Informationen für Patienten und Angehörige

 Die Information von Patienten und Angehörigen liegt uns besonders am Herzen.

Für die Patienten finden am Vormittag tägliche Visiten statt. Ärzte und Pflegekräfte sind auch außerhalb der Visiten für die Patienten stets erreichbar.

Gerichtlich bestellte Betreuer und Bevollmächtigte können sich werktäglich zwischen 14:00 Uhr und 16:00 Uhr über

  • den medizinischen Zustand,
  • die Therapiepläne,
  • Ziele bezüglich Alltagsfunktion, Aktivität und Teilhabe und
  • Prognose zur Erreichung dieser Ziele erkundigen.

Bitte haben Sie Verständnis, dass medizinische Daten aufgrund der Schweigepflicht (§203, StGB) nur an die Patienten selbst und an deren gerichtlich bestellte Betreuer weitergegeben werden können.

Für Angehörige bieten wir mittwochs 14:00 bis 14:45 Uhr Angehörigenseminare an. Hier können Angehörige allgemeine Informationen zu Erkrankungen des zentralen und peripheren Nervensystems, therapeutischen Verfahren und sozialrechtlichen Aspekten erhalten. Die Themen der einzelnen Seminare werden durch Aushang auf der Station B4 bekanntgegeben.

Fragen zu sozialrechtlichen Aspekten können mit unserem Sozialdienst besprochen werden. Die Kontaktaufnahme erfolgt über unsere Klinik. Hilfe bei der Vorbereitung einer pflegerischen Versorgung bieten wir in Zusammenarbeit mit der Pflegeüberleitung unseres Hauses an. Dies schließt die Beantragung von Hilfsmittel mit ein.