Sehr geehrte Frau Kollegin, sehr geehrter Herr Kollege,

die Kardiologie innerhalb der Klinik für Innere Medizin 2 ist eines der größten und leistungsstärksten kardiologischen Zentren in der Bundesrepublik. Ausgezeichnet unter anderem in der Fokus-Bestenliste bietet sie als Zentrum der höchsten Versorgungsstufe sowohl ambulant als auch stationär alle Diagnoseverfahren und Behandlungsmöglichkeiten einer modernen Kardiologie an. Entsprechend der Qualität und Quantität unserer Untersuchungen sind wir von der Deutschen Gesellschaft für Kardiologie zertifiziertes Ausbildungszentrum für die Zusatzqualifikation

  • Interventionelle Kardiologie (ik)
  • Spezielle Rhythmologie (sr)
  • Implantation aktiver Herzrhythmusimplantate
  • Invasive Elektrophysiologie
  • Kardiale Magnetresonanztomographie (cmr)
  • Erwachsene mit angeborenen Herzfehlern (emah)

Zahlreiche innovative Verfahren werden wissenschaftlich begleitet.


Die Pneumologie ist als Teilbereich in die Klinik für Innere Medizin 2 integriert. Sie bietet in enger Zusammenarbeit mit der Kardiologie, der Thoraxchirurgie, der Radiologie und der Onkologie ein breites Spektrum an nichtinvasiver und invasiver Diagnostik und Therapie für weitgehend alle benignen und malignen pulmonalen Erkrankungen, einschließlich der Pleura und des Mediastinums an. Das Spektrum reicht von häufigen Erkrankungen wie COPD, Pneumonien, und Bronchialkarzinomen zu selteneren Erkrankungen wie Lungenfibrose oder Sarkoidose bis hin zur aktuell wieder öfter anzutreffenden Tuberkulose. Ein weiterer Aspekt liegt auf der Behandlung des respiratorischen und ventilatorischen Versagens. Die Möglichkeit eines Schlafapnoescreenings wird vorgehalten. Die Abteilung ist apparativ modern ausgestattet und bietet mit einem engagierten, organsierten und empathischen Team die Grundlage für eine zielgerichtete und leitliniengerechte Therapie.

Kardiologie: nicht-invasive Diagnostik

  • Fahrradergometrie
  • Farbduplex-Echokardiographie
  • Stress-Echokardiographie, dynamisch und pharmakologisch
  • Transösophageale Echokardiographie, multiplan und 3-D
  • Langzeit-EKG (24 Stunden bzw. 4 Tage)
  • Langzeit-Blutdruckmessung
  • Nicht-invasive Herzbildgebung (Herz-MR)
  • Schrittmacher- und Defibrillatorkontrolle
  • Telemetrische Betreuung chronisch Erkrankter

Kardiologie: invasive Diagnostik und Eingriffe

  • Implantation von Event-Recordern
  • Implantation von Herzschittmachern (VVI, DDD, AAI, CRT) und Defibrillatoren
  • Diagnostische Herzkatheteruntersuchungen (auch ambulant)
  • Interventionelle Herzkatheteruntersuchungen, Stentimplantation (DES, BMS, BVS), Rotablation
  • Intrakoronare Druck- und Flußmessung
  • Filterdevices
  • Elektrophysiologische Untersuchungen
  • Ablation von Vorhofflimmern/Vorhofflattern
  • Ablation bei AV-Knoten-Reentry und WPW-Syndrom
  • Ablation bei ventrikulären Rhythmusstörungen (VTs, Extrasystolie)
  • Ablation bei atrialen Tachykardien
  • Interventioneller Aortenklappenersatz (TAVI) transfemoral/-apikal/-subclavial/-aortal
  • Interventionelle Behandlung der Mitralklappeninsuffizienz (MitraClip)
  • Interventioneller Verschluss von Vorhofseptumdefekten
  • Interventioneller Verschluss des Vorhofohrs
  • Implantationen von telemetrisch kontrollierbaren Biomonitoren
  • Implantation und Betreuung von Kunstherzen/Linksventrikulären Assist Device
  • Implantation von Unterstützungssystemen (Impella etc.)

Angiologie:

  • Doppler-/Duplexuntersuchungen der peripheren Gefäße
  • DSA/PTA der peripheren Gefäße (in Kooperation mit der Abteilung Radiologie)
  • thorakale Stent-Grafts (in Kooperation mit der Abteilung Herz-/Thoraxchirurgie)
  • Interventionelle renale Denervation

Pneumologie: nicht invasive Verfahren

  • Bodyplethysmographie (auch mit Bronchospasmolystest)
  • CO-Diffusionstestung
  • Atemmuskelkraftmessung (Pimax, P0,1)
  • Blutgasanalyse (auch unter Belastung)
  • Laufband
  • 6-Minuten-Gehtest
  • Spiroergometrie
  • Schlafapnoe-Screening (ambulante Polygraphie)
  • Einleitung von nichtinvasiver Beatmung

Pneumologie: invasive Verfahren

  • Flexible Videobronchoskopie (mit transbronchialer Biopsie)
  • Endobronchialer Ultraschall (mit Feinnadelaspiration, EBUS-TBNA)
  • starre Bronchoskopie
  • Fremdkörperentfernung
  • Laserabtragung von Tumoren
  • Argonplasmabeamerkoagulation
  • selektive Bronchusblockade
  • Pleurapunktion
  • Thoraxdrainage (intermittierend und dauerhaft)
  • Pleurodese
  • Perkutane transthorakale Pleurabiopsie
  • perkutane transthorakale Stanzbiopsie der Lunge