiserslautern, 25. Februar 2004 Schwindel - Ursachen, Behandlungsmöglichkeiten, Strategien für den Alltag, Tagungszentrum der Westpfalz-Klinikum GmbH Kaiserslautern, 03. Dezember 2003
  • Multiple Sklerose – Ursachen, Untersuchungs- und Therapiemöglichkeiten, Tagungszentrum der Westpfalz-Klinikum GmbH Kaiserslautern, 19. November 2003
  • Neuropsychiatrische Probleme im Alltag, Depressionen: Ursachen und Behandlungsmöglichkeiten, Tagungszentrum der Westpfalz-Klinikum GmbH Kaiserslautern, 22. Oktober 2003
  • Wie aus Wolken Spiegeleier werden: Gedächtnisstörungen und Demenz, Westpfalz-Klinikum GmbH Kaiserslautern, 10. September 2003
  • 2. Rheinland-Pfälzisch-Saarländischer Schlaganfalltag, Tagungszentrum Betzenberg Kaiserslautern, 25. Juni 2003
  • Leitlinien II: Schlaganfallakuttherapie, Schwindel, Multiple Sklerose, Demenz und Parkinson, Tagungszentrum Betzenberg Kaiserslautern, 25. Juni 2003
  • Zeckenerkrankungen (Borreliose × FSME × Ehrlichiose × Babesiose), Fibromyalgie, Tagungszentrum Betzenberg Kaiserslautern, 07. Mai 2003
  • Leitlinien I: Kopfschmerz & Migräne, Schlaganfallprävention, periphere Fazialisparese, Epilepsie und Demenz, Tagungszentrum Betzenberg Kaiserslautern, 07. Mai 2003
  • Gedächtnisstörungen & Demenz, Westpfalz-Klinikum GmbH Kaiserslautern, 23. April 2003
  • Von Schlaf- bis Bewegungsstörungen: Strategien für den Alltag, Westpfalz-Klinikum GmbH Kaiserslautern, 26. März 2003
  • Akute und chronische Schmerzen: Strategien für den Alltag, Westpfalz-Klinikum GmbH Kaiserslautern, 12. Februar 2003
  • Update Neurologie, Tagungszentrum Betzenberg Kaiserslautern, 11. Dezember 2002
  • Update Schmerz, Tagungszentrum Betzenberg, Kaiserslautern 28. August 2002
  • Update Schlaganfall, Tagungszentrum Betzenberg Kaiserslautern, 5. Juni 2002
  • Schlaganfall: Hypertonusbehandlung, Ultraschalldiagnostik, Tagungszentrum Betzenberg Kaiserslautern, 15. Mai 2002
  • Parkinson, Westpfalz-Klinikum GmbH Kaiserslautern, 30. Januar 2002
  • Demenz aus ärztlicher und juristischer Perspektive, Seehotel Gelterswoog, Kaiserslautern, 12. September 2001
  • 2. Rheinland-Pfälzischer Impftag, Dorint-Hotel Kaiserslautern 30. Mai 2001
  • Zeckenübertragene Erkrankungen, Dorint Hotel Kaiserslautern, 9. Mai 2001
  • Diagnostik und Therapie von Demenzerkrankungen, Kaiserslautern 25. April 2001
  • Interaktive Falldiskussion Epilepsie, Seehotel Gelterswoog, Kaiserslautern 4. April 2001
  • Management von Hirnblutungen und schweren Hirninfarkten, Kaiserslautern 14. März 2001
  • Aktuelle Therapie des Parkinson-Syndroms, Dorint Hotel Kaiserslautern, 7. Februar 2001
  • Pfälzer Demenz-Tag - von Alzheimer bis BSE, Kaiserslautern, 10. Januar 2001
  • Pfälzisch-Saarländischer Schlaganfall-Tag, Fruchthalle Kaiserslautern, 6. Dezember 2000
  • Initialsymptome der Multiplen Sklerose, Dorint Hotel Kaiserslautern, 22. November 2000
  • 1 Jahr Stroke Unit am Westpfalz-Klinikum Kaiserslautern, Dorint Hotel Kaiserslautern, 25. Oktober 2000
  • Multiple Sklerose Info-Tag, Westpfalz-Klinikum Kaiserslautern, 13. September 2000
  • Borreliose, FSME, Chlamydien, Ehrlichiose: Aktuelle Infektionskrankheiten des Nervensystems. Schloßberg Hotel Homburg, 3.5.2000
  • Saarländischer Schlaganfalltag, Theater am Ring, Saarlouis, 12.4.2000
  • Schlaganfall - Was tun? Rathaus Homburg, 29.6.1999
  • Borreliose, FSME, Chlamydien, Erlichiose – Aktuelle Infektionskrankheiten des Nervensystems, Saarbrücker Schloß, 29.5.1999
  • Stroke Unit und Qualitätssicherung in der Schlaganfallbehandlung, Schloßberghotel Homburg, 8.5.1999
  • Prävention des Hirn- und Herzinfarktes, Saarbrücker Schloß, 24.3.1999
  • Volumentherapie aus interdisziplinärer Sicht, Saarbrücker Schloß 28.10.1998
  • Borreliose aus interdisziplinärer Sicht und FSME, Ärztekammer Saarbrücken, 9.5.1998
  • Stroke Unit und Qualitätssicherung in der Schlaganfallbehandlung, Homburg, 22.11.1997
  • Borreliose und FSME, Saarbrücker Schloß, 31.5.1997
  • Borreliose und FSME, Saarbrücker Schloß, 4.5.1996

Aufstellung der betreuten Dissertationen durch Prof. Dr. J. Treib

  • Andreas Volpert, „Seroprävalenz der Lyme-Borreliose bei Patienten mit kryptogener Polyneuropathie“, Universitätsmedizin Mainz, 2013
  • Martin Morgenthaler, „Prospektive, kontrollierte, randomisierte Doppelblindstudie zum Einfluss von Hydroxyethylstärke (HES) 70/0,5 versus HES 130/0,4 auf die Gerinnung unter besonderer Berücksichtigung der Thrombelastographie bei Hirninfarktpatienten“, Universitätsmedizin Mainz, 2010
  • Carolin Wittig, „Einfluss neurologischer Erkrankungen auf die Gang- und Standstabilität gemessen mit SwayStarTM“, Universitätsmedizin Mainz, 2009
  • Benedikt Endres, „Einfluss neurologischer Krankheitsbilder auf die Vigilanz gemessen mit dem Pupillographischen Schläfrigkeitstest“, Universitätsmedizin Mainz, 2009
  • Kathrin Engerer, „Multizentrische, offene, randomisierte, prospektive und kontrollierte Pilotstudie zur Untersuchung der Sicherheit und Effizienz, unter besonderer Berücksichtigung der Nebenwirkungen, einer Kombinationstherapie mit Dalteparin-Natrium und Acetylsalicylsäure gegenüber einer Monotherapie mit Acetylsalicylsäure in der Sekundärprophylaxe des akuten ischämischen Hirninfarktes“, Universitätsmedizin Mainz, 2007
  • Monika Herber, „Hypervolämische Volumentherapie mit Hydroxyethylstärke 6 % HES 200/0,5 (Hemohes 6 %) versus Gelatine-Lösung 4 % (Gelafundin 4 %) bei Patienten mit akutem ischämischem cerebralem Infarkt“, Universitätsmedizin Mainz, 2006
  • Susanne Gindorf, „Multizentrische, offene, nicht nach Studienprotokoll randomisierte, prospektive und kontrollierte Pilotstudie zur Untersuchung der Wirksamkeit und Effizienz einer Kombinationstherapie des akuten ischämischen Hirninfarktes mit Dalteparin-Natrium und Acetylsalicylsäure gegenüber einer Monotherapie mit Acetylsalicylsäure“, Universitätsmedizin Mainz, 2005
  • Tamara Gienger, „Randomisierte, stratifizierte, multizentrische Doppelblindstudie zur Verträglichkeit einer Therapie der Multiplen Sklerose mit Roxithromycin (Rulid®), Universitätsmedizin Mainz, 2004
  • Andreas Hans, „Bizentrische stratifizierte randomisierte placebokontrollierte offene Studie zur Wirksamkeit einer Therapie mit Roxithromycin bei Multipler Sklerose“, Universitätsmedizin Mainz, 2003
  • Florian Nikolaus Windisch, „Einfluß einer Volumentherapie mit niedermolekularer Hydroxyethylstärke auf das Gerinnungssystem und die Hämorheologie“, Universität des Saarlandes, Homburg, 2002
  • Timo Kahles, „ Hypervolämische Volumentherapie mit einer neuen 6 % Hydroxyethylstärke 130/0.4 im Vergleich zu einer Elektrolytlösung (Jonosteril®). Ergebnisse einer randomisierten Doppelblindstudie unter besonderer Berücksichtigung der Therapiesicherheit.“, Universität des Saarlandes, Homburg, 2002
  • Susanne Barbara Hoock, „Hypervolämische Volumentherapie mit Hydroxyethylstärke 6 % HES 200/0,5 (Hemohes 6 %) versus Gelatine-Lösung 4 % (Gelafundin 4 %) bei Patienten mit akutem ischämischen Schlaganfall“, Universität des Saarlandes, Homburg 2002
  • Ralph Wössner, „Wertigkeit serologischer Untersuchungen auf Frühsommer-Meningoencephalitis und Borreliose in einem neurologischen Krankengut“ (magna cum laude)
  • Andres Fernandez, „Klinische und serologische Nachuntersuchung bei Patienten mit einer liquordiagnostisch gesicherten Neuroborreliose“ (magna cum laude)
  • Jürgen Langenbach, „Prospektive Doppelblinduntersuchung bezüglich des Zusammenhangs von Lyme-Borreliose und Chronic Fatigue Syndrom bei Bundeswehrsoldaten“ (cum laude)
  • Dominik Müller-Reiland, „Frühsommer-Meningoencepahlitis (FSME) im Saarland und Rheinland-Pfalz“ (magna cum laude)
  • Markus Weber, „Einfluß einer Osmotherapie auf die Hirnperfusion von Schlaganfallpatienten mit einem Hirnödem gemessen mit perfusionsgewichtete Magnetresonanztomographie“ (magna cum laude)
  • Julian Kroeger, „Untersuchungen zur Humanpathogenität und zum Übertragungsweg des ErveVirus“ (cum laude)
  • Sven Georgi, „Hypervolämische Volumentherapie mit 6% HES 130/0.4 bzw. Kristalloidlösung bei Patienten mit einem akuten Hirninfarkt. Ergebnisse einer randomisierten Doppelblindstudie unter besonderer Berücksichtigung der Hämodynamik“ (magna cum laude)
  • Andreas Kopp, „Multizentrische, stratifizierte, randomisierte, kontrollierte, offene Studie zur Untersuchung der Akutprotektion von rezidivierenden zerebral ischämischen Ereignissen mit Enoxaparin 1 mg/kg 2 x täglich s.c. versus unfraktioniertem Heparin-Natrium kontinuierlich i.v. in aPTT und Körpergewicht adaptierter Dosis bei Patienten mit streuendem arteriellen oder kardialen thrombotischen Fokus. Niedermolekulares versus unfraktioniertes Heparin zur Hirninfarktprophylaxe. Untersuchung zur klinischen Effektivität und Therapiesicherheit“ (cum laude)
  • Hogir Benav, „Multizentrische, stratifizierte, randomisierte, kontrollierte, offene Studie zur Untersuchung der Akutprotektion von rezidivierenden zerebral ischämischen Ereignissen mit Enoxaparin 1 mg/kg 2 x täglich s.c. versus unfraktioniertem Heparin-Natrium kontinuierlich i.v. in aPTT und Körpergewicht adaptierter Dosis bei Patienten mit streuendem arteriellen oder kardialen thrombotischen Fokus. Niedermolekulares versus unfraktioniertes Heparin zur Hirninfarktprophylaxe. Eignung der Emboliedetektion mittels Transkranieller Dopplersonographie zur Wirksamkeitsbeurteilung“. (cum laude)
  • Susanne Hoock, „Hypervolämische Volumentherapie mit Hydroxyethylstärke 6% HES 200/0,5 (Hemohes) vs. Gelatine-Lösung 4% (Gelafundin 4%) bei Patienten mit akutem ischämischen Schlaganfall. Ergebnisse einer randomisierten Doppelblindstudie unter besonderer Berücksichtigung der Auswirkungen auf das Gerinnungssystem“ (cum laude/cum laude)
  • Florian Windisch, „Einfluß einer Volumentherapie mit niedermolekularer Hydroxyethylstärke auf Gerinnungssystem und Hämorheologie bei Patienten mit einem akuten Hirninfarkt“ (magna cum laude / cum laude)
  • Wolfgang von Blohn †, „Untersuchungen zur Humanpathogenität des Erve-Virus“ (Neurology 50, 509-511, 1998)
  • Anja Seltmann, „Einfluß einer Volumentherapie mit niedermolekularer Hydroxyethylstärkeauf die Hämodynamik bei Patienten mit einem akuten Hirninfarkt“
  • Klaus Ecker, „Vergleichende Untersuchung zur Plasmaverweildauer und Beeinflussung der Gerinnungsparameter im Rahmen einer Hämodilutionstherapie mit zwei unterschiedlichen Hydroxyethylstärken (HES 70/0,5 versus HES 130/0,4) bei Patienten mit akutem ischämischen Insult“
  • Tamara Gienger, „Pilotstudie zur Therapie der Multiplen Sklerose mit Roxithromycin: Untersuchungsergebnisse zur Therapiesicherheit“
  • Andreas Hans, „Pilotstudie zur Therapie der Multiplen Sklerose mit Roxithromycin: Untersuchungsergebnisse zur klinischen Effektivität“
  • Monika Herber, „Hypervolämische Volumentherapie mit Hydroxyethylstärke 6% HES 200/0,5 (Hemohes) vs. Gelatine-Lösung 4% (Gelafundin 4%) bei Patienten mit akutem ischämischen Schlaganfall. Ergebnisse einer randomisierten Doppelblindstudie unter besonderer Berücksichtigung der Auswirkungen auf die Hämodynamik“
  • Susanne Gindorf, „Pilot study to investigate the safety and efficacy of combined therapy for acute ischemic cerebral infarction with Dalteparin (Fragmin) and acetylsalicylic acid acompared with acetylsalicylic acid monotherapy. Untersuchungsergebnisse zur Therapiesicherheit”
  • Katrin Engerer, „Pilot study to investigate the safety and efficacy of combined therapy for acute ischemic cerebral infarction with Dalteparin (Fragmin) and acetylsalicylic acid acompared with acetylsalicylic acid monotherapy. Untersuchungsergebnisse zur klinischen Effektivität“
  • Michael Herrig, „Hyper-HAES zur Behandlung des Hirnödems beim akuten Hirninfarkt“

Artikel in Tages- und Wochenzeitungen

  • Treib J., Wössner R., "Parkinson früh erkennen", in: DIE RHEINPFALZ, 03. November 2016
  • Treib J., Wössner R., "Epilepsie - das Gewitter im Kopf", in: DIE RHEINPFALZ, 22. September 2016
  • Treib J., Wössner R., "Neue Therapien bei MS", in: DIE RHEINPFALZ, 01. September 2016
  • Treib J., Liszka R., "Weil wir so aktiv sind", in: DIE RHEINPFALZ, 15. Juli 2016
  • Treib J., Wössner R., "Zecken schnellstens entfernen", in: DIE RHEINPFALZ, 30. Juni 2016
  • Treib J., Wössner R., "Aus Vorboten wird der Ernstfall", in: DIE RHEINPFALZ, 07. April 2016
  • Treib J., Zeitungsinterview zum Thema "Zecken", in: DIE RHEINPFALZ, 24. März 2016
  • Treib J., Wössner R., "Schwachstelle Wirbelsäule", in: DIE RHEINPFALZ, 08. Oktober 2015
  • Treib J., Wössner R., Spremann K., "Ein wenig genügt bereits", in: DIE RHEINPFALZ, 24. September 2015
  • Treib J., Wössner R., Liszka R., "Demenz - die Reise zum Sonnenuntergang des Lebens", in: DIE RHEINPFALZ, 10. September 2015
  • Treib J., Wössner R., Link H., „Fit und gesund in den Sommer“, in: DIE RHEINPFALZ, 16. April 2015
  • Treib J., Wössner R., „Bei Schlaganfall drängt die Zeit“, in: DIE RHEINPFALZ, 05. März 2015
  • Treib J., Wössner R., „Unruhige Beine - ruhelose Nacht“, in: DIE RHEINPFALZ, 06. November 2014
  • Treib J., Wössner R., „MS – Immunsystem im Übereifer“, in: DIE RHEINPFALZ, 09. Oktober 2014
  • Treib J., Wössner R., „Schwindel nicht immer harmlos“, in: DIE RHEINPFALZ, 18. September 2014
  • Treib J., Wössner R., „Im Alter mobil bleiben“, in: DIE RHEINPFALZ, 27. März 2014
  • Treib J., Wössner R., „Keine Chance dem Schlaganfall“, in: DIE RHEINPFALZ, 06. März 2014
  • Treib J., Wössner R., „Angst vor dem großen Vergessen“, in: DIE RHEINPFALZ, 28. November 2013
  • Treib J., Wössner R., „Kurzschluss im Gehirn“, in: DIE RHEINPFALZ, 07. November 2013
  • Treib J., Wössner R., „Der Weg in ein gesundes Alter“, in: DIE RHEINPFALZ, 19. September 2013
  • Wössner R., Liszka R., Treib J., „Parkinson: Neue Therapien bringen Patienten Hoffnung“, in: DIE RHEINPFALZ, 18. April 2013
  • Wössner R., Treib J., „Herzrhythmus-Störungen immer ernst nehmen“, in: DIE RHEINPFALZ, 07. März 2013
  • Morgenthaler M., „Frühe Rehabilitation“, in: DIE RHEINPFALZ, Sonderbeilage, Februar 2013
  • Wössner R., Treib J., „In Gesundheit investieren“, in: DIE RHEINPFALZ, 06. Dezember 2012
  • Wössner R., Treib J., „MS hat viele Gesichter“, in: DIE RHEINPFALZ, 08. November 2012
  • Wössner R., Treib J., „Perspektiven am Lebensende“, in: DIE RHEINPFALZ, 11. Oktober 2012
  • Wössner R., Treib J., „Die Last mit dem Kreuz“, in: DIE RHEINPFALZ, 06. September 2012
  • Wössner R., Treib J., „Bessere Hilfe bei Schlaganfall“, in: DIE RHEINPFALZ, 15. März 2012
  • Spaetgens M., Treib J., Wössner R. „Damit der eigene Wille zählt“, in: DIE RHEINPFALZ, 08. Dezember 2011
  • Wössner R., Treib J., „Karussellfahrt im Kopf“, in: DIE RHEINPFALZ, 24. November 2011
  • Wössner R., Treib J., „Kopfschmerz hat viele Seiten“, in: DIE RHEINPFALZ, 27. Oktober 2011
  • Wössner R., Treib J., „Dement durch hohen Blutdruck“, in: DIE RHEINPFALZ, 22. September 2011
  • Wössner R., Treib J., „Restless legs - die große Unruhe“, in: DIE RHEINPFALZ, 01. September 2011
  • Wössner R., Treib J., „Die Zeckenangst geht um“, in: DIE RHEINPFALZ, 31. März 2011
  • Wössner R., Treib J., „Ein Schlaganfall ist oft vermeidbar“, in: DIE RHEINPFALZ, 03. März 2011
  • Treib J., Wössner R., „Ein sicherer Gang ist keine Frage des Alters“, in: DIE RHEINPFALZ, 21. Oktober 2010
  • Treib J., Wössner R., „Dem Schlaganfall mit Bewegung Beine machen“, in: DIE RHEINPFALZ, 18. März 2010
  • Treib J., Wössner R., „Bei Demenz nicht nur auf Medikamente setzen“, in: DIE RHEINPFALZ, 14. Januar 2010
  • Treib J., Zitate Pressemeldung zu Schlaganfall und Stroke Units, TK-News, Informationen für die Presse, Juni 2009
  • Treib J., Wössner R., „Die Zeckensaison beginnt“, in: DIE RHEINPFALZ, 09. April 2009
  • Treib J., Wössner R., „Bei einem Schlaganfall zählt jede Minute“, in: DIE RHEINPFALZ, 05. März 2009
  • Treib J., Wössner R., „Im Alter „standhaft“ bleiben“, in: DIE RHEINPFALZ, 05. Februar 2009
  • Treib J., Wössner R., „Die drei Säulen der Alterszufriedenheit“, in: DIE RHEINPFALZ, 11. November 2008
  • Treib J., Wössner R., „Muskelschmerzen auf den Grund gehen“, in: DIE RHEINPFALZ, 18. September 2008
  • Treib J., Wössner R., „Stroke-Units leisten erste Hilfe“, in: DIE RHEINPFALZ, 28. Februar 2008
  • Treib J., Wössner R., „Möglichkeiten und Grenzen der Alzheimer-Prophylaxe“, in: DIE RHEINPFALZ, 04. Oktober 2007
  • Wössner R., Treib J., „Milder Winter schafft ideale Bedingungen für Zecken“, in: DIE RHEINPFALZ, 03. Mai 2007
  • Treib J., Wössner R., „Bei Schlaganfall sofort handeln“, in: DIE RHEINPFALZ, 08. März 2007
  • Treib J., Wössner R., „Eine gesunde Lebensweise fällt vielen schwer“, in: DIE RHEINPFALZ, 18. Januar 2007
  • Wössner R., Treib J., „Zuckerkrankheit kann zu Nervenschädigungen führen“, in: DIE RHEINPFALZ, 30. November 2006
  • Wössner R., Treib J., „Cortison kann Karpaltunnelsyndrom lindern“, in: DIE RHEINPFALZ, 31. August 2006
  • Treib J., Zeitungsinterview zum Thema „Zecken“, in: DIE RHEINPFALZ, 27. Juni 2006
  • Treib J., Wössner R., „Wanderröte ist meist der erste Hinweis auf Borreliose“, in: DIE RHEINPFALZ, 22. Juni 2006
  • Treib J., „Yaz aylarinda kene tehlike saciyor“, in: ZAMAN; KADIN & AILE, 20. Juni 2006
  • Treib J., Wössner R., „Auch Blutgefäße brauchen eine gute Pflege“, in: DIE RHEINPFALZ, 08. Juni 2006
  • Wössner R., Treib J., „Der Waldspaziergang und die Folgen...“, in: Vie moderne, Tageblatt Luxemburg, 15. Mai 2006
  • Wössner R., Treib J., „Bei Warnsignalen für einen Schlaganfall sofort handeln“, in: DIE RHEINPFALZ, 09. März 2006
  • Wössner R., „Obst senkt Schlaganfallrisiko“, in: DIE RHEINPFALZ, März 2006
  • Wössner R., Treib J., „Überreizung des Gehirns als Ursache des Schmerzes“, in: Tageblatt Luxemburg, 13. Februar 2006
  • Wössner R., Treib J., „Wie kann ich Schlaganfall und Demenz vorbeugen?“, in: TAGEBLATT Nr. 15, 18. Januar 2006
  • Wössner R., Treib J., „Schwindel oft ohne Medikamente zu behandeln“, in: DIE RHEINPFALZ, 01. Dezember 2005
  • Wössner R., Treib J., „Gesunde Lebensführung beugt Altersdemenz vor“, in: DIE RHEINPFALZ, 06. Oktober 2005
  • Wössner R., Treib J., „Kribbeln und Schmerzen in Fingern und Hand“, in: DIE RHEINPFALZ, 04. August 2005
  • Wössner R., Treib J., „Wanderröte ist das erste Alarmzeichen bei Borreliose“, in: DIE RHEINPFALZ, 19. Mai 2005
  • Treib J., Wössner R., „Das Gläschen Rotwein ist keine Wunder-Medizin“, in: DIE RHEINPFALZ, 31. März 2005
  • Wössner R., Treib J., „Mit Bewegung Geist und Körper gesund halten“, in: DIE RHEINPFALZ, 10. März 2005
  • Wössner R., Treib J., „Schlaganfall - wie ein Blitz aus heiterem Himmel“, in: DIE RHEINPFALZ, 03. März 2005
  • Treib J., Wössner R., „Durchblutungsstörungen können zu Demenz führen“, in: DIE RHEINPFALZ, 27. Januar 2005
  • Treib J., „Wenn der Boden unter den Füßen schwankt“, in: DIE RHEINPFALZ, 25. November 2004
  • Treib J., „Schlafstörungen können Lebenserwartung senken“, in: DIE RHEINPFALZ, 04. November 2004
  • Treib J., „Epilepsie – Blitzgewitter im Gehirn“, in: DIE RHEINPFALZ, 23. September 2004
  • Treib J., „Veränderter Lebensstil oft wirksamer als Medikamente“, in: DIE RHEINPFALZ, 26. August 2004
  • Treib J., Wössner R., „Hirntumore treffen überwiegend Ältere und Kinder“, in: DIE RHEINPFALZ, 08. Juli 2004
  • Treib J., „Bei Kopfschmerzen nicht nur auf Medikamente setzen“, in: DIE RHEINPFALZ, 17. Juni 2004
  • Treib J., „Mit einfachen Maßnahmen zur optimalen Ernährung“, in: DIE RHEINPFALZ, 15. April 2004
  • Treib J., „Beim Schlaganfall kommt es auf jede Minute an“, in: DIE RHEINPFALZ, 19. Februar 2004
  • Wössner R., Treib J., „Neue Wege in der Multiple-Sklerose-Therapie“, in: DIE RHEINPFALZ, 5. Februar 2004
  • Wössner R., Treib J., „Verspanntem Nacken durch Gymnastik vorbeugen“, in: DIE RHEINPFALZ, 02. Oktober 2003
  • Wössner R., Treib J., „Vorbeugung wichtigste Maßnahme gegen Migräne“, in: DIE RHEINPFALZ, 25. September 2003
  • Wössner R., Treib J., „Zuviel Vitamine können ungesund sein“, in: DIE RHEINPFALZ, 21. August 2003
  • Treib J., Wössner R., „Bevor Vergesslichkeit zum Normalzustand wird“, in: DIE RHEINPFALZ, 17. Juli 2003
  • Wössner R., Treib J., „Wirksamster Schutz gegen Zecken ist feste Kleidung“, in: DIE RHEINPFALZ, 17. April 2003
  • Wössner R., Treib J., „Fibromyalgie: Schmerzen am ganzen Körper“, in: DIE RHEINPFALZ, 20. März 2003
  • Wössner R., Treib J., „Zittern ist nicht immer Parkinson“, in: DIE RHEINPFALZ, 13. März 2003
  • Wössner R., Treib J., „Jeder kann sein Schlaganfallrisiko senken“, in: DIE RHEINPFALZ, 20. Februar 2003
  • Wössner R., Treib J., „Wenn Beine nicht zur Ruhe finden“, in: DIE RHEINPFALZ, 19. Dezember 2002
  • Wössner R., Treib J., „Bei häufigen Kopfschmerzen Ursachen klären lassen“, in: DIE RHEINPFALZ, 12. Dezember 2002
  • Wössner R., Treib J., „Sport bringt die grauen Zellen auf Trab“, in: DIE RHEINPFALZ, 5. September 2002
  • Treib J., Wössner R., „Bewegung macht den Rücken stark“, in: DIE RHEINPFALZ, 18. Juli 2002
  • Wössner R., Treib J., „Schlaflos in der Nacht, gerädert in den Tag“, in: DIE RHEINPFALZ, 04. Juli 2002
  • Wössner R., Treib J., „Wenn Zecken gefährliche Bakterien übertragen“, in: DIE RHEINPFALZ, 13. Juni 2002
  • Wössner R., Treib J., „Frühwarnzeichen kündigen oft Ohnmachtsanfälle an“, in: DIE RHEINPFALZ, 21. März 2002
  • Wössner R., Treib J., „Wenn sich die Welt im Kreise dreht“, in: DIE RHEINPFALZ, 27. Dezember 2001
  • Wössner R., Treib J., „Wie Zecken dem Menschen gefährlich werden können“, in: DIE RHEINPFALZ, 26. April 2001

Publikationen in wissenschaftlichen Zeitschriften

  • Wössner R., Treib J., Spremann K., „Das Humanvermögen effizient einsetzen“, in: Deutsches Ärzteblatt, Ausgabe A, 13. September 2013, Seite 1703-1704
  • Wössner R., Treib J., „Lernen unter Palmen“, in: Deutsches Ärzteblatt, Ausgabe A, 26. Oktober 2012, Seite 70
  • Wössner R., Treib J., „Südwestdeutscher Schlaganfalltag und Review Neurologie in Kaiserslautern“, in: Nervenheilkunde 04/2012, S. 199
  • Landwehr R., Treib J., Jowaed A., „A Recurrent Increase of Synchronization in the EEG (RISE) is distinguished by pointwise transinformation in all physiological states of vigilance”, accepted for: ENS Meeting 2011, Lisbon
  • Haaff B., Landwehr R., Kumpch M., Luiz T., „Algorithmus zur Primärversorgung bei Synkope“, in: Notfall Rettungsmed 13/2010: S. 91-92
  • Wössner R., Treib J., „Update Neurologie für Klinik und Praxis 2009, Teil 2“, in: Nervenheilkunde 5/2010, S. 258
  • Wössner R., Treib J., „8. Südwestdeutscher Schlaganfalltag und Update Neurologie“, in: Nervenheilkunde 11/2009, S. 769
  • Wössner R., Wittig C., Endres B., Fink R., Landwehr R., Treib J., „Einfluss neurologischer Erkrankungen auf die Stand- und Gangstabilität“, in: Aktuelle Neurologie, Supplement 82. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Neurologie (DGN), September 2009, S. 106 (P442)
  • Landwehr R., Endres B., Wittig C., Wössner R., Fink R., Treib J., „Der pupillographische Schläfrigkeitstest bei neurologischen Erkrankungen“, in: Aktuelle Neurologie, Supplement 82. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Neurologie (DGN), September 2009, S. 137 (P548)
  • Weeß HG, Landwehr R., „Phänomenologie, Funktion und Physiologie des Schlafes“, PiD – Psychotherapie im Dialog, Thieme, Stuttgart 10/ 2009, S. 101-106
  • Droste D.W., Landwehr R., Haaff B., Beyenburg S., „Differenzialdiagnose Synkope versus Epilepsie: Was ist wichtig für die Praxis?“, in: Nervenheilkunde, Schattauer 28/2009, S. 779-788
  • Treib J., „Bei Neuroborreliose besser Ceftriaxon oder Penicillin?“, in: Consilium infectiorum, Fragen und Antworten Pädiatrie, Oktober 2007, Ausgabe 63/2007, S. 25
  • Treib J., Wössner R., „Authors’ Reply to: D.W. Stratton, D.B. Wheldon. Antimicrobial Treatment of Multiple Sclerosis”, in: Infection 35/2007, 19. September 2007, S. 383-385
  • Luessi F., Dudek J., Wössner R., Mahlmann S., Schatz M., Morgenthaler M., Fink R. Treib J., „Thrombotisch thrombozytopenische Purpura als seltene Ursache einer zerebralen Ischämie“, in: Aktuelle Neurologie, Supplement, 80. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Neurologie (DGN) mit Fortbildungsakademie, Berlin 12.-15.09.2007, S. 113 (P426)
  • Treib J., Wössner R., Hoock S.B., Herber M., Loreth R.M., Albert F.W., „Was bringt die Volumentherapie mit HES 200/0,5 im Vergleich zur Gelatine-Lösung bei Patienten mit einem akuten ischämischen Hirninfarkt: eine randomisierte Doppelblindstudie“, in: Aktuelle Neurologie, Supplement, 80. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Neurologie (DGN) mit Fortbildungsakademie, Berlin 12.-15.09.2007, S. 155, P574, III/170, P676
  • Wössner R., Treib J., „Kongressbericht vom 6. Südwestdeutschen Schlaganfalltag 2007 in Kaiserslautern“, in: Ärzteblatt Rheinland-Pfalz, Ausgabe 7, Juli 2007, S. 16-17
  • Treib J., Wössner R., Herber M., Hoock S.B., Grauer M.T., „Influence of hypervolemic volume therapy with gelatin solution 4 % or hydroxyethylstarch 6 % (HES 200/0.5) on haemodynamics in patients with acute ischaemic stroke”, in: Journal of Neurology, Supplement, Seventeenth Meeting of the European Neurological Society, Rhodes, Greece, 16-20 June 2007
  • Wössner R., Hoock S.B., Herber M., Loreth R.M., Albert F.W., Grauer M.T., Treib J., „Effect of a volume therapy with gelatin solution in comparison with HES 200/0.5 in patients with acute stroke: a randomised, double-blind study of possible side effects”, in: Journal of Neurology, Supplement, Seventeenth Meeting of the European Neurological Society, Rhodes, Greece, 16-20 June 2007
  • Landwehr R., „Detection of activation phases and quantification of coupling in NREM sleep EEG by pointwise transinformation”, Sleep Med 8/2007: S. 65-72
  • Wössner R., Grauer M.T., Frese A., Bethke F., Ginger T., Hans A., Treib J., „Long-term Antibiotic Treatment with Roxithromycin in Patients with Multiple Sclerosis“, in: Antibiotic Treatment in MS Patients, 18. September 2006, S. 342-344
  • Treib J., „Wertigkeit des “Visual Contrast Sensitivity-Test” bei der Diagnose der Neuroborreliose”, in: Consilium infectiorum, Fragen & Antworten Pädiatrie, Ausgabe 56, Mai 2006
  • Wössner R., Treib J., „Kongressbericht vom 4. Rheinland-Pfälzisch-Saarländischen Schlaganfalltag 2005 in Kaiserslautern“, in: Ärzteblatt Rheinland-Pfalz, Ausgabe 4/2006, April 2006, S. 19-20
  • Landwehr R., „Korrelation und zeitliche Dynamik von pupillary unrest index (PUI) und 21-Kanal-EEG beim Gesunden nach Schlafentzug“, in: Somnologie 10 (S1)/2006, S. 27-28
  • Wössner R., Frese A., Hans A., Gienger T., Bethke F., Treib J., „Keine Vorteile einer antibiotischen Langzeittherapie bei Patienten mit Multipler Sklerose“, in: Aktuelle Neurologie, Supplement, 78. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Neurologie mit Fortbildungsakademie, Band 32, September 2005, S. 182 (P356)
  • Treib J., Wössner R., Eigendorf D., Herrig M., Stoll M., „Vergleich zwischen HyperHES und Voluven beim akuten Hirninfarkt“, in: Aktuelle Neurologie, Supplement, 78. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Neurologie mit Fortbildungsakademie, Band 32, September 2005, S. 205 (P427)
  • Landwehr R., „Hochauflösende Transinformation und die Mikrostruktur des NREM-Schlafs“, Somnologie 9 (S1)/2005, S. 18
  • Treib J., Wössner R., „Zecken - Geißel des Jägers“, in: Wild und Hund, November 2004, S. 30-32
  • Wössner R., Grauer M., Bianchi O., Müller M., Moersdorf S., Berlit P., Goertler M., Grotemeyer K.-H., Sliwka U., Stoll M., Treib J., „Treatment with anticoagulants in cerebral events (TRACE), in: Thromb Haemost 91, 4. Februar 2004, S. 690-3
  • Wössner R., Grauer M., Bianchi O., Müller M., Moersdorf S., Berlit P., Goertler M., Grotemeyer K.-H., Sliwka U., Stoll M., Treib J., „Therapie mit Antikoagulanzien bei zerebralen Ereignissen (TRACE), in: Thromosis and Haemostasis, International Journal for Vascular Biology and Medicine, 4. Februar 2004
  • Schrader J., Lüders S., Kulschewski A., Berger J., Zidek W., Treib J., Einhäupl K., Diener H.C., Dominiak P., „The ACCESS Study – Evaluation of Acute Candesartan Cilexetil Therapy in Stroke Survivors”, in: Stroke, July 2003, S. 1699-1703
  • Wössner R., Grauer M., Dieterich H.-J., Bepperling F., Baus D., Kahles T., Georgi S., Bianchi O., Morgenthaler M., Treib J., „Influence of a Long-Term, High-Dose Volume Therapie with 6% Hydroxyethyl Starch 130/0.4 or Crystalloid Solution on Hemodynamics, Rheology and Hemostasis in Patients with Acute Ischemic Stroke”, in: Pathophysiology of Haemostasis and Thrombosis, Mai 2003, S. 221-126
  • Wössner R., Grauer M., Treib J., „Authors’ Reply “, in: Pathophysiology of Haemostasis and Thrombosis, April 2003, S. 229-230
  • Treib J., Woessner R., „Therapie nach Zeckenbiss – Bitte genaue Dosis- und Zeitangabe!“, in: AKTUELLE MEDIZIN_LESERFORUM, Nr. 43/2003, S. 22
  • Wössner R., Grauer M. T., Dieterich H.-J., Treib W., Stoll M., Treib J., „Influence of Long-term Volume Therapy with Hydroxyethyl Starch on Leukocytes in Patients with Acute Stroke”, in: Hypnotika × Psychopharmaka × Sedativa × ZNS-Therapeutika, Arzneim.-Forsch./Drug Res. 53, No. 6, 402-406 (2003)
  • Wössner R., Treib J., „Die wichtigsten Differenzialdiagnosen - Wanderröte oder Arzneimittelexanthem - Neuroborreliose oder MS?“, in: MMW - Fortschritte der Medizin, MMW Schwerpunkt Nr. 15/2003, S. 40-45
  • Wössner R., Treib J., „Schmerzen, Müdigkeit, Depressionen nach Borrelieninfektion, Antibiotika ausgereizt – was jetzt?“, in: MMW – Fortschritte der Medizin Nr. 38/2003, S. 45-48
  • Pietsch M., Vogt M., Süss J., Schrader C., Treib J., Woessner R., Bussmann H., „Untersuchungen zur Bedeutung der Frühsommer-Meningoencephalitis in Rheinland- Pfalz“, in: Gesundheitswesen 64/2002, S. 540-543
  • Pietsch M., Vogt M., Süss J., Schrader C., Treib J., Woessner R., Bussmann H., „Studies on the importance of tick-borne encephalitis in Rhineland-Pfalz“, Gesundheitswesen 2002, 64(10):540-3.
  • Woessner R., Treib J., „Ischämischer oder hämorrhagischer Schlaganfall? Schnell- Diagnostik verbessert die Prognose des Patienten“, in: MMW – Fortschr. Med. 144/2002, S. 647-651
  • Woessner R., Stoll M., Treib J., „Schlaganfalltherapie – Was hat sich bewährt, was ist neu?“, in: MMW – Fortschr. Med. 144/2002, S. 652-657
  • Meyer S., Fischer C., Treib J., Georg T., Strittmatter M., „Autonome und kardiovaskuläre Funktionsstörungen bei akuter zerebraler Ischämie“, in: Aktuelle Neurologie 28/ 2001, S. 170-175
  • Woessner R., Treib J, „Chlamydien-Infektion in der Neurologie“, in: Deutsche Medizinische Wochenschrift 126/2001, S. 153-155
  • Morgenthaler M., Woessner R., Grauer M.T., Treib J., “Platelet aggregation inhibitors in the treatment of acute stroke”, in: Intensive Care Medicine 27/2001, S. 621
  • Woessner R., Gaertner B., Grauer M.T., Weber K., Mueller-Lantzsch N., Treib J., “Incidence, prevalence and clinical features of an infectioin with human granulocytic ehrlichiosis in Germany”, in: Infection 29/2001, S. 271-273
  • Gieffers J., Pohl D., Treib J., Dittmann R., Klotz K., Hanefeld F., Solbach W., Haass A., “Maass M Presence of Clamydia pneumoniae DNA in the CSF is a common phenomenon in a variety of neurological diseases and not restricted to multiple sclerosis”, in: Annales of Neurology 49/2001, S. 585-589
  • Wössner R., Grauer M.T., Langenbach J., Dobler G., Kröger J., Mielke H.G., Müller P.,
  • Haass A., Treib J., “The Erve-virus: possible mode of transmission and reservoir”, in: Infection 28/2000, S. 164-166
  • Treib J., Grauer M.T., Haass A., Langenbach J., Holzer G., Woessner R., „Chronic fatigue syndrom in patients with Lyme-Borreliosis”, in: European Neurology 43/2000, S. 107-109
  • Treib J., Grauer M.T.,Woessner R., Morgenthaler M., „Treatment of stroke on an intensive stroke unit: a novel concept”, in: Intensive Care Medicine 26/2000, S. 1598-1611
  • Woessner R., Grauer M.T., Haass A., Treib J., „Frühsommer-Meningoenzephalitis in Niedrigrisikogebieten“, in: Deutsche Medizinische Wochenschrift 125/2000, S. 599-602
  • Treib J., Haass A., Stille W., Maaß M., Stephan C., Holzer G., Wössner R., Grauer M.T., „Multiple Sklerosis and Chlamydia pneumoniae”, in: Annals of Neurology 47/2000, S. 408
  • Langenbach J., Grauer M.T., Haass A., Treib J., „FSME- und Borreliose-Infektions-Erkrankungsrisiko von Bundeswehrsoldaten“, in: Saarländisches Ärzteblatt 53/2000, S. 27-28
  • Dobler G., Haaß A., Mielke H.G., Müller P., Wössner R., Treib J., „Serologische Untersuchungen zum Nachweis von Arbo-Virus-Antikörpern in Kleinnagern aus dem Saarland“, in: Saarländisches Ärzteblatt 53/2000, S. 28-29
  • Mielke H.-G., Dobler G., Müller P., Wössner R., Haass A., Treib J., „Durchseuchung saarländischer Mäuse mit Borrelia burgdorferi, FSME- und anderen ARBO-Viren“, in: Saarländisches Ärzteblatt 53/2000, S. 31-32
  • Treib J., Woessner R., Grauer M.T., Haass A., „Beschränkte Aussagekraft eines positiven Serumtiters für die Diagnose einer Neuroborreliose“, in: Saarländisches Ärzteblatt 53/2000, S. 22-23
  • Woessner R., Treib J., „Bakterien im Liquor“, in: Privatärztliche Praxis 5/2000, S. 40-41
  • Grauer M.T., Woessner R., Bianchi O., Morgenthaler M., Treib J., „Einsatz von Heparin beim Hirninfarkt“, Vascular Care 2001, S. 20-25
  • Treib J., Woessner R., Pietsch M., Voght M., Bußmann H., „Von Zecken übertragene Erkrankungen in Rheinland-Pfalz“, Ärzteblatt Rheinland-Pfalz 5/2001, S. 12-14
  • Woessner R., Treib J., „Bei Neuroborreliose mit ihren vielfältigen Symptomen ist das detektivische Gespür der Hausärzte gefragt“, in: Ärzte Zeitung 2/2002, S. 21
  • Woessner R., Treib J., „Ischämischer oder hämorrhagischer Schlaganfall? Schnell- Diagnostik verbessert die Prognose des Patienten“, in: MMW – Fortschr. Med. 144/2002, S. 647-651
  • Woessner R., Stoll M., Treib J., „Schlaganfalltherapie – Was hat sich bewährt, was ist neu?“, in: MMW – Fortschr. Med. 144/2002, S. 652-657
  • Meyer S., Fischer C., Treib J., Georg T., Strittmatter M., „Autonome und kardiovaskuläre Funktionsstörungen bei akuter zerebraler Ischämie“, in: Aktuelle Neurologie 28/ 2001, S. 170-175
  • Woessner R., Treib J, „Chlamydien-Infektion in der Neurologie“, in: Deutsche Medizinische Wochenschrift 126/2001, S. 153-155
  • Morgenthaler M., Woessner R., Grauer M.T., Treib J., “Platelet aggregation inhibitors in the treatment of acute stroke”, in: Intensive Care Medicine 27/2001, S. 621
  • Woessner R., Gaertner B., Grauer M.T., Weber K., Mueller-Lantzsch N., Treib J., “Incidence, prevalence and clinical features of an infectioin with human granulocytic ehrlichiosis in Germany”, in: Infection 29/2001, S. 271-273
  • Gieffers J., Pohl D., Treib J., Dittmann R., Klotz K., Hanefeld F., Solbach W., Haass A., Maass M., “Presence of Clamydia pneumoniae DNA in the CSF is a common phenomenon in a variety of neurological diseases and not restricted to multiple sclerosis”, in: Annales of Neurology 49/2001, S. 585-589
  • Grauer M.T., Woessner R., Bianchi O., Morgenthaler M., Treib J., „Einsatz von Heparin beim Hirninfarkt“, Vascular Care 2001, S. 20-25
  • Treib J., Woessner R., Pietsch M., Voght M., Bußmann H., „Von Zecken übertragene Erkrankungen in Rheinland-Pfalz“, Ärzteblatt Rheinland-Pfalz 5/2001, S. 12-14
  • Woessner R., Gaertner B., Grauer M.T., Weber K., Mueller-Lantzsch N., Treib J., “Incidence, prevalence and clinical features of an infectioin with human granulocytic ehrlichiosis in Germany”, Infection 29, 271-273, 2001
  • Meyer S., Fischer C., Treib J., Georg T., Strittmatter M., „Autonome und kardiovaskuläre Funktionsstörungen bei akuter zerebraler Ischämie“, Aktuelle Neurologie 28, 170-175, 2001
  • Wössner R., Grauer M.T., Langenbach J., Dobler G., Kröger J., Mielke H.G., Müller P., Haass A., Treib J., “The Erve-virus: possible mode of transmission and reservoir”, in: Infection 28/2000, S. 164-166
  • Treib J., Grauer M.T., Haass A., Langenbach J., Holzer G., Woessner R., „Chronic fatigue syndrom in patients with Lyme-Borreliosis”, in: European Neurology 43/2000, S. 107-109
  • Treib J., Grauer M.T., Woessner R., Morgenthaler M., „Treatment of stroke on an intensive stroke unit: a novel concept”, in: Intensive Care Medicine 26/2000, S. 1598-1611
  • Woessner R., Grauer M.T., Haass A., Treib J., „Frühsommer-Meningoenzephalitis in Niedrigrisikogebieten“, in: Deutsche Medizinische Wochenschrift 125/2000, S. 599-602
  • Treib J., Haass A., Stille W., Maaß M., Stephan C., Holzer G., Wössner R., Grauer M.T., „Multiple Sklerosis and Chlamydia pneumoniae”, in: Annals of Neurology 47/2000, S. 408
  • Langenbach J., Grauer M.T., Haass A., Treib J., „FSME- und Borreliose-Infektions-Erkrankungsrisiko von Bundeswehrsoldaten“, in: Saarländisches Ärzteblatt 53/2000, S. 27-28
  • Dobler G., Haaß A., Mielke H.G., Müller P., Wössner R., Treib J., „Serologische Untersuchungen zum Nachweis von Arbo-Virus-Antikörpern in Kleinnagern aus dem Saarland“, in: Saarländisches Ärzteblatt 53/2000, S. 28-29
  • Mielke H.-G., Dobler G., Müller P., Wössner R., Haass A., Treib J., „Durchseuchung saarländischer Mäuse mit Borrelia burgdorferi, FSME- und anderen ARBO-Viren“, in:Saarländisches Ärzteblatt 53/2000, S. 31-32
  • Treib J., Woessner R., Grauer M.T., Haass A., „Beschränkte Aussagekraft eines positiven Serumtiters für die Diagnose einer Neuroborreliose“, in: Saarländisches Ärzteblatt 53/2000, S. 22-23
  • Woessner R., Treib J., „Bakterien im Liquor“, in: Privatärztliche Praxis 5/2000, S. 40-41
  • Wössner R., Grauer M.T., Langenbach J., Dobler G., Kröger J., Mielke H.G., Müller P., Haass A., Treib J., „The Erve-virus: possible mode of transmission and reservoir Infection 28”, 164-166, 2000
  • Woessner R., Grauer M.T., Haass A., Gärtner B., Holzer G., Müller-Lantzsch N., Treib J. „Effects of multiple sclerosis and other inflammatory CNS disorders on tick-borne encephalitis (TBE) serology”, Acta Virologica 43, 331-333, 1999
  • Treib J., Dobler G., Haass A., von Blohn W., Strittmatter M., Pindur G., Froesner G., Schimrigk K., „Thunderclap headache caused by Erve-Virus?”, Neurology 50, 509-511, 1998
  • Treib J., Fernadez A., Haass A., Grauer M.T., Holzer G., Woessner R., “Clinical and serological follow-up in patients with neuroborreliosis”, Neurology 51, 1489-1491, 1998
  • Stoll M., Treib J., Seltmann A., Haass A., Schimrigk K., „Influence of hypervolemic therapy of acute stroke with low molecular weight hydroxyethyl starch on hemodynamics”, Neurological Research 20, 231-234, 1998
  • Stoll M., Hagen T., Bartylla K., Weber M., Jost V., Treib J., „Changes of cerebral perfusion after osmotherapy in acute cerebral edema assessed with perfusion weighted MRI”, Neurological Research 20, 474-478, 1998
  • Treib J., Becker S.C., Grauer M.T., Haass A., “Transcraniel Doppler-monitoring of intracranial pressure therapy with mannitol, sorbitol and glycerol in patients with acute stroke”, European Neurology 40, 212-219, 1998
  • Treib J., Wössner R., Grauer M.T., Müller-Reiland D., Haass A., Schimrigk K.,“Prevalence of antibodies to tick-borne encephalitis virus and Borrelia burgdorferi sensu lato in samples from patients with abnormalities in the cerebrospinal fluid”, Zentralblatt Bakteriologie International Journal of Medical Microbiology 288, 253-266, 1998
  • Woessner R., Treib J., Haass A., Stoll M., Holzer G., Schimrigk K., „Wertigkeit von Antikörpertitern für die Diagnose einer Neuroborreliose“, Nervenarzt 69, 694-697, 1998
  • Haass A., Neumaier S., Treib J., Kaiser T., Roth M.P., „Einweisungsmodus beim Schlaganfall“, Nervenheilkunde 17, S36-S41, 1998
  • Hagen T., Stoll M., Bartylla K., Treib J., Piepgras U., “Changes in cerebral perfusion after osmotherapy in acute cerebral stroke measured by perfusion-weighted MRI”, Rivista di Neuroradiologica 11, 221-223, 1998
  • Treib J., Woessner R., Fernandez A., Holzer G., Dobler G., “Clinical value of specific intrathecal production of antibodies”, Acta Virologica 41, 27-30, 1997
  • Treib J., Haass A., Stoll M., Grauer M.T., Koch D., Ohlmann D., Schimrigk K., „Influence of blood pressure and cardiac output on cerebral blood flow and autoregulation in acute stroke measured by TCD”, European Journal of Neurology 3, 539-543, 1997
  • Treib J., Haass A., Pindur G., Grauer M.T., Treib W., Wenzel E., Schimrigk K., “Increased hemorrhagic risk after repeated infusion of highly substituted medium molecular weight hydroxyethyl starch (10% HES 200/0.62)”, Arzneimittelforschung/Drug Research 47, 18-22, 1997
  • Stoll M., Treib J., Schenk J.F., Windisch F., Haass A., Wenzel E., Schimrigk K., “No coagulation disorders under high dose volume therapy with low molecular weight hydroxyethyl starch”, Haemostasis 27, 251-258, 1997
  • Woessner R., Grauer M.T., Dieterich H.J., Treib J., “Influence of long-term volume therapy with hydroxyethyl starch on leukocytes in patients with acute stroke”, Arzneimittel Forschung – Drug Research, in press
  • Schrader J., Lüders S., Kulschewski A., Berger J., Zidek W., Treib J., Einhäupl K., Diener H.C., Dominiak P., “Evaluation of acute candesartan cilexetil therapy in stroke survivors (ACCESS-Study)”, Stroke, in revision
  • Woessner R., Grauer M.T., Dieterich H.J., Bepperling F., Baus D., Kahles T., Georgi S., Bianchi O., Morgenthaler M., Treib J., “Influence of a long-term, high-dose volume therapy with 6% hydroxyethyl starch 130/0.4 or crystalloid solution on hemodynamics, rheology and hemostasis in patients with acute ischemic stroke. Results of a randomised, placebo-controlled, double-blind study”, Anesthesia and Analgesia, submitted
  • Woessner R., Grauer M.T., Bianchi O., Müller M., Moersdorf S., Berlit P., Goertler M., Grotemeyer K.H., von Maravic M.B., Sliwka U., Stoll M., Treib J., “Treatment with Anticoagulants in cerebral events (TRACE-Study)”, Neurology, submitted
  • Treib J., Haass A., Pindur G., Grauer M.T., Wenzel E., Schimrigk K., “All medium starches are not the same: Influence of degree of substitution of hydroxyethyl starch on volumen effect, hemorheologic conditions and coagulation”, Transfusion 36, 450-455, 1996
  • Treib J., Haass A., Pindur G., Treib W., Wenzel E., Schimrigk K., “Influence on intravascular molecular weight of hydroxyethyl starch on platelets during a long-term hemodilution”, European Journal of Hematology 56, 168-172, 1996
  • Becker S., Hassler M., Treib J., Haass A., Schimrigk K., „Transkranielle Dopplersonographie zur Überwachung der Hirnödemtherapie“, Aktuelle Neurologie 23, V, 1996 (Abstrakt)
  • Treib J., Haass A., Krammer I., Stoll M., Grauer M.T., Schimrigk K., „Cardiac output in patients with acute stroke”, Journal of Neurology 243, 575-578, 1996
  • Treib J., Haass A., Pindur G., Miyachita C., Grauer M.T., Jung F., Wenzel E., Schimrigk K., “Highly substituted hydroxyethyl starch (HES 200/0.62) leads to a type I von Willebrand syndrome after repeated administration”, Haemostasis 26, 210-213, 1996
  • Treib J., Haass A., Pindur G., Grauer M.T., Seyfert U.T., Treib W., Wenzel E., Schimrigk K., “Influence of low molecular weight hydroxyethyl starch on hemostasis and hemorheology”, Haemostasis 26, 258-265, 1996
  • Treib J., Haass A., Mueller-Lantzsch N., Ehrfeld H., Mueller-Reiland D., Woessner R., Holzer G., Schimrigk K., “Tick-Borne Encephalitis in the Saarland and the Rhineland-Palatinate”, Infection 24, 242-244, 1996
  • Treib J., Haass A., Kiessig S.T., Woessner R., Grauer M.T., Schimrigk K., “Tick-borne encephalitis diagnosis in patients with inflammatory changes in the cerebrospinal fluid in a region with very low prevalence”, Infection 24, 400-402, 1996
  • Suess J., Beziat P., Rohr H.P., Treib J., Haass A., “Detection of tick-borne encephalitis virus (TBEV) in ticks of some federal Länder of Germany by polymerase chain reaction (PCR) and characterisation of the virus”, Infection 24, 403-404, 1996
  • Dobler G., Treib J., Kiessig S., von Blohn W., Froesner G., Haass A., “Diagnosis of tick-borne encephalitis: Evaluation of sera with borderline titers in tick-borne encephalitis-ELISA”, Infection 24, 405-406, 1996
  • Treib J., Haass A., Grauer M.T., Stoll M., Koch D., Schimrigk K., “Comparison of hypervolemic hemodilution concepts in acute stroke”, Clinical Hemorheology 16, 367-375, 1996
  • Treib J., Haass A., Pindur G., Treib W., Wenzel E., Schimrigk K., “Influence of low and medium molecular weight hydroxyethyl starch on platelets during a long-term hemodilution”, Arzneimittelforschung/Drug Research 46, 1064-1066, 1996
  • Treib J., Haass A., Koch D., Stoll M., Ohlmann D., Schimrigk K., „Transkranielle Doppler-Untersuchung über den Einfluß der Hämodynamik auf die zerebrale Autoregulation beim akuten Hirninfarkt“, Ultraschall in der Medizin 17, 64-67, 1996
  • Treib J., Haass A., Pindur G., Grauer M.T., Wenzel E., Schimrigk K., “Decrease of fibronectin following repeated infusion of highly substituted hydroxyethyl starch Infusionstherapie und Transfusionsmedizin 23“, 71-75, 1996
  • Treib J., Haass A., Pindur G., Grauer M.T., Wenzel E., Schimrigk K., „Abnahme des Thrombozytenvolumens durch mehrtägige Infusion von hochsubstituierter mittelmolekularer Hydroxyäthylstärke (HÄS 200/0,62)“, Wiener Klinische Wochenschrift 108, 20-23, 1996
  • Haass A., Treib J. (guest editors), “Borreliosis and Tick-Borne Encephalitis (Special Addendum - Part I)”, Infection 24, 393-406, 1996
  • Haass A., Treib J. (guest editors), “Borreliosis and Tick-Borne Encephalitis (Special Addendum - Part II)”, Infection 24, 465-472, 1996
  • Stoll M., Seidel A., Treib J., Hamann G.F., “The influence of different techniques of breath holding on the measurement of cerebrovascular reserve in carotid artery disease”, Stroke 27, 1132-1133, 1996
  • Treib J., Haass A., Pindur G., “Hetastarch coagulopathy”, Journal of Neurosurgery 85, 367-368, 1996
  • Treib J., Stoll M., Hamann G., Jost V., Haass A., „Hemodynamics and breath-holding test”, Cerebrovascular Diseases 6, 47-48, 1996
  • Stoll M., Treib J., Hamann G.F., “The breath-holding test performed with deep inspiration instead of normal inspiration”, Cerebrovascular Diseases 6, 375, 1996
  • Treib J., Haass A., Pindur G., Seyfert U.T., Treib W., Grauer M.T., Jung F., Wenzel E., Schimrigk K., „HES 200/0,5 is not HES 200/0,5. Influence of the C2/C6 hydroxyethylation ratio of hydroxyethyl starch (HES) on hemorheology, coagulation and elimination kinetics”, Thrombosis and Haemostasis 74, 1452-1456, 1995
  • Treib J., Werner W., „Medizin in den Medien“, Psycho 21, 398-403, 1995
  • Treib J., „Frühsommer-Meningoenzephalitis (FSME)“, Saarländisches Ärzteblatt 11, 547-550, 1994
  • Stoll M., Treib J., Hamann G., Jost V., Argyropulu R.B.P., Haass A., „Wertigkeit verschiedener TCD-Tests zur Bestimmung der zerebrovaskulären Reservekapazität“, Ultraschall in der Medizin 15, 243-247, 1994
  • Haass A., Treib J., Stoll M., “Hemorheological parameters of hydroxyethylstarch 200/0,62 as a basis for hemodilution”, Clinical Hemorheology 12, Suppl. 1, 17-26, 1992
  • Treib J., Jost W.H., „Replik“, Der informierte Arzt - Gazette Medicale 12, 515-516, 1991
  • Treib J., Jost W.H., „Hämodilution, Stellenwert in der Therapie zerebraler Durchblutungsstörungen“, Der informierte Arzt - Gazette Medicale 11, 1975-1976, 1990

Vorträge und wissenschaftliche Präsentationen

  • Treib J., "Ursachenforschung bei Gangstörungen und Stürzen", Kaiserslautern, 09. November 2016
  • Liszka R., "Parkinson: Früherkennung und Langzeitbehandlung", Kaiserslautern, 09. November 2016
  • Fink R., "Moderne Diagnostik bei Bewusstseinsstörungen", Kaiserslautern 05. Oktober 2016
  • Wössner R., "Symptomatische Therapie der MS", Kaiserslautern, 07. September 2016
  • Wössner R., "Borreliose und FSME: Wie vermeide ich Zeckenerkrankungen?", Kaiserslautern 13. April 2016
  • Treib J., "Wie senke ich mein Schlaganfallrisiko?", Kaiserslautern, 13. April 2016
  • Treib J., "Moderne Schlaganfalltherapie auf einer Stroke Unit", Pécs/Ungarn, 18. Februar 2016
  • Liszka R., "Parkinson Syndrom: Diagnostik und Therapie", Pécs/Ungarn, 18. Februar 2016
  • Stoll M., "Ursachen und konservative Therapie bei Rückenschmerzen", Kaiserslautern, 14. Oktober 2015
  • Syed N., "Komplexbehandlung Schmerz: Moderne stationäre Behandlungsmöglichkeiten bei chronischen Schmerzen", Kaiserslautern, 14. Oktober 2015
  • Liszka R., "Wie stelle ich Parkinson fest?"; Kaiserslautern 16. September 2015
  • Wössner R., "Wie gefährlich sind Zecken in unserer Region? Neues zur Borreliose und FSME", Bobenheim-Roxheim, 09. September 2015
  • Morgenthaler M., „Moderne Therapiemöglichkeiten auf einer Stroke Unit“, Veranstaltung: „14. Südwestdeutscher Schlaganfalltag“, Kaiserslautern, 11. März 2015
  • Stoll M., „Medikamentöse und nicht-medikamentöse Therapie von Demenzerkrankungen“, Veranstaltung: „Demenz und Alzheimer: Möglichke Ursachen, Vorbeugung und Behandlung der Symptome“, Kaiserslautern, 04. Dezember 2013
  • Syed N., „Therapieprinzipien und Fahrtauglichkeit in der Epileptologie“, Veranstaltung: „Epilepsie und Synkopen: Auswirkungen auf das Alltagsleben und geeignete Therapiemöglichkeiten“, Kaiserslautern, 13. November 2013
  • Treib J., „Mit wenig Aufwand länger fit“, Veranstaltung: „Gesund ins Alter: Wie bleibe ich langfristig fit und erhalte meine Lebensqualität“, Kaiserslautern, 25. September 2013
  • Liszka R., „Nicht motorische Störungen des Morbus Parkinson“, Veranstaltung: „Südwestdeutscher Parkinson- und Geriatrietag 2013“, Kaiserslautern, 24. April 2013
  • Morgenthaler M., „Notfall Schlaganfall – Wie erkenne ich ihn? Welche Aufgaben hat eine Stroke Unit?“, Veranstaltung: „12. Südwestdeutscher Schlaganfalltag“, Kaiserslautern, 13. März 2012
  • Treib J., „Die fünf goldenen Regeln zum gesunden Altern?“, Veranstaltung: „Expertenempfehlungen zur Altersvorsorge: Finanzen, Patientenverfügung, Lebensstil“, Kaiserslautern, 12. Dezember 2012
  • Wössner R., „Symptomatische Therapie der Multiplen Sklerose: Was gibt es Neues?“, Veranstaltung: „Multiple Sklerose“, Kaiserslautern, 15. November 2012
  • Liszka R., „Palliativmedizin bei Morbus Parkinson und Therapie von Depressionen“, Veranstaltung: „Medizinische Perspektiven am Lebensende (Palliativmedizin)“, Kaiserslautern, 17. Oktober 2012
  • Syed N., „Palliativmedizin in der Neurologie“, Veranstaltung: „Medizinische Perspektiven am Lebensende (Palliativmedizin)“, Kaiserslautern, 17. Oktober 2012
  • Morgenthaler M., „Akupunktur und Infiltrationstherapie“, Veranstaltung: „Chronische Wirbelsäulenschmerzen und Fibromyalgie“, Kaiserslautern, 12. September 2012
  • Landwehr R., „Komplexbehandlung Schmerz“, Veranstaltung: „Chronische Wirbelsäulenschmerzen und Fibromyalgie“, Kaiserslautern, 12. September 2012
  • Wössner R., „Neues zur Fibromyalgie“, Veranstaltung: „Chronische Wirbelsäulenschmerzen und Fibromyalgie“, Kaiserslautern, 12. September 2012
  • Treib J., „Altersschwindel und Sturzrisiko“, „83. Jahresversammlung der Deutschen Gesellschaft für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, Kopf- und Hals-Chirurgie e.V.“, Mainz, 19. Mai 2012
  • Syed N., „Gangstörungen im Alter und bei Morbus Parkinson“, Veranstaltung: „Parkinson- und Geriatrietag“, Kaiserslautern, 18. April 2012
  • Liszka R., „Nicht-motorische Störungen bei Morbus Parkinson“, Veranstaltung: „Parkinson- und Geriatrietag“, Kaiserslautern, 18. April 2012
  • Morgenthaler M., „Akuter Schlaganfall: Wie erkenne ich ihn, was muss ich im Notfall tun?“, Veranstaltung: 11. Südwestdeutscher Schlaganfalltag, Kaiserslautern, 21. März 2012
  • Wössner R., „Wenn das Gehirn Karussell fährt: Wie entsteht Schwindel?“, Kaiserslautern, 30. November 2011
  • Morgenthaler M., „Schwindel: Wann droht der Schlaganfall?“, Kaiserslautern, 30. November 2011
  • Landwehr R., „Herz und Hirn: Differentialdiagnose bei Epilepsien und Synkopen“, Kaiserslautern, 30. November 2011
  • Wössner R., „Volkskrankheit Kopfschmerz: Was gibt es Neues in der Behandlung?“, Kaiserslautern, 02. November 2011
  • Landwehr R., „Neuropathische Schmerzen – Diagnostik und Therapie“, Kaiserslautern, 02. November 2011
  • Liszka R., „Wichtige Demenzformen: Ab wann wird Vergesslichkeit zur Demenz?“, Kaiserslautern, 28. September 2011
  • Landwehr R., „Diagnostische Vorgehensweise bei Demenzerkrankungen“, Kaiserslautern, 28. September 2011
  • Stoll M., „Therapie von Demenzerkrankungen“, Kaiserslautern, 28. September 2011
  • Treib J., „Neurologische Untersuchungs- und Therapiemöglichkeiten von Gangstörungen im Alter“, Kaiserslautern, 07. September 2011
  • Landwehr R., Restless-Legs-Syndrom: Diagnostik und Therapie, Kaiserslautern, 07. September 2011
  • Liszka R., „Aktuelle medikamentöse Behandlungen des Morbus Parkinson“, Kaiserslautern, 07. September 2011
  • Wössner R., „Risiko Zeckenstich: Interessantes und Wissenswertes“, Veranstaltung: „4. Südwestdeutscher Tag der Zeckenerkrankungen“, Kaiserslautern, 06. April 2011
  • Treib J., „Therapie der akuten und chronischen Borreliose: Was ist gesichert?“, Veranstaltung: „4. Südwestdeutscher Tag der Zeckenerkrankungen“, Kaiserslautern, 06. April 2011
  • Landwehr R., „Borreliose und Depression“, Veranstaltung: „4. Südwestdeutscher Tag der Zeckenerkrankungen“, Kaiserslautern, 06. April 2011
  • Morgenthaler M., „Was geschieht in der Klinik? Was ist eine Stroke-Unit?“, Veranstaltung: „10. Südwestdeutscher Schlaganfalltag“, Kaiserslautern, 16. März 2011
  • Treib J., „Gesundheitliche Vorsorge“, Veranstaltung: „Gesundheit und Finanzen“ im Deutschordensaal der Kreissparkasse Kaiserslautern, 01. März 2011
  • Treib J., „Gangstörungen: Welche Erkrankungen können dahinter stecken?“, Veranstaltung: „Gangstörungen und Sturzneigung im Alter“, Kaiserslautern, 27. Oktober 2010
  • Syed N., Landwehr R., „Neurologische Untersuchungs- und Behandlungsmöglichkeiten von Gangstörungen im Alter“, Veranstaltung: „Gangstörungen und Sturzneigung im Alter“ im Weiterbildungszentrum des Westpfalz-Klinikums, 27. Oktober 2010
  • Treib J., „Was gibt es 2010 Neues in der Diagnostik und Akuttherapie des ischämischen Herzinfarktes?“, Veranstaltung: „Update Schlaganfall 2010“ in Luxemburg, 12. Juni 2010
  • Landwehr R., Wössner R., Stoll M., Endres B., Treib J., „The pupillographic sleepiness test in patients with subcortical arteriosclerotic encephalopathy”, Veranstaltung: „2010 years European stroke conference”, Barcelona, Spain, 25-28 May 2010
  • Morgenthaler M., Wössner R., Treib J., „Is there new safety information to be gained out of the use of thrombelastography in stroke patients receiving hydroxyethyl starches for treatment”, Veranstaltung: „2010 years European stroke conference”, Barcelona, Spain, 25-28 May 2010
  • Wössner R., „Risiko Zeckenstich: Wissenswertes zur Biologie der Zecken“, Veranstaltung: „3. Südwestdeutscher Tag der Zeckenerkrankungen“, Kaiserslautern, 14. April 2010
  • Wössner R., „Notfall Schlaganfall: Welche Symptome muss ich kennen?“, Veranstaltung: „9. Südwestdeutscher Schlaganfalltag“, Kaiserslautern, 24. März 2010
  • Wössner R., „Risiko Zeckenstich: Wissenswertes zur Biologie der Zecken“, Veranstaltung: „2. Südwestdeutscher Tag der Zeckenerkrankungen“, Kaiserslautern, 22. April 2009
  • Wössner R., Treib J., „Optimale Schlaganfall-Behandlung auf einer Schlaganfall-Spezialstation. Was geschieht auf der Stroke-Unit?“, Veranstaltung: „8. Südwestdeutscher Schlaganfalltag“, Kaiserslautern, 11. März 2009
  • Treib J., „Gangstörung und Sturzneigung. Eine Volkskrankheit mit vielen Ursachen“, Veranstaltung: „Gangstörung und Sturzneigung“, Kaiserslautern, 26. November 2008
  • Wössner R., „Polyneuropathie als Ursache für Gangstörungen“, Veranstaltung: „Gangstörung und Sturzneigung“, Kaiserslautern, 26. November 2008
  • Stoll M., „Durchblutungsstörungen des Gehirns als Ursache für Gangstörungen“, Veranstaltung: „Gangstörung und Sturzneigung“, Kaiserslautern, 26. November 2008
  • Fink R., „Was gibt es Neues zum Restless-Legs-Syndrom?“, Veranstaltung: „Parkinson, Restless-Legs-Syndrom“, Kaiserslautern, 22. Oktober 2008
  • Landwehr R., „Therapie des Parkinson-Syndroms: Was bringt die neue Komplexbehandlung Parkinson?“, Veranstaltung: „Parkinson, Restless-Legs-Syndrom“, Kaiserslautern, 22. Oktober 2008
  • Treib J., „Welche Ursachen gibt es für einen plötzlichen Bewusstseinsverlust?“, Veranstaltung: „Bewusstseinsstörungen, Ohnmachtsanfälle, Epilepsie“, Kaiserslautern, 03. September 2008
  • Landwehr R., „Epileptische Anfälle: Welche Untersuchungs- und Behandlungsmöglichkeiten gibt es?“, Veranstaltung: „Bewusstseinsstörungen, Ohnmachtsanfälle, Epilepsie“, Kaiserslautern, 03. September 2008
  • Morgenthaler M., „Fahreignung nach Bewusstseinsstörungen: Was ist zu beachten?“, Veranstaltung: „Bewusstseinsstörungen, Ohnmachtsanfälle, Epilepsie“, Kaiserslautern, 03. September 2008
  • Treib J., Wössner R., „Update Borreliose und FSME: Was gibt es neues zu den Zeckenerkrankungen“, Veranstaltung: „Update Neurologie für Klinik und Praxis Teil II“, Kaiserslautern, 23. April 2008
  • Treib J., Wössner R., „Leitliniengerechte Standarddiagnostik und -therapien der Borreliose. Was sagen Laborwerte aus? Welche Tests sind hilfreich?“, Veranstaltung: „Südwestdeutscher Tag der Zeckenerkrankungen“, Kaiserslautern, 02. April 2008
  • Wössner R., Treib J., „Lebensstiländerung als Schlaganfallvorbeugung: Was helfen gesunde Ernährung und regelmäßige Bewegung wirklich?“, Veranstaltung: „7. Südwestdeutscher Schlaganfalltag“, Kaiserslautern, 05. März 2008
  • Treib J., Wössner R., „Fibromyalgie: Medikamentöse und nicht-medikamentöse Behandlungsformen“, Veranstaltung: „Thema: Fibromyalgie“, Kaiserslautern, 24. Oktober 2007
  • Fink R., „Konservative Behandlungsmöglichkeiten bei Wirbelsäulenerkrankungen“, Veranstaltung: „Tag der Wirbelsäule: Alles zum Thema Rückenschmerzen und Bandscheibenleiden“, Kaiserslautern, 19. September 2007
  • Wössner R., „Wie gefährlich sind Zecken in Rheinland-Pfalz“, Veranstaltung: „Tag der Zeckenerkrankungen: Borreliose und FSME“, Kaiserslautern, 23. Mai 2007
  • Treib J., „Therapie der Borreliose: Antibiotische und symptomatische Behandlungsoptionen bei der Borreliose“, Veranstaltung: „Tag der Zeckenerkrankungen: Borreliose und FSME“, Kaiserslautern, 23. Mai 2007
  • Treib J., „Aktueller Stand der Immuntherapie bei MS“, Veranstaltung: „1. Landesweiter MS Tag“, Mainz, 21. April 2007
  • Wössner R., „Aktueller Stand der symptomatischen Therapie bei MS“, Veranstaltung: „1. Landesweiter MS Tag“, Mainz, 21. April 2007
  • Treib J., Wössner R., „Update Neuroborreliose und FSME“, Veranstaltung: „Update Neurologie für Klinik und Praxis - Teil I“, Kaiserslautern, 28. März 2007
  • Treib J., Wössner R., „Was ist ein Schlaganfall? Wie erkenne ich die Symptome?“, Veranstaltung: „6. Südwestdeutscher Schlaganfalltag“, Kaiserslautern, 14. März 2007
  • Treib J., Wössner R., „Gesunder Lebensstil und Lebensqualität: Kein Widerspruch“, Veranstaltung: „Ernährung, Lebensstil, Ausdauersport, Raucherentwöhnung“, Kaiserslautern, 21. Februar 2007
  • Fink R., „Raucherentwöhnung: Wie komme ich weg von der Zigarette?“, Veranstaltung: „Ernährung, Lebensstil, Ausdauersport, Raucherentwöhnung“, Kaiserslautern, 21. Februar 2007
  • Wössner R., „Wenn das Gehirn Karussell fährt: Wie entsteht Schwindel?“, Veranstaltung: „Schwindel“, Kaiserslautern, 06. Dezember 2006
  • Morgenthaler M., „Welche Ursachen gibt es für akuten oder chronischen Schwindel?“, Veranstaltung: „Schwindel“, Kaiserslautern, 06. Dezember 2006
  • Volpert A., „Medikamentöse und nicht-medikamentöse Behandlung des Schwindels: Bewährtes und Neues“, Veranstaltung: „Schwindel“, Kaiserslautern, 06. Dezember 2006
  • Treib J., „Antihypertensive Therapie in der Sekundärprävention des Schlaganfalles“, Veranstaltung: „Hochdruck, Herz und Schlaganfall“, Caritas-Krankenhaus Dillingen, 29. November 2006
  • Morgenthaler M., „Volkskrankheit Carpaltunnelsyndrom: Was gibt es Neues?“, Veranstaltung: „Kribbeln, Brennen, Ameisenlaufen, Zittern: Neues zum Thema Carpaltunnelsyndrom, Polyneuropathie und Tremor“, Kaiserslautern, 15. November 2006
  • Fink R., „Wenn die Beine kribbeln: Ursachen und Behandlungsmöglichkeiten der Polyneuropathie“, Veranstaltung: „Kribbeln, Brennen, Ameisenlaufen, Zittern: Neues zum Thema Carpaltunnelsyndrom, Polyneuropathie und Tremor“, Kaiserslautern, 15. November 2006
  • Fink R., „Wenn rastlose Beine den Schlaf rauben“, Veranstaltung: „Depression, Schlafstörungen, Restless-Legs-Syndrom“, Kaiserslautern, 08. November 2006
  • Stoll M., „Durchblutungsstörungen im Alter: Wie kann ich dem Schlaganfall vorbeugen?“, Veranstaltung: „Gesundheit im Alter“, Kaiserslautern, 04. Oktober 2006
  • Morgenthaler M., „Gedächtnisstörungen und Demenz im Alter: Was tun gegen Alzheimer & Co?“, Veranstaltung: „Gesundheit im Alter“, Kaiserslautern, 04. Oktober 2006
  • Morgenthaler M., „Kopfschmerzen und Migräne: Wege aus den Attacken“, Veranstaltung: „Akuter und chronischer Schmerz“, Kaiserslautern, 20. September 2006
  • Fink R., „Rückenschmerzen: Das Kreuz mit dem Kreuz“, Veranstaltung: „Akuter und chronischer Schmerz“, Kaiserslautern, 20. September 2006
  • Wössner R., „Was ist Schmerz? Wie entsteht er? Eine Einführung in die Thematik“, Veranstaltung: „Akuter und chronischer Schmerz“, Kaiserslautern, 20. September 2006
  • Treib J., Wössner R., „Anzeichen und Behandlungsmöglichkeiten einer MS“, Veranstaltung: „Multiple Sklerose“, Kaiserslautern, 12. Juli 2006
  • Treib J., „Borreliose aus ärztlicher Sicht“, Veranstaltung: „Borreliose und FSME“, Kaiserslautern, 28. Juni 2006
  • Wössner R., „FSME in Rheinland-Pfalz und Deutschland“, Veranstaltung: „Borreliose und FSME“, Kaiserslautern, 28. Juni 2006
  • Treib J., Wössner R., „Was ist ein Schlaganfall? Welche Möglichkeiten zur Vorbeugung gibt es?“, Veranstaltung: „5. Rheinland-Pfälzisch-Saarländischer Schlaganfalltag 2006“, Kaiserslautern, 15. März 2006
  • Treib J., „Verbesserung der Schlaganfall-Versorgung durch Stroke Unit“, Externe FBV in Pirmasens, 23. November 2005
  • Treib J., „Vergesslichkeit - Ab wann wird es krankhaft?“, Veranstaltung: „Gedächtnisstörungen/Demenz“, Kaiserslautern, 12. Oktober 2005
  • Morgenthaler M., „Die Alzheimer-Erkrankung: Welche Behandlungsansätze gibt es?“, Veranstaltung: „Gedächtnisstörungen/Demenz“, Kaiserslautern, 12. Oktober 2005
  • Wössner R., „Vom Umgang mit Demenzkranken: Was können Angehörige lernen“, Veranstaltung: „Gedächtnisstörungen/Demenz“, Kaiserslautern, 12. Oktober 2005
  • Treib J., „Bewährtes in der Therapie der Multiplen Sklerose“, Veranstaltung: „Multiple Sklerose“, Kaiserslautern, 06. Juli 2005
  • Wössner R., „Die symptomatische Therapie der MS“, Veranstaltung: „Multiple Sklerose“, Kaiserslautern, 06. Juli 2005
  • Treib J., Wössner R., „Update Borreliose: Verbreitung und klinische Symptome“, Veranstaltung: „Borreliose, FSME und andere neurologische Infektionskrankheiten“, Kaiserslautern, 01. Juni 2005
  • Wössner R., „Fibromyalgie: Der Ganzkörperschmerz und seine Folgen. Eine Einführung in das Krankheitsbild“, Veranstaltung: „Migräne, Rückenschmerzen, Fibromyalgie“, Kaiserslautern, 18. Mai 2005
  • Fink R., „Volkskrankheit Rückenschmerzen: Vorsorge- und Therapiemöglichkeiten“, Veranstaltung: „Migräne, Rückenschmerzen, Fibromyalgie“, Kaiserslautern, 18. Mai 2005
  • Morgenthaler M., „Nervenschmerzen: Was steckt dahinter? Welche Therapiemöglichkeiten gibt es“, Veranstaltung: „Migräne, Rückenschmerzen, Fibromyalgie“, Kaiserslautern, 18. Mai 2005
  • Treib J., „Was ist ein Schlaganfall, wie entsteht er und wie lässt er sich auch ohne Medikamente verhindern?“, Veranstaltung: „4. Rheinland-Pfälzisch-Saarländischer Schlaganfalltag 2005“, Kaiserslautern, 16. März 2005
  • Wössner R., „Sport und Gesundheit: Sport als Wunderwaffe gegen Krankheiten?“, Veranstaltung: „Ernährung, Sport, Gesundheit“, Kaiserslautern, 23. Februar 2005
  • Fink R., „Phytotherapie: Welche Arzneimittel hält die Naturapotheke für neurologische Erkrankungen bereit“, Veranstaltung: „Ernährung, Sport, Gesundheit“, Kaiserslautern, 23. Februar 2005
  • Fink R., „Funktionsdiagnostik beim Schwindel: Welche Untersuchungen sind sinnvoll?“, Veranstaltung: „Schwindel, wenn sich alles dreht“, Kaiserslautern, 01. Dezember 2004
  • Morgenthaler M., „Akupunktur bei Schwindel“, Veranstaltung: „Schwindel, wenn sich alles dreht“, Kaiserslautern, 01. Dezember 2004
  • Wössner R., „Chronisches Müdigkeitssyndrom (Chronic-fatigue-syndrom). Ursachen und Auswege“, Veranstaltung: „Wenn der Tag zur Hürde wird“, Kaiserslautern, 10. November 2004
  • Landwehr R., „Schlafstörungen und Tagesmüdigkeit: Diagnostik und Therapiemöglichkeiten“, Veranstaltung: „Wenn der Tag zur Hürde wird“, Kaiserslautern, 10. November 2004
  • Treib J., „Einführung in das Krankheitsbild Demenz“, Veranstaltung: „Gedächtnisstörungen, Demenz“, Kaiserslautern, 20. Oktober 2004
  • Stoll M., „Vaskuläre Demenz: Was haben Durchblutungsstörungen des Gehirns mit Gedächtnisstörungen zu tun?“, Veranstaltung: „Gedächtnisstörungen, Demenz“, Kaiserslautern, 20. Oktober 2004
  • Morgenthaler M., „Diagnose Alzheimer-Demenz: Ein unheilbares Schicksal oder doch behandelbar?“, Veranstaltung: „Gedächtnisstörungen, Demenz“, Kaiserslautern, 20. Oktober 2004
  • Fink R., „Andere Demenzerkrankungen: Diagnostik und Behandlungsmöglichkeiten“, Veranstaltung: „Gedächtnisstörungen, Demenz“, Kaiserslautern, 20. Oktober 2004
  • Treib J., „Sekundärprävention des Schlaganfalls“, Veranstaltung: „Schlaganfall aktuell“, Landau, 06. Oktober 2004
  • Treib J., „Einführung und neurologische Manifestation“, Veranstaltung: „Borreliose“, Klinikum Landau-Südliche Weinstraße GmbH, Landau, 30. September 2004
  • Morgenthaler M., „Klinik der Epilepsie: Wie sehen Anfälle klinisch aus? Einteilung und Theorien zum Pathomechanismus“, Veranstaltung: „Epilepsie“, Kaiserslautern, 29. September 2004
  • Stoll M., „Diagnostik der Epilepsie: Vom EEG bis zur Video-EEG-Polygraphie“, Veranstaltung: „Epilepsie“, Kaiserslautern, 29. September 2004
  • Fink R., „Epilepsie-Therapie: Welche Möglichkeiten gibt es und was ist zu beachten?“, Veranstaltung: „Epilepsie“, Kaiserslautern, 29. September 2004
  • Treib J., Wössner R., „Chronisch-progredienter und schubförmiger Verlauf“, Veranstaltung: „Multiple Sklerose“, Kaiserslautern, 29. September 2004
  • Treib J., Fink R., „Schlaganfall – Vorsorge, Klinik und Diagnostik. Wie hoch ist mein persönliches Schlaganfallrisiko?“, Veranstaltung: „Samstagsforum Gesundheit“, Kaiserslautern, 25. September 2004
  • Morgenthaler M., „Akupunktur: Welche Krankheiten können behandelt werden?“, Veranstaltung: „Kopfschmerzen, Migräne, Rückenschmerzen, Fibromyalgie“, Kaiserslautern, 07. Juli 2004
  • Treib J., „Evidence Based Medicine und optimale Sekundärprävention nach TIA und Schlaganfall – Was ist für die Praxis wichtig?“, Veranstaltung: „Interaktiver Workshop, Forum für den ärztlichen Erfahrungsaustausch in Diagnostik und Therapie“, Saarbrücken, 30. Juni 2004
  • Wössner R., „Von Zecken übertragene Erkrankungen: Eine Einführung in die Thematik.“, Veranstaltung: „Von Zecken übertragene Erkrankungen: Borreliose, FSME, Koinfektionen“, Kaiserslautern, 09. Juni 2004
  • Treib J., „Borreliose und FSME: Symptome sowie etablierte Untersuchungs- und Behandlungsmöglichkeiten.“, Veranstaltung: „Von Zecken übertragene Erkrankungen: Borreliose, FSME, Koinfektionen“, Kaiserslautern, 09. Juni 2004
  • Stoll M., Morgenthaler M., „Schwindelerkrankungen: Diagnose und Therapie“, Veranstaltung: „Samstagsforum Gesundheit“, Kaiserslautern, 29. Mai 2004
  • Treib J., Wössner R., „Der beste Schutz vor Zecken ist lange Kleidung“, in: DIE RHEINPFALZ, 27. Mai 2004
  • Landwehr R., „Restless-Legs-Syndrom: Das Problem der unruhigen Beine. Ursachen und Behandlungsmöglichkeiten“, Veranstaltung: „Parkinson / Restless-Legs-Syndrom“, Kaiserslautern, 12. Mai 2004
  • Treib J., „Hypertonie / Neue Leitlinien in der Hochdruckbehandlung. Schlaganfallprophylaxe“, Homburg, 04. Mai 2004
  • Treib J., Kurzvortrag, Veranstaltung: „Die Reise in die Dunkelheit“, Kaiserslautern, 10. März 2004
  • Treib J., „Was ist ein Schlaganfall? Einführung in die Thematik.“, Veranstaltung: 3. Rheinland-Pfälzisch-Saarländischer Schlaganfalltag 2004, 03. März 2004
  • Treib J., „Schlaganfallvorbeugung: 80 % der Schlaganfälle sind vermeidbar!“, Veranstaltung: „Fit im Alltag, fit im Alter“, Kaiserslautern, 25. Februar 2004
  • Morgenthaler M., „Was bringt Anti-Aging? Mögliches und Unmögliches zum Thema Älter werden“, Veranstaltung: „Fit im Alltag, fit im Alter“, Kaiserslautern, 25. Februar 2004
  • Wössner R., „Wenn das Gehirn Karussell fährt: Einführung in die Thematik und Ursachen für akuten und chronischen Schwindel.“, Veranstaltung: „Schwindel“, Kaiserslautern, 03. Dezember 2003
  • Fink R., „Funktionsdiagnostik beim Schwindel: Welche Untersuchungen sind sinnvoll?“, Veranstaltung: „Schwindel“, Kaiserslautern, 03. Dezember 2003
  • Fink R., „Vom Schachbrettmuster zur Nervenwasseruntersuchung: Untersuchungs- und Behandlungsmöglichkeiten bei der Multiplen Sklerose“, Veranstaltung: „1. Kaiserslauterer MS-Tag“, Kaiserslautern, 19. November 2003
  • Wössner R., „Zukunftsmusik oder Gegenwart: Welche neuen Therapieansätze gibt es? Ein Ausblick“, Veranstaltung: „1. Kaiserslauterer MS-Tag“, Kaiserslautern, 19. November 2003
  • Landwehr R., „Chronische Müdigkeit und Antriebslosigkeit: Welche Auswege gibt es?“, Veranstaltung: „Neuropsychiatrische Probleme im Alltag“, 22. Oktober 2003
  • Treib J., „Schlaganfall: Erkennungs- und Behandlungsmöglichkeiten“, Veranstaltung: „Erster Gesundheitstag der Stadt Kaiserslautern“, Kaiserslautern, 13. September 2003
  • Wössner R., „Schlaganfallvorbeugung: Wie kann ich mich vor einem Schlaganfall schützen?“, Veranstaltung: „2. Rheinland-Pflälzisch-Saarländischer Schlaganfalltag“, Kaiserslautern, 25. Juni 2003
  • Treib J., „Akuttherapie beim Schlaganfall: Was geschieht nach Einlieferung in die Klinik? Wie wird der Schlaganfall behandelt?“, Veranstaltung: „2. Rheinland-Pflälzisch-Saarländischer Schlaganfalltag“, Kaiserslautern, 25. Juni 2003
  • Stoll M., „Rehabilitationsmaßnahmen beim Schlaganfall: Stationäre Rehabilitation.“, „2. Rheinland-Pflälzisch-Saarländischer Schlaganfalltag“, Kaiserslautern, 25. Juni 2003
  • Treib J., „Wie gefährlich ist die Borreliose? Häufigkeit, Symptome und Untersuchungsmethoden. Welche Therapiemöglichkeiten bestehen?“, Veranstaltung: „Zeckenerkrankungen“, Kaiserslautern, 07. Mai 2003
  • Wössner R., „Nicht-antibiotische Behandlungskonzepte der Borreliose - Spätstadien inclusive Chronic Fatigue Syndrom“, Veranstaltung: „Zeckenerkrankungen“, Kaiserslautern, 07. Mai 2003
  • Wössner R., „Diagnose Fibromyalgie: Welche Untersuchungs- und Behandlungsmöglichkeiten gibt es?“, Veranstaltung: „Zeckenerkrankungen“, Kaiserslautern, 07. Mai 2003
  • Treib J., „Vaskuläre Demenz: Welcher Zusammenhang besteht zwischen Durchblutungsstörungen des Gehirns und Gedächtnisstörungen?“, Veranstaltung: „Gedächtnisstörungen & Demenz“, Kaiserslautern, 23. April 2003
  • Morgenthaler M., „Diagnose Alzheimer-Demenz: Neue Untersuchungs- und Behandlungsmöglichkeiten“, Veranstaltung: „Gedächtnisstörungen & Demenz“, Kaiserslautern, 23. April 2003
  • Landwehr R., „Schlafstörungen: Welche Untersuchungs- und Behandlungsmöglichkeiten gibt es?“, Veranstaltung: „Von Schlaf- bis Bewegungsstörungen: Strategien für den Alltag“, Kaiserslautern, 26. März 2003
  • Landwehr R., „Diagnose Restless-Legs Syndrom: Der Kampf gegen die unruhigen Beine“, Veranstaltung: „Von Schlaf- bis Bewegungsstörungen: Strategien für den Alltag“, Kaiserslautern, 26. März 2003
  • Stoll M., „Kopfschmerzen, Migräne und Trigeminusneuralgie: Neue Wege der Behandlung“, Veranstaltung: „Akute und chronische Schmerzen“, Aula Westpfalz-Klinikum GmbH, 12. Februar 2003
  • Treib J., „Rückenschmerzen: Das Kreuz mit dem Kreuz“, Veranstaltung: „Akute und chronische Schmerzen“, Aula Westpfalz-Klinikum GmbH, 12. Februar 2003
  • Wössner R., „Diagnose Fibromyalgie: Welche Untersuchungs- und Behandlungsmöglichkeiten gibt es?“, Veranstaltung: „Akute und chronische Schmerzen“, Aula Westpfalz-Klinikum GmbH, 12. Februar 2003
  • Morgenthaler M., „Chronische Muskel- und Nervenschmerzen, Kribbelmissempfindungen, Polyneuropathien“, Veranstaltung: „Akute und chronische Schmerzen“, Aula Westpfalz-Klinikum GmbH, 12. Februar 2003
  • Landwehr R., „Zentrale Schlafstörungen: Möglichkeiten der Erkennung und Behandlung“, Veranstaltung: „Update Neurologie“, Kaiserslautern, 11. Dezember 2002
  • Wössner R., „Aktuelles zur Diagnostik und Therapie der Lyme Borreliose und FSME“, Veranstaltung: „Update Neurologie“, Kaiserslautern, 11. Dezember 2002
  • Wössner R., Treib J., „Chlamydieninfektionen und Multiple Sklerose: Ergebnisse einer randomisierten Doppelblindstudie mit Roxithromycin“, Veranstaltung: „Update Neurologie“, Kaiserslautern, 11. Dezember 2002
  • Treib J., „Schlaganfall – Therapie im akuten Stadium und Präventionsmöglichkeiten“, Veranstaltung: „Gesundheitsnetz Saarlouis“, 18. November 2002
  • Treib J., „Treatment of stroke on an intensive stroke unit”, Veranstaltung: “56th Congresso Nationale SIAARTI, Milan, Italien, 11. Oktober 2002
  • Treib J., „Neue Therapieempfehlungen zur Prophylaxe des Schlaganfalls“, Maria Stern Krankenhaus Remagen, 04. September 2002
  • Treib J., „Schlaganfall“, Veranstaltung: „Krankenhaus Remagen“, 4. September 2002
  • Treib J., „Hypertonie und Gehirn – Schlaganfall“, Veranstaltung: „Fortbildungsserie der Deutschen Hochdruckliga“, Schwäbisch Hall, 15. Juni 2002
  • Treib J., „Heparin beim Hirninfarkt“, Veranstaltung: „Update Schlaganfall“, Kaiserslautern, 5. Juni 2002
  • Treib J., „Schlaganfall“, Krankenhaus Rodalben, 24. April 2002
  • Treib J., „Hypertonie und Gehirn – Schlaganfall“, Veranstaltung: „Fortbildungsserie der Deutschen Hochdruckliga“, Wedel/Hamburg, 23. März 2002
  • Treib J., „Diabetische Neuropathie“, Veranstaltung: „Qualitätszirkel Diabetes“, Kaiserslautern, 13. März 2002
  • Treib J., „Neuere Aspekte in der Therapie des Schlaganfalls“, Dorinth-Hotel Kaiserslautern, 30. Januar 2002
  • Treib J., „Hypertonie und Gehirn – Schlaganfall“, Veranstaltung: „Fortbildungsserie der Deutschen Hochdruckliga“, Wedel/Hamburg, 19. Januar 2002
  • Schrader J., Lüders S., Kulschewski A., Berger J., Diener H.C., Treib J., Dominiac P., “ACCESS-Study: Acute candesartan cilexetil evaluation in stroke survivers. Doppelblinder, randomisierter Vergleich von Candesartan cilexitil und Placebo in der Kontrolle des Blutdrucks nach akutem Schlaganfall“, Veranstaltung: „Tagung der Deutschen Hochdruckliga“, Bielefeld, Dezember 2001
  • Treib J., „Chlamydien: Ursache und Therapiemöglichkeit der MS?“, Veranstaltung: „Patientenforum Multiple Sklerose“, Frankenthal, 10. November 2001
  • Treib J., „Volume therapy with Hydroxyethyl starch”, Veranstaltung: „Jahrestagung der Chinesischen Gesellschaft für Anaesthesie“, Kunming, China, 09. September 2001
  • Treib J., „Hypertonie und Gehirn – Schlaganfall“, Veranstaltung: „Fortbildungsserie der Deutschen Hochdruckliga“, Schwäbisch Hall, 27. Oktober 2001
  • Treib J., „Schlaganfall“, Veranstaltung: „Fortbildungsveranstaltung Städtisches Krankenhaus Pirmasens“, 24. Oktober 2001
  • Treib J., „Die Alzheimer Krankheit aus neurologischer Sicht“, Veranstaltung: „Weltalzheimertag 2001“, Alzheimer Gesellschaft Rheinland-Pfalz e.V., Kaiserslautern, 18. September 2001
  • Treib J., „Haemodilution therapy with hydroxyethyl starch”, Peking, 11. September 2001
  • Treib J., „Haemodilution therapy with Hydroxyethyl starch”, Guangzhou, China, 10. September 2001
  • Treib J., „Wie gefährlich sind “Pfälzer”-Zecken“, Veranstaltung: „2. Lauterer Gesundheitstag“, Kaiserslautern, 16. Juni 2001
  • Treib J., „Schlaganfall – Neue Möglichkeiten der Vorbeugung und Behandlung“, Veranstaltung: „2. Lauterer Gesundheitstag“, Kaiserslautern, 16. Juni 2001
  • Treib J., „Borreliose: Einführung in das Krankheitsbild und aktueller Überblick“, Veranstaltung: Fachtagung „Zeckenübertragene Erkrankungen“, Kaiserslautern, 9. Mai 2001
  • Treib J., „Diagnostik und Therapie vaskulärer Demenzen“, Veranstaltung: Fachtagung „Diagnostik und Therapie von Demenzerkrankungen“, Kaiserslautern 25. April 2001
  • Treib J., „Verwendung von LMWH und UFH bei akutem ischämischen Schlaganfall“, Veranstaltung: „107. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Innere Medizin“, Wiesbaden, 22. April 2001
  • Treib J., „Nichtinvasives Hirndruckmonitoring mittels TCD“, Veranstaltung: Fachtagung „Management von Hirnblutungen und schweren Hirninfarkten“, Kaiserslautern 14. März 2001
  • Treib J., „Thromboseprophylaxe bei Patienten mit Apoplex“, Veranstaltung: „2. Advisory Board Meeting Thromboseprophylaxe”, Hamburg, 10. März 2001
  • Treib J., „Schlaganfall – Akutbehandlung und Sekundärprävention“, Gidy/Orleans, Frankreich, 09. März 2001
  • Treib J., „Hirnleistungsstörungen infolge Durchblutungsstörungen des Gehirns“, Veranstaltung: „Pfälzisch-Saarländischer Demenztag“, 10. Januar 2001
  • Grauer M.T., Baus D., Woessner R., Bepperling F., Kahles T., Treib J., “Effects of general safety and coagulation after long-term, high dose volume therapy with 6% hydroxyethyl starch in patients with acute ischemic stroke. Results of a randomised, placebo-controlled, double-blind study”, Veranstaltung: “21 st International Symposium on Intensive Care and Emergency Medicine”. Brussel, 20-23 March 2001, Critical Care 5, S53, 2001
  • Treib J., „Preliminary clinical experience in cerebral ischaemia”, Veranstaltung: „Second scientific workshop on artificial oxygen carriers”, Frankfurt, 9. Dezember 2000
  • Treib J., „Was leistet die Schlaganfallstation?“, Veranstaltung: „Pfälzisch-Saarländischer Schlaganfalltag, Fruchthalle Kaiserslautern“, 6. Dezember 2000
  • Treib J., „Welche pathophysiologische und therapeutische Bedeutung hat Chlamydia pneumoniae bei der Multiplen Sklerose?“, Veranstaltung: „Initialsymptome und Therapie der Multiple Sklerose“, Dorint Hotel Kaiserslautern, 22. November 2000
  • Treib J., „Klinische Studien in der Neurologie“, Veranstaltung: „Fachtagung Innovation“ am Westpfalz-Klinikum, Universität Kaiserslautern, 28. Oktober 2000
  • Treib J., „Schlaganfall als Ätiopathogenese des spastischen Syndroms“, Veranstaltung: „Interdisziplinäre Tagung Spastik: Pathophysiologische Grundlagen und aktuelle Behandlungskonzepte“, Westpfalz Klinikum II- Kusel, 22.-23. September 2000
  • Treib J., „Heparin beim Hirninfarkt“, Universitätsklinikum Charite, Berlin, 9. September 2000
  • Treib J., „Chlamydien: Ursache und Therapiemöglichkeit der Multiplen Sklerose?“, Veranstaltung: „Info-Tag Multiple Sklerose“, Westpfalz-Klinikum Kaiserslautern, 13. September 2000
  • Treib J., „Einführung in das Krankheitsbild Demenz“, Veranstaltung: Fachtagung “Betreuung und Pflege demenzkranker Patienten”, Homburg, 17. Mai 2000
  • Treib J., „Prävention des Hirninfarktes“, Ärztekammer Tier, 22. März 2000
  • Treib J., „Einsatz von Heparin beim Hirninfarkt“, Veranstaltung: „44. Jahrestagung der Gesellschaft für Thrombose und Hämostaseforschung“, Freiburg, 17. Februar 2000
  • Treib J., „Akutversorgung der Schlaganfallpatienten“, Westpfalz-Klinikum Kaiserslautern, 15. Februar 2000
  • Treib J, Lanz M., Bianchi O., Grauer M.T., Seltmann A., Windisch F., Schenk J.F., Haass A.,„Hochdosierte Volumentherapie mit Hydroxyethylstärke 200/0,5 bzw. 70/0,5 beim akuten Schlaganfall. Vorläufige Ergebnisse einer randomisierten Doppelblindstudie“, Veranstaltung: „17. Jahrestagung der Arbeitsgemeinschaft Neurologische Intensivmedizin (ANIM)“, Köln, 27.-29. Januar 2000
  • Treib J., „Colloids and hemostasis”, Veranstaltung: „28. congres de la Societe de reanimation”, Paris, 20. Januar 2000
  • „Wie gefährlich sind saarländische Zecken?“, Antrittsvorlesung, Homburg, 10. Februar 1997
  • „Wertigkeit von Antikörpertitern für die Diagnose einer Neuroborreliose“, Fakultätsrat der Universitätskliniken des Saarlandes, Homburg, 3. Februar 1997
  • Stoll M., Jost V., Zieroth S., Spiegel J., Treib J., Schimrigk K., „Akuttherapie bei proximalen Verschlüssen der Aa. cerebri posteriores“, 14. Arbeitstagung der Arbeitsgemeinschaft Neurologische Intensivmedizin (ANIM), Leipzig, 23.-25. Januar 1997, Abstraktbuch 178
  • Treib J., Haass A., Pindur G., Stoll M., Wenzel E., Schimrigk K., „Blutungskomplikationen durch HAES sind vermeidbar“, 14. Arbeitstagung der Arbeitsgemeinschaft Neurologische Intensivmedizin (ANIM), Leipzig, 23.-25. Januar 1997, Abstraktbuch 207
  • Treib J., Dobler G., Haass A., von Blohn W., Strittmatter M., Pindur G., Frösner G., Schimrigk K., „Das Erve-Virus, ein neues neurotropes Virus?“, 14. Arbeitstagung der Arbeitsgemeinschaft Neurologische Intensivmedizin (ANIM), Leipzig, 23.-25. Januar 1997, Abstraktbuch 249
  • „Diagnostik und Therapie intrazerebraler Blutungen aus neurologischer Sicht“, Hämostaseologisch-angiologisches Kolloquium der Medizinischen Gesellschaft des Saarlandes, Saarbrücken, 14. November 1996
  • „Kreislaufwirksame rheologische Volumentherapie zerebraler Durchblutungsstörungen, Rheologie und extrakorporale Hämorheotherapie: Eine Bestandsaufnahme“ Köln, 23. Oktober 1996
  • Hamann G.F., Hassler M., Stoll M., Treib J., Schimrigk K., “Hypothermia in subarachnoid hemorrhage - a chance for Hunt/Hess V-patients?”, Emergency management and critical care of stroke, Heidelberg, September 5-7, 1996
  • Treib J., Stoll M., Haass A., Krammer I., Grauer M.T., Koch D., Schimrigk K., “Hemodynamics in the initial phase of acute stroke”, 3rd Word Stroke Congress, Munich, September 1-5, 1996, Cerebrovasc Dis 6, Suppl. 2, 174-175, 1996
  • Stoll M., Seidel A., Treib J., Hamann G.F., “Comparison of different techniques of breath holding for measurement of cerebrovascular reserve in carotid artery diseases patients”, 3rd Word Stroke Congress, Munich, September 1-5, 1996, Cerebrovasc Dis 6, Suppl. 2, 36-37, 1996
  • “Hämodynamisches Monitoring einer intensiven Kreislauftherapie beim akuten Hirninfarkt“, Wissenschaftlicher Vortragsabend der Medizinischen Fakultät des Saarlandes, Homburg, 6. Mai 1996
  • „Untersuchungen zur FSME im Saarland“, Symposium: Zur Zeckensaison: Borreliose und FSME, Saarbrücker Schloß, 4. Mai 1996
  • „Die Saarländische Arbeitsgruppe FSME, Borreliose und andere zeckenübertragbare Erkrankungen“, Sitzung der Landesarbeitsgruppe FSME/Lyme-Borreliose Baden-Württemberg, Stuttgart, 7. März 1996
  • Treib J., Haass A., Stoll M., Koch D., Hassler M., Schimrigk K., „Korrelationen klinischer und hämodynamischer Ausgangswerte beim akuten Schlaganfall“, 13. Arbeitstagung der Arbeitsgemeinschaft Neurologische Intensivmedizin, Saarbrücken, 25.-27. Januar 1996, Abstraktbuch 9
  • Hassler M., Treib J., Haass A., Ohlmann D., „Therapie der Heparin-induzieren Thrombozytopenie mit Ancrod“, 13. Arbeitstagung der Arbeitsgemeinschaft Neurologische Intensivmedizin, Saarbrücken, 25.-27. Januar 1996, Abstraktbuch 37
  • Ohlmann D., Treib J., Hamann G.F., Hermes M., Schimrigk K., „Paravertebraler Abszeß mit sekundärer Meningomyelitis nach Infiltrationstherapie“, 13. Arbeitstagung der Arbeitsgemeinschaft Neurologische Intensivmedizin, Saarbrücken, 25.-27. Januar 1996, Abstraktbuch 108
  • Treib J., Blaes F., Haass A., Ohlmann D., Pindur G., Hamann G.F., „Hyperkoagulabilität bei ASS-Vergiftung“, 13. Arbeitstagung der Arbeitsgemeinschaft Neurologische Intensivmedizin, Saarbrücken, 25.-27. Januar 1996, Abstraktbuch 134
  • Becker S., Hassler M., Treib J., Haass A., Schimrigk K., „Transkranielle Dopplersonographie zur Überwachung der Hirnödemtherapie“, 13. Arbeitstagung der Arbeitsgemeinschaft Neurologische Intensivmedizin, Saarbrücken, 25.-27. Januar 1996, Abstraktbuch 146
  • Stoll M., Seidel A., Treib J., Hamann G.F., „Verschiedene Arten des "Breath holding" Test zur Messung der zerebrovaskulären Reservekapazität“, 13. Arbeitstagung der Arbeitsgemeinschaft Neurologische Intensivmedizin, Saarbrücken, 25.-27. Januar 1996, Abstraktbuch 153
  • Müller-Reiland D., Treib J., Haass A., Holzer G., Wössner R., Schimrigk K., „FSME-infektionsepidemiologische Untersuchung bei Patienten mit und ohne Liquorveränderungen“, 13. Arbeitstagung der Arbeitsgemeinschaft Neurologische Intensivmedizin, Saarbrücken, 25.-27. Januar 1996, Abstraktbuch 171
  • Wössner R., Treib J., Haass A., Holzer G., Müller-Reiland D., Schimrigk K., „Untersuchung zur Rate zentralnervöser Borreliose-Manifestationen im Saarland“, 13. Arbeitstagung der Arbeitsgemeinschaft Neurologische Intensivmedizin, Saarbrücken, 25.-27. Januar 1996, Abstraktbuch 172
  • Treib J., Haass A., Müller-Lantzsch N., Ehrfeld H., Müller-Reiland D., Wössner R., Holzer G., Schimrigk K., „FSME im Saarland und Rheinland-Pfalz“, 13. Arbeitstagung der Arbeitsgemeinschaft Neurologische Intensivmedizin, Saarbrücken, 25.-27. Januar 1996, Abstraktbuch 173
  • Treib J., Haass A., Stoll M., Koch D., Ohlmann D., Hassler M., Schimrigk K., “Influence of hemodynamic on cerebral blood flow and autoregulation in acute stroke”, WHO Pan-European Consensus Meeting on Stroke Management, Helsingborg, November 8-10, 1995, Abstractbook 34
  • Haass A., Treib J., Stoll M., Ohlmann D., Koch D., “Pathophysilogical basis and clinical results of hemodilution”, WHO Pan-European Consensus Meeting on Stroke Management, Helsingborg, November 8-10, 1995, Abstractbook 35
  • Treib J., Haass A., Stoll M., Grauer M.T., „Antihypertensive therapy in acute ischemic stroke”, 3th International Conference on Stroke, Prague, October 18-21, 1995
  • European Journal of Neurology 2, Suppl. 2, 33, 1995
  • Treib J., Haass A., Koch D., Ohlmann D., Stoll M., Grauer M.T., “Sympathomimetically supported hypervolemic hemodilution in acute stroke”, 3th International Conference on Stroke, Prague, October 18-21, 1995, European Journal of Neurology 2, Suppl. 2, 5-6, 1995
  • Treib J., Haass A., Wössner R., Müller-Reiland D., Werner W., Schimrigk K., „Erste im Saarland erworbene Frühsommer-Meningoenzephalitis“, 47. Kongreß der Deutschen Gesellschaft für Hygiene und Mikrobiologie, Würzburg, 3.-7. Oktober 1995
  • Immunität und Infektion 23, Suppl. 1, 23, 1995
  • Treib J., Haass A., Wössner R., Holzer G., Müller-Reiland D., Schimrigk K., „Retrospektive Untersuchung zum Erkrankungsrisiko an FSME im Saarland“, 47. Kongreß der Deutschen Gesellschaft für Hygiene und Mikrobiologie, Würzburg, 3.-7. Oktober 1995
  • Immunität und Infektion 23, Suppl. 1, 19, 1995
  • Stoll M., Hamann G., Seidel A., Treib J., „Sympathomimetika-unterstützte hypervolämische Hämodilution mit Hydroxyäthylstärke beim akuten Hirninfarkt“, Hämostaseologisch-angiologisches Kolloquium der Medizinischen Gesellschaft des Saarlandes, Saarbrücken, 14. September 1995
  • Treib J., Haass A., Stoll M., Grauer M.T., Koch D., Ohlmann D., Hassler M., Schimrigk K., „Dependence of cerebral blood flow on blood pressure and cardiac output during acute stroke”, 6th Meeting of the Neurosonology Research Group of the World Federation of Neurology, Salzburg, September 1-3, 1995, Journal of Neuroimaging, 5, S79, 1995
  • “Different ways of performing the breath holding test in the measurement of impaired cerebrovascular reserve capacity”, 6th Meeting of the Neurosonology Research Group of the World Federation of Neurology, Salzburg, September 1-3, 1995, Journal of Neuroimaging, 5, S74, 1995
  • Haass A., Treib J., Stoll M., Ohlmann D., Koch D., “Sympathomimetically supported hypervolemic hemodilution in acute stroke”, 9th European Conference on Clinical Haemorheology, Siena, June 29th-July 1st, 1995, Abstractbook “Sympathomimetika-unterstützte hypervolämische Hämodilutionstherapie des akuten ischämischen Hirninfarktes“, 3. Homburger Neuro-Ophthalmologische Fortbildung, Homburg, 21. Juni 1995
  • Koch D., Haass A., Treib J., Ohlmann D., Stoll M., Sympathomimetically supported hypervolemic hemodilution in acute stroke, Joint Meeting on Prognosis and Prevention of Stroke, Berlin, June 16, 1995, Abstractbook 69, 1995
  • Treib J., Haass A., Koch D., Ohlmann D, Stoll M., “Hemodynamic monitoring of an intensive cardiovascular therapy in ischemic stroke”, IVth European Stroke Conference, Bordeaux, June 1-3, 1995, Cerebrovascular Diseases 5, 255, 1995
  • “Erster FSME-Erkrankungsfall im Saarland“, Kolloquium der Thüringischen Arbeitsgruppe FSME, Lyme-Borreliose und andere durch Zecken übertragene Krankheiten. Aktuelle Fragen zur FSME und Lyme-Borreliose, Erfurt, 20. Mai 1995
  • Treib J., Haass A., Stoll M., Koch D., Ohlmann D., „Hämodynamisches Monitoring einer intensiven Kreislauftherapie beim ischämischen Hirninfarkt“, 12. Arbeitstagung der Arbeitsgemeinschaft für Neurologische Intensivmedizin, Berlin, 26.-28. 1. 1995, Abstaktband 48, 1995
  • Treib J., Haass A., Koch D., Ohlmann D., Stoll M., „Sympathomimetika-unterstützte hypervolämische Hämodilution beim akuten Hirninfarkt“, 67. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Neurologie, Bonn, 28. September - 1. Oktober 1994, Abstraktband 80, 1994
  • Haass A., Treib J., Koch D., Ohlmann D., Stoll M., „Hämodynamisches Konzept der Hämodilution beim akuten Hirninfarkt“, Jahrestagung der Dt. Gesellschaft für klinische Mikrozirkulation und Hämorheologie, Aachen, Oktober 1994, Abstraktband
  • Stoll M., Treib J., Hamann G., Jost V., Argyropulu R.B.O., Haass A., “Comparison of different tests of the cerebrovascular reserve capacity”, 8th International Symposium on Cerebral Hemodynamics, Münster, September 25-27, 1994, Cerebrovascular Diseases 4, 15, 1994
  • Treib J., Haass A., Koch D., Ohlmann D., Stoll M., Jost V., “Hemodynamic monitoring of a sympathomimetically supported hypervolemic hemodilution in acute stroke”, 8th International Symposium on Cerebral Hemodynamics, Münster, September 25-27, 1994
  • Cerebrovascular Diseases 4, 6, 1994
  • Haass A., Treib J., Stoll M., Ohlmann D., Koch D., „Hemodynamic and rheological approaches in the brain”, International Workshop, Timmendorfer Strand, June 12-16, 1994, Abstractbook
  • Treib J., Haass A., Stoll M., Ohlmann D., Koch D., “Cardiac and circulatory parameters of a sympathomimetically supported hypervolemic hemodilution”, Polish-German Joint Symposium Cerebrovascular Diseases, Poznan-Krakow, June 2-4, 1994, Abstractbook 42, 1994
  • Haass A., Treib J., Stoll M., Ohlmann D., Koch D., “Clinical results of a sympathomimetically supported hypervolemic hemodilution”, Polish-German Joint Symposium Cerebrovascular Diseases, Poznan-Krakow, June 2-4, 1994, Abstractbook 41, 1994
  • Treib J., Haass A., Stoll M., Ohlmann D., Koch D., „Herz-Kreislaufparameter einer Symphathomimetika unterstützten hypervolämischen Hämodilution“, 11. Jahrestagung der Arbeitsgemeinschaft für Neurologische Intensivmedizin, Heidelberg, 13.-15. Januar 1994, Abstraktband, 22-23, 1994
  • Haass A., Treib J., Stoll M., Ohlmann D., Koch D., „Klinische Ergebnisse einer Symphathomimetika-unterstützten hypervolämischen Hämodilution“, 11. Jahrestagung der Arbeitsgemeinschaft für Neurologische Intensivmedizin, Heidelberg, 13.-15. Januar 1994, Abstraktband, 5, 1994
  • Haass A., Treib J., Treib W., Stoll M., Wenzel E., “Dependence of the hemorheological effects of hydroxyethyl starch on the substitution pattern”, 1th International and 8th European Conference on Clinical Hemorheology, Vienna July 5 - 8, 1993, Clinical Hemorheology, 60, 116, 1993
  • Treib J., Stoll M., Haass A., Scherer J., Jost V., „Investigation of hemodynamics in therapy of acute stroke patients”, Journal of Neurology 239, Suppl. 3, S39, 1992
  • Treib J., Scherer J., Stoll M., Haass A., Jost V., „Hämodynamische Verlaufsuntersuchung zur Therapieführung bei akuten Hirninfarktpatienten“, 65. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Neurologie, Saarbrücken, 23.-26. September 1992, Abstraktband 91, 1992
  • Haass A., Treib W., Treib J., Pindur G., Miyashita C., Wenzel E., “Dependance of haemorheological and haemostaseologic effects on the hydroxylation degree and mode of starch”, 6th Congress of the Gesellschaft für Thrombose- und Hämostaseforschung, Kiel, February 21-24, 1990, Blut 60, 116, 1990
  • Haass A., Treib J., Pindur G., Miyashita C., “Different effects of low and high substituted hydroxyethylstarches on haemorheology and coagulation”, 6th European Conference on Clinical Haemorheology, Frankfurt, June 15-17, 1989, Clinical Hemorheology 9, 475, 1989
  • Haass A., Treib J., Pindur G., Krack P., Wenzel E., Schimrigk K., „Influence of hydroxyethylstarch substitution on rheology and coagulation”, 30th Meeting of the Deutsche Gesellschaft für Pharmakologie und Toxikologie, Mainz, March 14-17, 1989
  • Naunyn-Schmiedeberg`s Archives of Pharmacology, Suppl. to 339, R117, 1989
  • Pindur G., Haass A., Treib J., Miyashita C., Koehler M., Seyfert U.T., Wenzel E., “Changes in haemostasis during hydroxyethyl starch (HES) treatment”, 33th Annual Meeting of the Gesellschaft für Thrombose- und Hämostaseforschung, Bremen, February 22-25, 1989 Blut 58, 106, 1989
  • Pindur G., Haass A., Treib J., Miyashita C., Koehler M., Scheffler P., Seyfert U.T., Kiesewetter H., Wenzel E., “Influence of hydroxyethyl starch on haemostatic and rheological parameters during treatment of cerebrovascular disease”, 12th Congress of the International Society on Thrombosis and Haemostasis, Tokyo, 1989, Thrombosis and Haemostasis 62, 586, 1989

Telefonaktionen

  • Treib J., Wössner R., Stoll M., Fink R., Morgenthaler M., Liszka R., Kus T., Thema Ganstörung, Restless-Legs-Syndrom, Tremor und Parkionson, in: DIE RHEINPFALZ, 03. November 2016
  • Treib J., Wössner R., Stoll M., Fink R., Morgenthaler M., Liszka R., Kus T., Thema Epilepsie, in: DIE RHEINPFALZ, 22. September 2016
  • Treib J., Wössner R., Stoll M., Fink R., Morgenthaler M., Liszka R., Kus T., Thema Multiple Sklerose, in: DIE RHEINPFALZ, 01. September 2016
  • Treib J., Wössner R., Stoll M., Fink R., Morgenthaler M., Syed N., Liszka R., Kus T., Thema Zeckenstich, in: DIE RHEINPFALZ, 30. Juni 2016
  • Treib J., Wössner R., Stoll M., Fink R., Morgenthaler M., Syed N., Liszka R., Kus T., Thema Schlaganfall, in: DIE RHEINPFALZ, 07. April 2016
  • Treib J., Wössner R., Stoll M., Fink R., Morgenthaler M., Syed N., Liszka R., Thema Rückenschmerzen, in: DIE RHEINPFALZ, 08. Oktober 2015
  • Treib J., Wössner R., Fink R., Morgenthaler M., Liszka R., Kunz C., Thema Prävention, in: DIE RHEINPFALZ, 16. April 2015
  • Treib J., Wössner R., Stoll M., Fink R., Morgenthaler M., Syed N., Liszka R., Thema Schlaganfall, in: DIE RHEINPFALZ, 05. März 2015
  • Treib J., Wössner R., Stoll M., Fink R., Morgenthaler M., Syed N., Liszka R., Thema Schlafstörungen und Restless-Legs-Syndrom, in: DIE RHEINPFALZ, 06. November 2014
  • Treib J., Wössner R., Stoll M., Fink R., Morgenthaler M., Syed N., Liszka R., Thema Multiple Sklerose, in: DIE RHEINPFALZ, 09. Oktober 2014
  • Treib J., Wössner R., Stoll M., Fink R., Morgenthaler M., Syed N., Liszka R., Thema Schwindel, in: DIE RHEINPFALZ, 18. September 2014
  • Treib J., Wössner R., Stoll M., Fink R., Morgenthaler M., Syed N., Liszka R., Thema Altersmedizin, in: DIE RHEINPFALZ, 27. März 2014
  • Treib J., Wössner R., Stoll M., Fink R., Morgenthaler M., Syed N., Liszka R., Thema Schlaganfall, in: DIE RHEINPFALZ, 06. März 2014
  • Treib J., Wössner R., Stoll M., Fink R., Morgenthaler M., Syed N., Liszka R., Thema Demenz und Alzheimer, in: DIE RHEINPFALZ, 28. November 2013
  • Treib J., Wössner R., Stoll M., Fink R., Morgenthaler M., Syed N., Liszka R., Thema Epilepsie und Synkopen, in: DIE RHEINPFALZ, 07. November 2013
  • Treib J., Wössner R., Thema Borreliose, in: DIE RHEINPFALZ, 05. Juni 201
  • Treib J., Wössner R., Stoll M., Fink R., Morgenthaler M., Syed N., Liszka R., Thema Parkinson, in: DIE RHEINPFALZ, 18. April 2013
  • Treib J., Wössner R., Stoll M., Landwehr R., Fink R. Morgenthaler M., Syed N., Liszka R., Thema Schlaganfall, in: DIE RHEINPFALZ, 07. März 2013
  • Treib J., Wössner R., Stoll M., Landwehr R., Fink R. Morgenthaler M., Syed N., Liszka R., Thema Rückenschmerzen, in: DIE RHEINPFALZ, 06. September 2012
  • Liszka R., Landwehr R., Thema Parkinson, in: DIE RHEINPFALZ, 05. September 2012
  • Treib J., Wössner R., Thema Schwindel, in: DIE RHEINPFALZ, 27. Juni 2012
  • Treib J., Wössner R., Stoll M., Landwehr R., Fink R. Morgenthaler M., Syed N., Liszka R., Thema Schlaganfall, in: DIE RHEINPFALZ, 15. März 2012
  • Treib J., Wössner R., Stoll M., Landwehr R., Fink R. Morgenthaler M., Syed N., Liszka R., Thema Schwindel, in: DIE RHEINPFALZ, 24. November 2011
  • Treib J., Wössner R., Thema Gangstörungen, in: DIE RHEINPFALZ, 28. September 2011
  • Treib J., Wössner R., Stoll M., Landwehr R., Fink R. Morgenthaler M., Syed N., Liszka R., Thema Restless Legs, in: DIE RHEINPFALZ, 1. September 2011
  • Treib J., Wössner R., Thema Kopfschmerzen/Migräne, in: DIE RHEINPFALZ, 18. Mai 2011
  • Treib J., Wössner R., Stoll M., Landwehr R., Fink R., Morgenthaler M., Syed N., Thema Schlaganfall, in: DIE RHEINPFALZ, 03. März 2011
  • Landwehr R., Thema Krampfanfälle, in: DIE RHEINPFALZ, 24. Februar 2011
  • Treib J., Wössner R., Stoll M., Landwehr R., Fink R., Morgenthaler M., Syed N., Thema Gangstörungen, in: DIE RHEINPFALZ, 21. Oktober 2010
  • Treib J., Wössner R., Thema Kopfschmerzen, in: DIE RHEINPFALZ, 12. Mai 2010
  • Treib J., Wössner R., Morgenthaler M., Landwehr R., Fink R., Stoll M., Thema Schlaganfall, in: DIE RHEINPFALZ, 18. März 2010
  • Treib J., Wössner R., Landwehr R., Stoll M., Morgenthaler M., Fink R., Thema Demenz, in: DIE RHEINPFALZ, 14. Januar 2010
  • Treib J., Wössner R., Thema Zeckenerkrankungen, in: DIE RHEINPFALZ, 17. Juni 2009
  • Treib J., Wössner R., Landwehr R., Stoll M., Morgenthaler M., Fink R., Thema Zecken, in: DIE RHEINPFALZ, 09. April 2009
  • Treib J., Wössner R., Landwehr R., Stoll M., Morgenthaler M., Fink R., Thema Schlaganfall, in: DIE RHEINPFALZ, 05. März 2009
  • Treib J., Wössner R., Landwehr R., Stoll M., Morgenthaler M., Fink R., Thema Gangstörungen, in: DIE RHEINPFALZ, 05. Februar 2009
  • Treib J., Wössner R., Thema Zeckenerkrankungen, in: DIE RHEINPFALZ, 12. März 2008
  • Treib J., Wössner R., Thema Schlaganfall, in: DIE RHEINPFALZ, 28. Februar 2008
  • Treib J., Stasche N., Thema Schlafstörungen, in: DIE RHEINPFALZ, 14. November 2007
  • Treib J., Stasche N., Thema Schlafstörungen, in: DIE RHEINPFALZ, 10. Januar 2007
  • Treib J., Wössner R., Thema Kopfschmerzen, in: DIE RHEINPFALZ, 11. Januar 2006
  • Treib J., Fink R., Thema Schwindel, in: DIE RHEINPFALZ, 10. November 2004
  • Wössner R., Thema Zeckenerkrankungen, in: Wochenblatt Kaiserslautern, 22. Mai 2003
  • Wössner R., Thema Zeckenerkrankungen, in: Wochenblatt Kaiserslautern, 8. Mai 2003

Buchbeiträge

Wössner R., Treib J., „Portfoliomanagement des Lebens: Gesundheit, Finanzen und Soziales - Die drei Säulen der Alterszufriedenheit“, in: Roman Frick, Pascal Gantenbein, Peter Reichling: „Asset Management“, Festschrift für Prof. Dr. rer. nat. Dr. h.c.rer.pol. Klaus Spremann zur Emeritierung, Haupt Verlag Bern , Stuttgart, Wien, 1. Auflage 2012
Wössner R., Treib J., „Zeckenerkrankungen in Rheinland-Pfalz“, in: Zeckenerkrankungen in Rheinland-Pfalz, Juli 2006
Spiegel J., Reith W., Treib J., „Zerebrale Zirkulation“, in: Heilmann L., Rath W. (Hrsg): „Schwangerschaftshochdruck“, Wissenschaftliche Verlagsgesellschaft, Stuttgart 199-203, 2002
Treib J., Woessner R., Morgenthaler M., Grauer M.T., „Spezielle Nebenwirkungen: Gerinnung“, in: Boldt J (Hrsg.): „Volumenersatztherapie“; Thieme Verlag, 162-169, 2001
Pietsch M., Treib J., Dieler W. (Herausgeber), „2. Rheinland-Pfälzischer Impftag 30.5.2001“, Kurzfassung der Vorträge 2001 (Fachbroschüre)
Treib J. (ed.), “Volume therapy“, Springer, Berlin-Heidelberg-New York, 2000
Treib J., Grauer M.T., Haass A., „Volume therapy in Neurology”, in: Treib J. (ed.) “Volume therapy”, Springer, Berlin-Heidelberg-New York, 1-41, 2000
Treib J., Grauer M.T., Haass A., „Efficacy of plasma substitutes for volume therapy”, in: Treib J. (ed.) “Volume therapy”. Springer, Berlin-Heidelberg-New York, 78-122, 2000
Grauer M.T., Woessner R., Haass A., Treib J., „Adverse effects of synthetic colloids on coagulation”, in: Baron J.-F. (ed.): „Network for Transfusion Alternatives” (NATA), 138-149, 2000
Treib J., „Hydoxyethylstärke“, in: „Pschyrembel Therapeutisches Wörterbuch“, Walter de Gryter Verlag, Berlin-New York, 377-378, 2000
Treib J., „Plasmaersatzstoffe“, in: „Pschyrembel Therapeutisches Wörterbuch“ Walter de Gryter Verlag, Berlin-New York, 706-707, 2000
Treib J., „Volumentherapie in der Neurologie“, in: „Pschyrembel Therapeutisches Wörterbuch“, Walter de Gryter Verlag, Berlin-New York, 963-964, 2000
Treib J., Müller M., „Diagnose und klinische Differentialdiagnose zerebrovaskulärer Erkrankungen“, in: Grotemeyer K.-H. (Hrsg.): „Diagnose, Differentialdiagnose, Therapie und Rehabilitation zerebrovaskulärer Erkrankungen“, UNI-MED-Verlag, Bremen, 37-42, 2000
Müller M., Treib J., „Ultraschalluntersuchung der hirnversorgenden Gefäße In: Grotemeyer K.-H. (Hrsg.): „Diagnose, Differentialdiagnose, Therapie und Rehabilitation zerebrovaskulärer Erkrankungen“ UNI-MED-Verlag, Bremen, 52-59, 2000
Treib J., „Volumentherapie beim akuten ischämischen Hirninfarkt“, Habilitationsschrift, Homburg 1-128, 1996
Treib J., Stoll M., Lindemuth R. (Hrsg.), „Abstracts der 13. Arbeitstagung der Arbeitsgemeinschaft für Neurologische Intensivmedizin“, Conrad und Bothner, Zweibrücken, 1-207, 1996
Treib J., Haass A., Koch D., Ohlmann D., Stoll M., „Sympathomimetika-unterstützte hypervolämische Hämodilution beim akuten Hirninfarkt“, In: K. Schimrigk, A. Haass, G. Hamann (Hrsg) Verhandlungen der Deutschen Gesellschaft für Neurologie, Conrad und Bothner, Zweibrücken, 397-399, 1994
Haass A., Stoll M., Treib J., Krack P., Decker I., Hamann G., Kässer U., „Hämorheologische und hämodynamische Befunde und ihre klinische Bedeutung für die Hämodilution“, In: H. Landgraf, A.M. Ehrly (Hrsg) Hämodilution bei akuter zerebraler Ischämie, Blackwell Wissenschaft, Berlin, 1-18, 1992
Treib J., Stoll M., Haass A., Scherer J., Jost V., „Hämodynamische Verlaufsuntersuchung zur Therapieführung bei akuten Hirninfarktpatienten“, In: F. Jerusalem, F. Ries (Hrsg) Verhandlungen der Deutschen Gesellschaft für Neurologie. Köln, Bonn, 323-326, 1992
Haass A., Stoll M., Treib J., “Hemodilution in cerebral circulatory disturbances: Indications, implementation, additional drug treatment and alternatives”, In: J. Koscielny, H. Kiesewetter, F. Jung, A. Haass (eds) Hemodilution. New aspects in the management of circulatory blood flow. Improvement of macro- and microcirculation. Springer, Berlin-Heidelberg-New York, 53-114, 1992
Treib J., „Einfluß einer 0,62 substituierten Hydroxyäthylstärke 200 auf Hämorheologie und Gerinnungssystem im Verlauf einer Langzeithämodilutionstherapie“, Dissertationsschrift, Homburg, 1-200, 1991
Haass A., Stoll M., Treib J., „Hämodilution bei cerebralen Durchblutungsstörungen. Indikationen, Durchführung, medikamentöse Zusatzbehandlung, Alternativen“,
In: J. Koscielny, H. Kiesewetter, F. Jung, A. Haass (Hrsg) Hämodilution. Neue Aspekte in der Behandlung von Durchblutungsstörungen. Verbesserung in der Makro- und Mikrozirkulation. Springer, Berlin-Heidelberg-New York, 70-145, 1991

Rundfunk- und Fernsehbeiträge

Fernsehbeiträge

  • Treib J., Fernsehinterview zum Thema "Telestroke-Netzwerk", in: ARD Brisant und Nachtmagazin, 10. Mai 2016
  • Treib J., Fernsehinterview zum Thema "Zecken", in: SWR - Landesschau Rheinland-Pfalz, 25. März 2014
  • Treib J., Fernsehinterview zum Thema "Schlaganfall", in: SWR 3 - Aktueller Bericht, 12. März 2014
  • Treib J., Fernsehinterview zum Thema „FSME - Frühsommer-Meningoenzephalitis im Saarland“, in: SR1 - Aktueller Bericht, 29. Mai 2012
  • Treib J., Fernsehinterview zum Thema „Zeckenerkrankungen“, in: SR - Aktueller Bericht, 07. Mai 2012
  • Treib J., Fernsehinterview zum Thema „Zecken“, in: SR - Aktueller Bericht, 12. Juni 2011
  • Treib J., Fernsehinterview zum Thema „Zecken“, in: SWR 3 - Aktueller Bericht, 17. April 2011
  • Treib J., Fernsehinterview zum Thema „Zecken“, in: SR - Aktueller Bericht, 14. April 2010
  • Treib J., Fernsehinterview „Ärztemangel nimmt zu“, in: SWR - Rheinland-Pfalz aktuell, 12. August 2009
  • Treib J., Fernsehinterview zum Thema „Zecken“, in: SR - Aktueller Bericht, 06. Mai 2009
  • Treib J., Fernsehinterview zum Thema „Zecken“, in: SWR - Rheinland-Pfalz aktuell, 22. April 2009
  • Treib J., Fernsehinterview zum Thema „Schlafstörungen“, in: SR - Aktueller Bericht, 28. November 2008
  • Treib J., Fernsehinterview zum Thema „FSME - Zecken“, in: SR - Aktueller Bericht, 16. August 2008
  • Treib J., Fernsehinterview zum Thema „Zecken“, in: SR - Aktueller Bericht, 18. April 2008
  • Stoll M., Treib J., Fernsehinterview zum Thema „Schlaganfall“, in: SR3 - Rheinland-Pfalz aktuell, 05. März 2008
  • Treib J., Wössner R., Fernsehinterview zum Thema „Zecken“, in: ZDF - Volle Kanne -Praxis täglich, 10. April 2007
  • Treib J., Fernsehinterview zum Thema „Zecken“, in: SR - Aktueller Bericht, 10. April 2007
  • Treib J., Fernsehinterview Thema „Restless-Legs Syndrom“, in: SR - Aktueller Bericht, 23. August 2005
  • Wössner R., Treib J., Fernsehinterview Thema „Zecken“, in: SR - Aktueller Bericht, April 2005
  • Fink R., Treib J., Fernsehinterview zum Thema „Zecken“, in: SR - Aktueller Bericht, 28. Juni 2004
  • Treib J., Stoll M., Fernsehinterview zum 3. Rheinland-Pfälzisch-Saarländischen Schlaganfalltag 2004, Rheinland-Pfalz Aktuell, 03. März 2004
  • Treib J., Fernsehinterview zum Thema „Zecken“, in: SR - Aktueller Bericht, 27. Oktober 1998
  • Treib J., Fernsehinterview zum Thema „Zecken“, in: SR - Aktueller Bericht, 04. August 1998
  • Treib J., Fernsehinterview zum Thema Zecken, in: ARD - Brisant, 04. Juni 1996

 

Rundfunkbeiträge

  • Wössner R., Interview zum Thema "Zecken", in: Antenne Kaiserslautern, 15. Juli 2015
  • Treib J., Interview zum Thema „Schlaganfall“, in: Rockland Radio, 10. März 2015
  • Treib J., Interview zum Thema „EEG während einer OP als Standardisierung“, in: SWR4, 04. September 2012
  • Treib J., Interview zum Thema „Kopfschmerz“, in: Antenne Kaiserslautern, 04. September 2012
  • Treib J., Interview zum Thema „Schlaganfall“, in: SWR 1, 10. Mai 2012
  • Treib J., Interview zum Thema „Zeckenerkrankungen“, in: RPR 1, 04. Mai 2012
  • Treib J., Interview zum Thema „Schlaganfall“(in Bezug auf BAP-Sänger Wolfgang Niedecken), in: RPR 1, 03. Mai 2012
  • Treib J., Interview zum Thema „Sekundenschlaf“, in: Antenne Kaiserslautern. 11. November 2010



Sonstiges

Collaborator in Abstracts:


  • Treib J. (Collaborator), “Terutroban versus aspirin in patients with cerebral ischaemic events (PERFORM): a randomised, double-blind, parallel-group trial”, Lancet. 2011 Jun 11;377(9782):2013-22. Epub 2011 May 25
  • Treib J. (Collaborator), “Extended-duration venous thromboembolism prophylaxis in acutely ill medical patients with recently reduced mobility: a randomized trial”, Ann Intern med. 2010 Jul 6;153(1):8-18.
  • Treib J. (Collaborator), “Rationale and design of a randomised, double-blind, parallel-group study of terutroban 30 mg/day versus aspirin 100 mg/day in stroke patients: the prevention of cerebrovascular and cardiovascular events of ischemic origin with terutroban in patients with a history of ischemic stroke or transient ischemic attack (PERFORM) study”, Cerebrovasc Dis. 2009;27(5):509-18. Epub 2009 Apr 16.
  • Treib J. (Collaborator), “Effects of aspirin plus extended-release dipyridamole versus clopidogrel and telmisartan on disability and cognitive function after recurrent stroke in patients with ischaemic stroke in the Prevention Regimen for Effectively Avoiding Second Strokes (PRoFESS) trial: a double-blind, active and placebo-controlled study”, Lancet Neurol. 2008 Oct;7(10):875-84. Epub 2008 Aug 29.
  • Treib J. (Collaborator), “Aspirin and extended-release dipyridamole versus clopidogrel for recurrent stroke”, N Engl J Med. 2008 Sep 18;359(12):1238-51. Epub 2008 Aug 27.
  • Treib J. (Collaborator), “Telmisartan to prevent recurrent stroke and cardiovascular events”, N Engl J Med 2008 Sep 18;359(12):1225-37. Epub 2008 Aug 27.
  • Treib J. (Collaborator), “Presence of Chlamydia pneumoniae DNA in the cerebral spinal fluid is a common phenomenon in a variety of neurological diseases and not restricted to multiple sclerosis”, Ann Neurol. 2001 May;49(5):585-9.


Sonstiges:


  • Treib J., Wössner R., T. Czulak (FB Mathematik, TU Kaiserslautern), Prof. Dr. R. Korn (FB Mathematik, TU Kaiserslautern), „Portfolio-Optimierung in der Gesundheitsvorsorge“, in: Medizin. Wissenschaft. Technologie. Zentrum für Gesundheitswissenschaften Kaiserslautern, 19. November 2012