Sind genug Medikamente für alle Kliniken und Stationen vorrätig? Welche Medikamente sind überhaupt sinnvoll? Wer kann die speziellen Medikamente bei einer Krebsbehandlung herstellen? Für alle diese Fragen hat das Westpfalz-Klinikum eine einzige Anlaufstelle:

Willkommen in der Zentralapotheke

Unsere Leistungen auf einen Blick:

  • Kommissionierung 
  • Arzneimittelkommission
  • Mischinfusionen
  • Zytostatika für die Krebstherapie

Für Patienten ist die Therapie mit Arzneimitteln wichtig. Hier im Westpfalz-Klinikum garantiert die Zentralapotheke die Versorgung der Patienten mit den benötigten Medikamenten – und das jederzeit!

Die Krankenhausapotheke sorgt für die zeitnahe Verfügbarkeit der für den Patienten richtigen und notwendigen Arzneimittel – dafür sind wir rund um die Uhr erreichbar. Unsere Zentralapotheke bedient sich dabei modernster Technik: die Verteilung der Arzneimittelpackungen erfolgt schnell und zuverlässig mit Hilfe eines EDV-gesteuerten Kommissionierautomaten.

Die Arzneimittelkommission wählt aus dem riesigen Arzneimittelangebot der Pharma-Hersteller die besten Medikamente nach Qualitäts- und Kostengesichtspunkten aus. Zur Arzneimittelkommission gehören neben dem Krankenhausapotheker auch die Vertreter der einzelnen Kliniken.

Der Krankenhausapotheker sorgt für den Einkauf sowie die Logistik und stellt die Arzneimittel für die Stationen bereit. Die Medikamentenbestände auf den Stationen werden von der Apotheke regelmäßig überprüft. Die Krankenhausapotheker stehen zudem den Ärzten und Pflegekräften bei allen Fragen um die Arzneimittel zur Verfügung.

Für viele Erkrankungen und Krankheitsverläufe ist es nicht möglich oder sinnvoll, Fertigarzneimittel von der Industrie zu beziehen. Die Krankenhausapotheke kann für solche Fälle viele Arzneimittel individuell selbst herstellen und so eine optimale Therapie sichern.

Ein Beispiel sind Mischinfusionen zur parenteralen Ernährung für Kinder, die keine Nahrung zu sich nehmen können und mit Hilfe einer Infusion sämtliche notwendigen Nährstoffe erhalten. Die zentrale Herstellung in unserer Apotheke optimiert die Hygiene und stellt sicher, dass die einzelnen Infusionsbestandteile miteinander verträglich sind.

Ein weiteres Beispiel sind die in der Krankenhausapotheke individuell zubereiteten Zytostatika für die Tumortherapie. Der Umgang mit Zytostatika erfordert spezielles pharmazeutisches Know-how und größte Sorgfalt. Die Krankenhausapotheke verfügt über eine große Datenbank, aus der wichtige Informationen zu Indikationen, Nebenwirkungen und Wechselwirkungen schnell und zuverlässig abrufbar sind. Alle diese Aspekte der klinischen Pharmazie leisten einen wesentlichen Beitrag zur Sicherung einer hohen Therapiequalität bei der Versorgung der Patienten.