Die Schmerzambulanz und Schmerztagesklinik .....

  • ist dem Institut für Anästhesiologie und Notfallmedizin angegliedert
  • behandelt Patienten mit chronischen Schmerzen
  • arbeitet eng zusammen mit zahlreichen Kliniken, Abteilungen und Instituten des Westpfalz-Klinikums Kaiserslautern
  • veranstaltet Schmerzkonferenzen und öffentliche Weiterbildungsveranstaltungen
  • berät niedergelassene Ärzte und Patienten in Fragen chronischer Schmerzen

 

Schmerz-Info

Akute Schmerzen

Akute Schmerzen sind z.B. nach Verletzungen zu spüren. Sie haben eine Warnfunktion für unseren Körper. Schutzreflexe werden ausgelöst, je nach Schwere der Beschwerden begibt man sich in ärztliche Behandlung. Dieses Warnsystem ist für den Menschen lebensnotwendig.

Chronische Schmerzen

Von chronischen Schmerzen spricht man, wenn Schmerzen länger als 6 Monate andauern. Chronische Schmerzen können Ausdruck einer dauerhaften Schädigung oder Funktionsstörung des Körpers sein. Es kommt auch vor, dass der Schmerz nicht mehr in Zusammenhang mit der auslösenden Ursache steht, seine Warnfunktion verloren hat und zu einer eigenen Krankheit geworden ist.

Um dies zu verhindern bedarf es des gezielten Einsatzes eine multimodalen Schmerztherapie, bei der unterschiedliche Behandlungsansätze aus verschiedenen Fächern gleichzeitig eingesetzt werden. Je schneller dies geschieht, umso besser können chronische Schmerzen behandelt  und ein Fortschreiten der Schmerzchronifizierung verhindert werden.

Als PDF: Fachinfo „S3-Leitlinie Behandlung akuter perioperativer und posttraumatischer Schmerzen“