Die Kooperation mit der TU Kaiserslautern

Mit der TU Kaiserslautern kooperiert das Westpfalz-Klinikum bei zwei Aus- bzw. Fortbildungsprogrammen im Bereich Medizintechnik.

 

Fernstudium „Medizinische Physik und Technik“

Die Universität Kaiserslautern und die Westpfalz-Klinikum GmbH bieten gemeinsam das Fernstudium „Medizinische Physik und Technik“. Zielgruppe des Fernstudiums sind vor allem Physiker und Ingenieure der Elektrotechnik mit abgeschlossener Hochschulausbildung. Neben der erforderlichen Berufs- und Praxiserfahrung ist die 4-semestrige theoretische Ausbildung die Voraussetzung für die Fachanerkennung als Medizinphysiker. Mit diesem Abschluss sind die Absolventen später als Partner der Ärzte in den verschiedensten Bereichen der medizinischen tätig.

Das Fernstudium ist sehr erfolgreich angelaufen, bereits in den ersten 5 Jahren haben sich über 750 Studentinnen und Studenten eingeschrieben. Die weiter steigenden Anforderungen der Qualitätssicherung und die zunehmenden natur- und ingenieurwissenschaftlichen Erkenntnisse und Verfahren in fast allen medizinischen Bereichen tragen dazu bei, dass der Bedarf an Medizinphysikern in Kliniken und Großpraxen weiter anwachsen wird – die Zukunftsaussichten für Medizinphysiker sind sehr gut.

Die Mitarbeiter des Westpfalz-Klinikums sind sowohl bei der Erarbeitung und Aktualisierung des Studienmaterials (Lehrbrief) als auch an der Durchführung der Präsenzphasen (z. B. Praktika und Leistungsprüfungen) beteiligt.

Fachliche Leitung:
Prof. Dr. Schmidt (Westpfalz-Klinikum GmbH)
Prof. Dr. Weiß und Prof. Dr. Beigang (Universität Kaiserslautern)

Fernstudium „Technik in der Medizin“

„Technik in der Medizin“ ist ein Fernstudium für Ärztinnen und Ärzte, das von der Universität Kaiserslautern in Kooperation mit der Westpfalz-Klinikum GmbH durchgeführt wird. Der postgraduale Studiengang vermittelt neben dem grundlegenden technischen Verständnis auch einen vertieften Umgang mit der modernen Medizintechnik. Die Wirkungsweisen und Funktionsprinzipien der in der Medizin eingesetzten Technik werden auf naturwissenschaftlicher Basis vermittelt. Das Fernstudium hilft zudem, das durch die Technik eröffnete Potential effektiv zu nutzen. Darüber hinaus bildet das erworbene oder aktualisierte Wissen einen wichtigen Beitrag zur Qualitätssicherung bei der Patientenversorgung.

Projektleitung:
Prof. Dr. Albert (Westpfalz-Klinikum GmbH)
Prof. Dr. Trommer (Universität Kaiserslautern)